collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Abgasführung  (Gelesen 1382 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Indy

  • Stabsbootsmann
  • *
  • Beiträge: 136
Abgasführung
« am: 09 März 2020, 12:34:05 »
Hallo,
mal ein Gedankengang von mir:
Wäre es möglich gewesen, die Abgase der Überwasserschiffe (v.a. alles oberhalb eines CL) mittels Drucklüfter unter Wasser abzuleiten und so auf den platzraubenden Schornstein zu verzichten bzw. eine Beeinträchtigung der Zieloptiken durch Rauchgas zu verhindern?

Offline Smutje Peter

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1141
  • man lernt täglich dazu
Re: Abgasführung
« Antwort #1 am: 09 März 2020, 16:32:09 »
Hallo Indy

Auf Kleinkampfmitteln mit Dieselantrieb war das tatsächlich möglich, und wurde auf S- und R- Booten auch so gemacht.

Bei Turbinenfahrzeugen dürfte das aber schwer werden. Gegendruck in den Abgasleitungen - nicht gut! Die haben ja eher die Kesselräume unter Überdruck gesetzt um höhere Leistungen zu erzielen (Forciert).

Für Großdiesel halte ich das auch für problematisch. Siehe die Probleme mit den Abgasen der Deutschland Klasse. Leipzig und Nürnberg hatten ja nur einen kleinen niederlegbaren Abgasmast. Da wäre es vielleicht möglich gewesen. Die Marschmotoren (Typ MAN W10) der K-Kreuzer wären allerdings dafür geeignet gewesen.
Die späteren Dieselzerstörer hatten dann aber wieder richtige Schornsteine.


« Letzte Änderung: 10 März 2020, 00:38:48 von Smutje Peter »
Gruß

Peter aus Nürnberg