collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Frage: 37mm Flakaufstellung  (Gelesen 2195 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Blane

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2024
  • "Every man dies, not every man really lives"
Frage: 37mm Flakaufstellung
« am: 22 September 2005, 17:41:23 »
Hallo,
habe da mal folgenede Frage:

Die 37mm Flak unterhalb der Admiralsbrücke der Bismarck, sollten doch aufgrund ihrer schlechten positionierung, ein Deck tiefer aufgestellt werden. (Hat mir Josef auf der Intermodellbau´05 und grüsse ihn hiermit herzlich) erzählt.
Meine Frage ist nun folgende:
Wenn man das Problem bei Bismarck erkannt hat, muss doch eigentlich bei Tirpitz das gleiche Problem vorgelegen haben. Also wenn man BS nach "erfolgreicher" Feindfahrt umbauen wollte, warum hat man es bei TP nicht gemacht?

Eine Frage vielleicht direkt für Josef aber natürlich auch an alle anderen.
Schöne Grüsse
Christian

Offline Josef

  • Account deaktiviert
  • *
  • Beiträge: 179
Frage: 37mm Flakaufstellung
« Antwort #1 am: 22 September 2005, 20:03:37 »
@ Blane

Hallo Christian,

als man (sprich AVKS) das Problem auf Bismarck erkannt hatte, war die TP im Bau bereits soweit fortgeschritten, dass auch hier die gleichen umfangreichen Änderungsarbeiten wie bei BS erforderlich gewesen wären. Bei BS wurden dafür von B+V 10 000 Arbeitsstunden (alleine 3500 Stdn für Kabelverlegung) veranschlagt. Das konnten die Werften zu diesem Zeitpunkt nicht realisieren ( Daten aus Schreiben B+V vom 20.12.1940)
Freundschaftlich
Josef

Offline Blane

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2024
  • "Every man dies, not every man really lives"
Frage: 37mm Flakaufstellung
« Antwort #2 am: 22 September 2005, 20:59:43 »
Hallo Josef,

ich danke Dir für deine Antwort. Hatte selbst an alles gedacht, aber halt nicht an den Arbeitsaufwand.
Schöne Grüsse
Christian

Offline mike_o

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 404
Frage: 37mm Flakaufstellung
« Antwort #3 am: 23 September 2005, 15:27:45 »
Hi zusammen,

bei Tirpitz gab es da auch eine Erweiterung. Ab so ca. Mitte 1944 wurde die leichte FLAK erheblich verstärkt, zusätzlich wurde auf dem unteren Mastdeck, jeweils anstelle der vorhandenen 2cm Einzellavetten Bb. und Stb. eine 2cm Vierling aufgestellt. Ob die vorhandenen 3.7cm auf dem oberen Mastdeck nun ausgebaut wurden kann ich leider nicht sagen, bin da noch am forschen da es keine deutlichen Bilder gibt.
Herr Gally meinte jedoch, dass es auch durchaus sein kann, dass die 3,7cm auf das untere Mastdeck versetzt worden sind. Das glaube ich aber wiederum nicht, da dieser Aufwand, wie Josef auch beschrieben, zu umfangreich gewesen wäre. Wenn man aber betrachtet was so alles in Norwegen an Tp in den Jahren 43/44 noch verändert wurde, könnte es doch wieder sein. Lange Rede kurzer Sinn: auf dem unteren Mastdeck ist mit Sicherheit die FLAK, ob nun 3,7cm oder 2cm Vierling, ab Mitte 1944 verstärkt worden.
Wie bereits geschrieben gab es bei Tp noch einiges an FLAK Verstärkung ab 1944. Herr Asmussen hat da auf Seiner Seite www.bismarck-class.dk so einige Skizzen, die ich aber, was das Jahr 1944 anbetrifft, in einigen kleinen Bereichen zu bezweifeln wage.
Nicht falsch verstehen, die Asmussen Seite und sein Buch über die Tp sind sehr sehr gut.

Gruß
Mike_o
Grüße

Mike_O

Offline Ralf

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3127
  • WOWs: Man trifft sich!
Frage: 37mm Flakaufstellung
« Antwort #4 am: 23 September 2005, 16:46:43 »
Jo, das Buch kann ich nur empfehlen! Ich bekam gar eines mit Widmung! *ganzstolzist*
Gruß
Ralf
___________________________________________
„Du kannst Dein Leben nicht verlängern und Du kannst es auch nicht verbreitern. Aber Du kannst es vertiefen!“
Gorch Fock