collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: unbekanntes Objekt am Strand  (Gelesen 8112 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ufo

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 1757
Re: unbekanntes Objekt am Strand
« Antwort #15 am: 03 Oktober 2007, 17:59:55 »
Jaaa - also ob ich das Ding nun wirklich wuerde essen wollen ...  :roll:

Hier aber tippt ebenfalls jemand auf Entenmuschel und liefert gleich noch eine liebevolle und recht plastische Beschreibung zu dem Getier:
http://www.wsl.ch/personal_homepages/longatti/whatsthis_DE

Aber also essen ... :|

 :-D Ufo

Albatros

  • Gast
Re: unbekanntes Objekt am Strand
« Antwort #16 am: 03 Oktober 2007, 18:47:23 »
Hallo,

aaaah... Entenmuschel...,Eßbar...lebendig mit Zitrone,soll auch noch gut schmecken.... ,das überrauscht mich jetzt doch ganz schön. :-o

Sollte mal eine Expedition geplant werden,unbedingt Harold mitnehmen,der erkennt alles Eßbare!!. top


Gruß, :MG:

Manfred

Offline byron

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1322
Re: unbekanntes Objekt am Strand
« Antwort #17 am: 03 Oktober 2007, 19:03:37 »
Ich sehe ein gewisses Mistrauen und Unwissen was die Meeresfrüchte betrifft. Wir hierunten am Mittelmeer sind von der Kindheit ab an diesen herrlichen Gaben des Meeres gewöhnt und essen sie mit besonderer Vorliebe.
Bewaffnet mit Meisel und Hammer hab ich oft im Sommer die Meeresgründe des Berg Athos abgesucht und die Muscheln gleich auf dem Boot mit Freunden verzehrt. Herrlich  :MV:
Voraussetzung: Das Meereswasser muss sehr sauber sein, ein Schluck Uso dazu wäre dann die Krönung.

Albatros

  • Gast
Re: unbekanntes Objekt am Strand
« Antwort #18 am: 03 Oktober 2007, 19:25:55 »
Hallo byron,

kennst Du Rollmops...(ist kein Seehund). :-D.Bückling...Matjes....Bismarckhering....Schillerlocken...all diese Tiere schwimmen bei uns rum und schon als Kind war es mir eine Freude sie zu fangen und zu essen.Ich will damit nur andeuten das auch wir hier oben Meeresfrüchte kennen,halt nur andere.
Wir fangen die allerdings mit Rute und Haken,mag ja auch mit Hammer und Meisel gehen aber das wird wohl ein gewisses Maß an Übung(weil ungewohnt) verlangen. :MV:

Gruß, :MG:

Manfred

P.S. Ich hoffe auch Du verstehst Spaß. :MZ:



Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7476
Re: unbekanntes Objekt am Strand
« Antwort #19 am: 03 Oktober 2007, 19:39:41 »
Einige der Meeresfrüchte mag ich ja nicht obwohl meine Mahlzeiten schon lange nicht mehr nur aus Steaks und Schnitzel behen.

Aber ich weiß seit einer Nacht im Bootshaus meines Sohnes ( an der oberen Ems ! ) das ich Uso gut vertrage und keine Kopfschmerzen bekomme.

War allerdings lt. Sohnemann ein extra gute Sorte die ich vernichtet habe.

Gruß

Theo
...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline byron

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1322
Re: unbekanntes Objekt am Strand
« Antwort #20 am: 03 Oktober 2007, 19:45:23 »
Hallo Manfred,

Fische (die fast jeder ist) nennen wir hier nicht Meeresfrüchte. Ich spreche von Meereslebewesen an die Ihr nicht sehr gewohnt seid, wie Muscheln, Oktapusse, Tintenfische, Seeigeln, Kraben, Garnelen usw.
Deutsche Freunde die mich besuchen, essen sie dann begeistert, nachdem sie sie probiert haben, davon spreche ich.

