collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: NARA-Microfilme  (Gelesen 24194 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline oefi

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 303
Re: NARA-Microfilme
« Antwort #15 am: 12 Februar 2007, 14:01:43 »
Hallo,

das Vorhaben kann ich nur unterstützen.

Gruss

Andreas

Offline Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3460
Re: NARA-Microfilme
« Antwort #16 am: 12 Februar 2007, 18:41:22 »
Na da sind ja doch noch einige Interessenten zusammengekommen.
Also, ein Probefilm, den ich ersteigert habe, ist auf dem Weg hierher. Wenn der da ist, machen wir uns auf die Suche nach einem Lesegerät. Vielleicht geht da ja auch was mit 'nem Scanner und etwas Zubehör. Wir werden sehen.
Wenn der Film da ist, meld ich mich.

Offline Hans Jehee

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 434
Re: NARA-Microfilme
« Antwort #17 am: 12 Februar 2007, 21:04:54 »
Hallo,

Ich wollte gern meine Microfilm Erfahrungen mit euch teilen.

Erst einige Microfilm Tatsachen:
- eine Standard NARA-Microfilm ist 35 mm breit und ca 30 meter lang (Standard 100 ft.)
- ist ca 1000 Bilder, normalerweise 10 bis 20% leere und unwichtige Seiten
- kostet $ 68,- ohne Post
- zum Bestellen braucht man nur die Roll-Nummer
- Liefertermin ca 6 Wochen
- bestellen durch einen NARA Bestelformular http://www.archives.gov/research/order/microfilm-pubs.html
- ich habe immer mit Creditcard bezahlt und habe nie Probleme gehabt
- wenn etwas falsch geht mit einer Bestellung ist das NARA immer sehr Kundenfreundlich

Zum Feststellen welche Filme interessant sind braucht man die "Finding Aids" (=Findbücher). Darin kann man die Beschreibungen der Akten finden mit PG-Nummer und Roll-Nummer.
Zum Beispiel:
Bismarck, KTB and Anlagen, Aug 1940-May 1941
PG 47890, 47892-893, 47895-898, rolls 2790-2791.

Zu dem Viewer
- ich benutze eine Eyecom 1000 mit einer 12x Vergrösserungslinse und einem Roll Film Adapter. Nachteil dieses
  Viewers ist dass man nur die Hälfte der Seite sehen kann. Durch das Verschieben des Behalters kann man die
  Rest der Seite sehen. Kann besser aber es geht.
- ein normaler Autowerkstattviewer hat eine 48x Linse. Man sieht nur ein kleines Teil der Seite.
- man kann einen Roll Film Adapter benutzen oder den Film in Teilen schneiden und in Jackets tun.
  Dann funktioniert es als ein Fiche. Wirkt gut aber das gibt einen grossen Zeitaufwand. Ca 6 Stunden um
  einen ganzen Film zu jacketieren.
- für mich suche ich ein kleines Scan-Gerät um Scans machen zu können wenn notwendig.
- Geräte zum Digitalisieren ganze Filmen gibt es,  aber sie sind teuer.

Wenn ich weiter komme mit meinen Untersuchungen nach Scan-Geräte werde ich dass euch wissen lassen.

Herzliche Grüsse von Holland, Hans


Offline kalli

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 7881
Re: NARA-Microfilme
« Antwort #18 am: 12 Februar 2007, 21:11:00 »
Hallo Hans,

Du schreibst

Zitat
Geräte zum Digitalisieren ganze Filmen gibt es,  aber sie sind teuer.

Wie teuer sind solche Geräte ? Und wer ist der Lieferant ?

Schöne Grüße
Kalli

Offline Chrischnix

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3170
Re: NARA-Microfilme
« Antwort #19 am: 12 Februar 2007, 21:41:57 »
Moin Moin

Handelt es sich um 35mm Filme?
Es tauchte schon mal in einem gaaaanz anderem Forum so etwas auf:
http://www.ahnenblattportal.de/viewtopic.php?p=4248&sid=d02fcb11547cc5c9182e1420339e91e1
Ich weiß das ist ein bischen komisch, aber es taucht de Hinweis auf die WLB auf, lest es einfach mal durch.
Natürlich beteilige ich mich auch an den Kosten.
Schöne Grüße:
Chrischnix

Offline Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3460
Re: NARA-Microfilme
« Antwort #20 am: 12 Februar 2007, 21:54:03 »
So komisch ist das gar nicht. Es zeigt nur, das andere auch diese Probleme haben.
Aber der Hinweis mit den Mormonen ist gut, denn ich weiss, das sich in Berlin eine " Ansehstation " befindet. Man kann ja bei den Mormonen Filme ausleihen, die die dann an diese " Ansehstationen " schicken.  Nun könnte sich ja in Berlin mal jemand die Lesegeräte ansehen. Vielleicht kann man zu diesen Stationen seinen eigenen Film mitbringen.
Oder, es bleibt die brutale Variante, Film zerschneiden, einscannen und digitalisieren. Kostet allerdings 'nen haufen Zeit.

