collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Torpedo-Armierung des Panzerschiff-Neubaus (1927)  (Gelesen 845 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3423
Torpedo-Armierung des Panzerschiff-Neubaus (1927)
« am: 31 Mai 2008, 13:32:33 »


Jemand 'ne Ahnung, was das A-Neubau-Programm war ?

Danke
René

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 10239
Re: Torpedo-Armierung des Panzerschiff-Neubaus (1927)
« Antwort #1 am: 16 Oktober 2009, 12:52:26 »
Zitat
Jemand 'ne Ahnung, was das A-Neubau-Programm war?

Dabei handelt es sich um das sogenannte "Schiffsneubau-Programm" für den A-Fall, d.h. um die Vorbereitungen der Marine für eine Aufrüstung mit einer Vorlaufzeit von ein bis zwei Jahren. Übrigens bereitete zeitgleich auch das Heer einen "Plan-A-Fall" vor.

Davon muss der sogenannte "Not-A-Fall" unterschieden werden, der kurzfristige Maßnahmen bei einem überraschenden Konflikt regelte.

Der "Plan-A-Fall" der Marine umfasste mit Stand 15.03.1928 folgende Neubauten:

6 Zerstörer nach Plänen der bereits fertiggestellten "Großen Torpedoboote"
42 große Zerstörer (ohne nähere Angaben)
36 Uboote Typ F (370 t)
36 Uboote Typ G (650 t)
12 Uboote Typ J (800 t)
62 Minensuchboote (625 t, Dieselantrieb)
31 Minensuchboote (525 t, Dampfantrieb)
98 Motor- bzw. Schnellboote verschiedener Typen für Sicherungs- und Minensuchaufgaben
120 Fischdampfer verschiedener Größe für die Nordsee
90 Seeschlepper für die Ostsee

Quelle: Rahn
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de