collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Decals selber herstellen  (Gelesen 3318 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline toppertino

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1160
Decals selber herstellen
« am: 27 Januar 2011, 17:42:07 »
Ahoi,
kennt sich jemand mit der Do-it-yourself-Herstellung von Decals aus? Die passende Folie/Papier in den Tintenstrahldrucker, Motiv draufgedruckt und fertig??
Ich hab mal gelesen das man die Decals noch fixieren muß. Allerdings weiß ich nicht mehr ob das gleich nach dem Drucken geschehen muß oder erst nach dem Anbringen aufs Modell?

mfg
Lebensende mit 3 Buchstaben: EHE!

Offline Captain Hans

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3199
Re: Decals selber herstellen
« Antwort #1 am: 27 Januar 2011, 18:50:01 »
wenn du die die speziellen Druckerfolien kaufst steht drauf wie man es macht.
Tintenstrahldriucker ist nicht so gut, da du kein Weiß drucken kannst- (z.B.: Balkenkreuze Arado) -
besser ist ein Laserdrucker

Es gibt aber auch Dienstleister die dir nach deinen Zeichnungen Decals hersstellen. (die haben Laserdrucker)
Ist zwar etwas teurer aber einfacher


viele Grüße

Hans
,Nur wer sich ändert,bleibt sich treu"!!!
,,Nicht was du bist,ist das was dich ehrt,wie du bist,bestimmt den Wert"!!!

Offline Funkmaat

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 10
Re: Decals selber herstellen
« Antwort #2 am: 28 Januar 2011, 08:08:28 »
wenn du die die speziellen Druckerfolien kaufst steht drauf wie man es macht.
Tintenstrahldriucker ist nicht so gut, da du kein Weiß drucken kannst- (z.B.: Balkenkreuze Arado) -
besser ist ein Laserdrucker

... dann nimmt man einfach weiße Folie; gell?!  :-)

Kann nur sagen, drucken und fixieren (mit dünner Schicht Klarlack) ging gleich bei meinen ersten Versuchen ziemlich gut!

Probiers aus; geübt is geübt!!!

Gruß
F.
Immer auf der Suche nach KM-Militaria! Freundliche PM erbeten ... Danke!

"Die Zukunft war früher auch besser!" (K. Valentin)

Offline Elektroheizer

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1233
  • Seid doch nicht so ungemütlich!
Re: Decals selber herstellen
« Antwort #3 am: 28 Januar 2011, 14:24:32 »
Hat eigentlich jemand Erfahrungen mit solchen selbst hergestellten Decals in Bezug auf UV-Beständigkeit über längere Zeit?
Hast Du schon mal erlebt, dass etwas so bildschön zusammenkracht?

Offline Captain Hans

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3199
Re: Decals selber herstellen
« Antwort #4 am: 28 Januar 2011, 16:53:41 »
du mußt die Decals sowieso mit Klarlack überziehen (spritzen)
Nimm einfach einen UV beständigen Klarlack

Gruß

Hans
,Nur wer sich ändert,bleibt sich treu"!!!
,,Nicht was du bist,ist das was dich ehrt,wie du bist,bestimmt den Wert"!!!

Offline Elektroheizer

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1233
  • Seid doch nicht so ungemütlich!
Re: Decals selber herstellen
« Antwort #5 am: 28 Januar 2011, 20:13:52 »
Danke für die prompte Antwort, Hans.

Hm, *grübel*... Bedeutet UV-beständiger Klarlack auch daß UV absorbiert wird, oder können die Strahlen durchgehen...? Wie durch normales Fensterglas (wenn auch abgeschwächt) Aber da kann ich ja noch den Lackhersteller nerven  :-D

Gruß Thorsten
Hast Du schon mal erlebt, dass etwas so bildschön zusammenkracht?

Offline toppertino

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1160
Re: Decals selber herstellen
« Antwort #6 am: 29 Januar 2011, 16:35:16 »
Danke für die Tipps.
Nur noch mal zum besseren Verständnis:
Die Decals werden aber erst nach dem Anbringen aufs Modell fixiert? (manchmal brauch etwas länger ::B))
Lebensende mit 3 Buchstaben: EHE!

Offline Elektroheizer

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1233
  • Seid doch nicht so ungemütlich!
Re: Decals selber herstellen
« Antwort #7 am: 21 Februar 2011, 00:25:46 »
Die Decals werden auf eine spezielle Folie (transparent oder weiß) gedruckt und nach dem Drucken auf der Folie mit einem Klarlack versiegelt. Nach dem Trocknen wird das ausgeschnitten und wie ein Wasserabziehbild oder Wasserschiebebild aufgebracht. Man kann, muss aber nicht, anschließend noch Klarlack auftragen um die mechanische Beständigkeit zu erhöhen. Selbst gemacht habe ich das noch nicht, so habe ich das aus einem Artikel in der Zeitschrift "Oldtimer Praxis" Ausgabe 3/2005. Da ging es um die Nachfertigung von Emblemen für Motorräder. Habe die Zeitschrift erst jetzt wiedergefunden, deshalb die verspätete Antwort.

Falls nach dem Aufbringen noch Klarlack drüber soll, würde ich noch einige kleine Probestücke erstellen, um die Verträglichkeit mit dem Lack zum Versiegeln zu prüfen. In dem Artikel war das ein "Mr.Metal Primer" in einer Glasflasche mit rot-gelbem Etikett und weißer Schrift. Bezugsquelle da war Conrad Electronic, aber die genannten Bestellnummern stimmen nicht mehr.

Meine Frage weiter oben ist darin übrigens beantwortet. Der Klarlack soll auch vor UV-Strahlen schützen.
Hast Du schon mal erlebt, dass etwas so bildschön zusammenkracht?