Offline mhorgran

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1795
Re: NARA-Microfilme
« Antwort #21 am: 13 Februar 2007, 16:20:52 »
Hallo
evtl würde ich mich auch beteiligen.
gruß
Grüße
Stefan

"Die Aufgabe des Journalisten ist es, die Wahrheit zerstören, gerade heraus zu lügen, zu verdrehen, zu verunglimpfen, vor den Füßen des Mammons zu kuschen und sein Land und seine Rasse um sein tägliches Brot zu verkaufen. Sie wissen es und ich weiß es." John Swinton, sinngemäß vor Journalisten 1889[/

Offline Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3460
Re: NARA-Microfilme
« Antwort #22 am: 21 Februar 2007, 19:37:19 »
Moin Leute,

nicht das ihr denkt, hier passiert nix mehr. :-D
Der Probefilm ist das, der " Forscherkreis "  :-D ( Peter K., ufo , kalli , oefi , Chrischnix , mhorgan ) bekommen nachher eine PN von mir.


Wie schon gesagt, ist mein Englisch sehr schlecht, aber soweit ich jetzt mit Peters Hilfe herausgefunden habe, brauchen wir für die uns interessierenden Film die sogenannten Findbücher.
Captured German Navy Records Microfilmed in London, England, U.K.

Records of the German Navy, 1850-1945, Received from the United States Naval History Division. Microfilm Publication T1022. 4,317 rolls.

Finding aids: Guides to the Microfilmed Records of the German Navy, 1850-1945:

    * No.1: U-Boats and T-Boats, 1914-1918 (National Archives, 1984). Also available as Microfilm Publication M1743, 1 roll.
    * No.2: Records Relating to U-Boat Warfare, 1939-1945 (National Archives, 1985). See also Microfilm Publication M1743.
    * No.3: Records of the German Naval High Command, 1935-1945 (NARA, 1999). See Microfilm Publication T1022, rolls 1-2, for other German navy records prior to 1930.
    * No. 4: Records of German Navy Operational Commands in World War II (to be published by NARA in 2006; draft copy available).
    * No. 5: Pre-World War I Records of the Imperial German Navy and its Predecessors 1822-1919 (NARA, 2006)
    * No. 6: Selected Records of the Imperial Navy Relating to World War I (Draft)

See also: A Catalogue of Selected Files of the German Naval Archives Microfilmed at the Admiralty, London for the University of Cambridge and the University of Michigan. Project No. 1 (London: 1959). A Catalogue of Selected Files of the German Naval Archives Microfilmed at the Admiralty, London for the University of Cambridge and the University of Michigan. Project No. 2 (London: 1964). A List of German Naval Files Microfilmed in the Admiralty for Australia (London: 1959). A List of German Naval Files Microfilmed in the Admiralty for the University of Hawaii (London: 1959).

Könnte mal jemand bitte die Seite unter dem Zitatlink durchforsten, wo man die Dinger herbekommt.
Vielleicht kann Hans uns ja weiterhelfen und Theo hat in einem älteren Thread mal angegeben, das er Band 1 besitzt.

Schon mal im voraus Danke, für die Hilfe.

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7454
Re: NARA-Microfilme
« Antwort #23 am: 21 Februar 2007, 19:52:09 »
Hallo Renè,

ich kann Dir gerne sogar 2 Bände leihen,  aber Kenner und Benutzer ist Hans !

Ich habe mir die Bücher damals nur zugelegt um die richtigen PG- Nummern zu finden da in Deutschland viele Akten noch nicht verzeichnet waren.


Gruß

Theo
...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3460
Re: NARA-Microfilme
« Antwort #24 am: 21 Februar 2007, 20:05:13 »
Vielen Dank fürs Angebot Theo. Wenn gar nichts anderes geht, komme ich gern darauf zurück. Wo hast du die denn damals herbekommen. Früher waren die wohl umsonst, weist du wie es heute ist ?

Vielleicht ist Hans ja bereit uns zu helfen, im Gegenzug werden wir ihn mit Freuden an den Ergebnissen teilhaben lassen.

Offline oefi

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 303
Re: NARA-Microfilme
« Antwort #25 am: 21 Februar 2007, 20:17:25 »
Hallo,

hört sich ja schonmal gut an. Wie hast du die Filme digitalisiert?

Gruss

Andreas

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7454
Re: NARA-Microfilme
« Antwort #26 am: 21 Februar 2007, 20:21:20 »
René,

meine das ich den 2 Band unaufgefordert bekommen habe und dann ganz überrascht war viele Wochen später eine Zahlungsaufforderung erhalten zu haben.

Ich bin sicher das Hans dazu etwas von sich geben wird.

Gruß

Theo
...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20266
  • Carpe Diem!
Re: NARA-Microfilme
« Antwort #27 am: 21 Februar 2007, 20:24:55 »
Ich Sepp habe mich noch gar nicht eingetragen.  :](*,)

Natürlich habe ich auch Interesse und würde mich selbstverständlich auch an anfallenden Kosten beteiligen.

Und wenn gewünscht, natürlich im Rahmen meiner Möglichkeiten auch bei Beschaffung usw. unterstützen.
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline kalli

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 7881
Re: NARA-Microfilme
« Antwort #28 am: 21 Februar 2007, 20:28:30 »
@Rene

Du hast Post :O/Y

Offline Hades

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1174
Re: NARA-Microfilme
« Antwort #29 am: 21 Februar 2007, 20:53:57 »
Ich Sepp habe mich noch gar nicht eingetragen.  :](*,)

Hallo Sepp!
wo muss man sich eintragen?  :-D

Ich wäre auch gerne dabei....die Guides Nummer 3 und 4 habe ich (die sind noch zu bekommen).
Servus
Lothar