Was Spass betrifft, daraus besteht mein ganzes Leben

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 10424
Re: unbekanntes Objekt am Strand
« Antwort #21 am: 03 Oktober 2007, 19:52:28 »
Oh jaaaa ...

Skradiner Muscheln, halb im Salz- und halb im Süßwasser beheimatet - einfach köstlich
Oktopus, schön weich geschlagen - wunderbar
Wahoo, in der Karibik gefangen und dann zu sechst mehrere Tage lang in allen möglichen Variationen verspeist - dieses einzigartig feste, weiße Fleisch ist unvergesslich

... aber Seeigeln ?  :-o
« Letzte Änderung: 03 Oktober 2007, 20:10:20 von Peter K. »
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Albatros

  • Gast
Re: unbekanntes Objekt am Strand
« Antwort #22 am: 03 Oktober 2007, 20:17:44 »
Hallo byron,

bin froh das Du es so locker nimmst und nicht gleich beleidigt warst. top
Nun mal im Ernst,ich bin auf dem Wasser groß geworden,selbst zur See gefahren und kenne deshalb auch die meisten von Dir genannten Meeresfrüchte,ich mag sie genauso wie Du auch,ich könnte von dem was das Meer hergibt leben,zumal meine Frau aus Indonesien kommt.Wenn wir dort sind gibt es alles frisch vom Boot in unzähligen Varianten,einfach Herrlich.

Viel Grüße nach Griechenland, :MG:

Manfred

Offline byron

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1322
Re: unbekanntes Objekt am Strand
« Antwort #23 am: 03 Oktober 2007, 20:19:14 »
Peter, Du kennst Dich aus merke ich,

Bei Seeigeln kann man nur die Weibchen essen, wenn Du sie aufmachst sind sie rot durch die Eier, kann man auch nur im Frühjahr essen wenn sie Eier tragen; bei den Männchen ist nichts drin, bitte nicht zweideutig verstehen.
Was ist das für ein Fisch auf dem Bild, sieht dem Barakuda ähnlich

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 10424
Re: unbekanntes Objekt am Strand
« Antwort #24 am: 03 Oktober 2007, 20:29:11 »
Danke für die Seeigel-Info, BYRON - wußte ich bisher nicht!
Da bewahrheitet es sich wieder ´mal, daß man(n) Mädls nicht zu jeder Zeit "vernaschen" kann/darf/soll!  :-D

Zitat
Was ist das für ein Fisch auf dem Bild, sieht dem Barakuda ähnlich
Ja, eine Ähnlichkeit zum Barracuda ist da, aber das ist ein WAHOO - so wird dieser Fisch zumindest in der Karibik genannt.
Barracudas haben wir auf diesem Törn auch gefangen und dann verspeist, aber die waren nicht so groß wie dieser Wahoo und kamen auch geschmacklich nicht an diesen heran - das mag aber damals auch an unserer ausgezeichneten Bordköchin gelegen haben!
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline byron

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1322
Re: unbekanntes Objekt am Strand
« Antwort #25 am: 03 Oktober 2007, 21:01:51 »
Was ähnliches, was den Kopf betrifft, hatte ich auch mal vor vielen Jahren in Chalkidiki gefangen. Das ist ein sehr seltener Fisch von dieser Grösse in unseren Gewässern und ergab eine herrliche Suppe, die meine Frau dann  ihn  für uns und unsere Freunde kochte.

Das war mein zweitgrösster Fisch, der grösste war ein riesiger Manda, etwa drei meter breit, den wir ungewollt in unserem Netz fingen. Drei Männer konnten wir ihn nicht aufs Schlauchboot hieven, so schwer war er. Wir mussten ihn in einen kleinen Hafen von Pilion schleppen, wo wir ihn den Fischern geschenkt haben. Sein schwertähnlichrer Schwanz war um die 1,20m lang.
Mandas sind in der Ägäis auch ziemlich selten, die verirren sich ab und zu und kommen aus dem roten Meer. In den letzten drei Jahren, durch die Erwärmung des Wassers im Mittelmeer, erscheinen immer mehr Fische der Tropen, dabei auch der äusserst giftiger, sich wie eine Kugel aufblasender Fisch der Tropen, den wir Haasenfisch nennen.
Im Fernsehen wird dauernd gewarnt, dass man ihn nicht essen darf, soll todesgefährlich sein.
« Letzte Änderung: 04 Oktober 2007, 22:44:19 von byron »

