collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


Autor Thema: holl. Schlepper nach Griechenland  (Gelesen 1727 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hans Jehee

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 381
holl. Schlepper nach Griechenland
« am: 28 August 2007, 19:47:51 »
Hallo,

In einem Baunummer-List von der Werft Bodewes, Martenshoek habe ich 2 Motorschlepper gefunden, bestimmt für Griechenland. Bau-Nr 332 ist auf 2-12-1942 und Bau-Nr 333 auf 3-12-1942 von Stapel gelaufen. Von beiden Booten ist die Aufbau abgebrennt um die Boote unter niedrige Brücken durchfahren lassen zu können. Anfang Mai 1943 sind die Boote von der Werft abgeführt zum Abtransport nach Augsburg. In Augsburg sind die Motoren eingebaut worden und die Boote weitertransportiert nach Pireaus.

Ich habe 3 Fragen über diese Boote:

1. sind diese Boote in Pireaus angekommen
2. über welchen Weg sind diese Boote nach Pireaus gekommen
3. was war das Schicksal dieser Boote

Einige Einzelheiten der Boote:
Länge: 17 meter
Breite: 4,30 meter
Seitenhöhe: 2,10 meter
Motoren: Wahrscheinlich 150 pk Modaag

Gruss, Hans


Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7216
Re: holl. Schlepper nach Griechenland
« Antwort #1 am: 28 August 2007, 21:06:32 »
Hallo Hans,

müssen die beiden Schlepper

Neubau 101/40 HOHENSTEIN
Und
Neubau 102/40 ALLNSTEIN
Gewesen sein.
24.04.1941 beim Werftbeauftragten NL in Auftrag gegeben
26.05.1941 Inbaugabe bei der Werft

sollten bei der Basiliades Werft in Piräus zusammen gebaut werden.
Der Bau war erst bei Fikkers für KMA Gotenhafen geplant.

Ohne meine Festplatten habe ich nichts zur Zeit 1943/44
Jedoch sicher auf der Donau gewesen, sollten übers Schwarze Meer nach Griechenland.
22.08.1944  beim Zusammenbruch glaube ich in Budapest
23.03.1945   Nach Überlandtransport zwischen Dresden und Hamburg auf der Elbe gemeldet.

Die Schlepper müssten also wohl bei Kriegsende noch vorhanden gewesen sein.

Gruß

Theo
...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline Hans Jehee

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 381
Re: holl. Schlepper nach Griechenland
« Antwort #2 am: 31 August 2007, 20:30:44 »
Hallo Theo,

Vielen Dank für deine hervorragende Antwort. Ich habe bisher nur einen Hinweis gefunden. Anfang 1948 machten die holl. Behörden Anfrage nach diesen Booten beim Bauwerft. Offenbar waren diese Boote lokalisiert irgendwo in einen Deutschen Hafen und haben die Behörden einen  Versuch gemacht diese Boote zu „claimen“ für Holland.

Gruss, Hans


Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7216
Re: holl. Schlepper nach Griechenland
« Antwort #3 am: 31 August 2007, 22:42:38 »
Hallo Hans,

beide lagen am 10.8.1044 noch in der Werft Linz.
Die Bauaufsicht Linz stellte beim Auswärtigen Amt die Frage ob die Durchfahrt durch die Dardanellen möglich wäre.
Angeblich hatten die Schlepper ein handelsmarinemüßiges Aussehen.

Gruß

Theo
...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline Brunn

  • Bootsmann
  • *
  • Beiträge: 71
Re: holl. Schlepper nach Griechenland
« Antwort #4 am: 20 Februar 2018, 18:09:03 »
Späte Reaktion!
Aufgrund der vorliegenden Angaben, besonders jener von Theo, vermute ich dass die beiden Schlepper über den Ludwigskanal zur Donau gekommen sind.
Gemäß RVM waren die zulässigen Abmessungen für den Kanal:
Länge 32,1 m
Breite 4,49 m
Tiefgang 1,17 m
Die max. zul. Durchfahrtshöhe der Brücken 2,65 m (Mitte) 1,7 m (Seite) bei 1,7 m Wasserstand.
Würde alles Zutreffen!

Grüße Renato

Offline Hans Jehee

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 381
Re: holl. Schlepper nach Griechenland
« Antwort #5 am: 21 Februar 2018, 16:31:47 »
Hallo Zusammen,

Gibt’s irgendwo eine Liste von Fahrzeuge die über den Ludwigskanal zur Donau gekommen sind.
Ich weiss nur dass in die Donauflottille am 25-3-1941 zur überführungsfahrt von Rotterdam nach Linz angetreten war (Quelle: KTB Führer der Motorbootsverbände). Ich meine mal irgendwo gelesen zu haben dass die Flottille über den Ludwigskanal zur Donau gekommen ist. Leider kann ich das nicht mehr nachweisen, ich weiss nicht mehr wo es gelesen zu haben.

Mit Gruss,

Hans

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3840
Re: holl. Schlepper nach Griechenland
« Antwort #6 am: 21 Februar 2018, 17:19:18 »
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline Hans Jehee

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 381
Re: holl. Schlepper nach Griechenland
« Antwort #7 am: 01 März 2018, 17:50:04 »
Hallo Zusammen,

Über Hohenstein und Allenstein habe noch gefunden.
Beide Boote sind März 1944 von der Werft der Rhein aufwärts nach Augsburg transportiert zur Einbau der Motoren und Weitertransport nach Piräus. Was die Durchfahrt durch das Ludwigkanal wahrscheinlich macht. Für mich nicht zu identifizieren in dei Scheusbücher.
In 1947 hat der Bauwerft die Zeichnungen der Bau-Nr. 332 und 333 an der holl. Behörde in NW Deutschland zur Identifizierung dort vorgefunden Schlepper-Kaskos gesendet.
Unbekannt ob die identifizierung gelungen ist, kann darüber nicht finden.

Mit Gruss, Hans


Offline kgvm

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3711

Offline Hans Jehee

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 381
Re: holl. Schlepper nach Griechenland
« Antwort #9 am: 02 März 2018, 18:02:56 »
Hallo Klaus,

Danke für die Hinweis, wie ein Zufall dass dieses Boot in zwei verschiede Themas auftaucht.
Ich habe hier eine Entwurf-Skizze dieses Boot (15-5-1941)  und dort Bug sieht sehr ähnlich aus.

Mit Gruss,

Hans