Offline Klaus_Trophobie

  • Oberbootsmann
  • *
  • Beiträge: 82
Re: unbekanntes Objekt am Strand
« Antwort #26 am: 04 Oktober 2007, 10:54:20 »
Erstaunlich!! :-o

Was für eine interessante Diskussion sich aus einem solch unscheinbaren Foto entwickeln kann.
Ich hab keinen schimmer, was das sein soll. Aber ich lerne was über Mantas, Baracudas, Seeigel, über´s Kochen und und und. Und das Thema regt auch mich an über Wasserviehzeug nachzudenken. Dabei fällt mir ein, wie mich mal mit vielleicht 10 Jahren das Jagdfieber gepackt hat und ich meinen Eltern überaus stolz einen Eimer mit etwa 20 frisch mit der Hand gefangenen Flußkrebsen brachte. Mein Dad erklärte mir sehr gelassen und anschaulich, wie die weiteren Schritte der Zubereitung aussehen würden. "Wasser aufsetzen, und wenn´s kocht alle reinwerfen. Fertig bei Rotfärbung. Guten Apet... Kai, wo willst du hin?" Ich wollte nur Runter ans Wasser und die Kumpels alle wieder freilassen.
 :|
God SHAVE The Queen!

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7476
Re: unbekanntes Objekt am Strand
« Antwort #27 am: 04 Oktober 2007, 12:30:43 »
Damit Ihr seht das es im tiefen Binnenland auch Anglerlatain gibt folgendes vom Wochenende:



Sohnemanns Kumpel:

Mein Schwager Frank Stroms hat Gestern den dritt größten Hecht gefangen der je in diesem Land gefangen wurde. 140 cm (!), 19,8 kg, Zähne von 4 cm.
Herzlichen Glückwunsch!
Er ist auf jeden Fall in der nächsten Ausgabe von "Rute und Rolle" sowie "Raubfisch". Sobald mir ein Foto vorliegt schicke ich es nach.
 
Ratet wer ihm gezeigt hat wie das geht... ;-)
 
Gruß
Michael


Mein Sohn:

Ja sauber,

ich hab erst einmal einen Hecht gefangen, da war ich 7 Jahre alt und der Hecht 17 cm größer als ich, also 1,21 cm glaube ich,
@Frank: Respekt, der Grill ist an, weißt ja wo ich wohne, in diesem Sinne ein schönes WE Petri




Anbei der Fisch

Gruß

Theo
...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline byron

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1322
Re: unbekanntes Objekt am Strand
« Antwort #28 am: 04 Oktober 2007, 13:22:35 »
Hallo Theo,

Schönes Tier dieser Hecht, Gratulationen an Deinen Sohn

Offline Big A

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7018
  • Keep on running
Re: unbekanntes Objekt am Strand
« Antwort #29 am: 04 Oktober 2007, 13:42:51 »
@byron
Dieser Kugelfisch (jap. Fugu) ist eine Spezialität, die in Japan nur von speziell ausgebildeten Köchen zubereitet werden darf. Das Blut dieses Fisches ist äußerst giftig, eine Beschädigung der Leber bei der Zubereitung darf nie passieren, sonst RIP!. Kommt ab und an nochvor, besonders bei unlizensierten Lokalen. Schmeckt auch nicht sooo umwerfend, ist wohl eher der Nervenkitzel beim Essen - für manche bestimmt das letzte Abnedmahl....
Weapons are no good unless there are guts on both sides of the bayonet.
(Gen. Walter Kruger, 6th Army)

Real men don't need experts to tell them whose asses to kick.