collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Italienisches U-Boot Typ?  (Gelesen 5091 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline U-201

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 13
Re: Italienisches U-Boot Typ?
« Antwort #15 am: 04 Februar 2007, 11:11:30 »
Hallo,
vielen Dank!
Das nenne ich gute Arbeit :-)
Die Bilder stammen aus dem Fotonachlass des Sanitäters von U-1063.
Er fuhr vor U-1063 auf einem anderen Schiff,Fotos werde ich noch zur Bestimmung einstellen.
Dann Fotos von U-1063,Fotos Kriegsgefangenschaft in England und vom Bundesgrenzschutz-See.
Auf den Fotos der Indienststellung von U-1063 (07,1944) kann man sehr gut sehen,daß 1944 nicht mehr viele "alte" U-Bootfahrer übriggeblieben sind,nur ein Besatzungsmitglied (Mannschaftsdienstgrad) trägt das U-Boot Kriegsabzeichen,alle anderen kommen von den Minensuchern und der Küstenari(auch der KpLt) .
Gruß,
Björn


« Letzte Änderung: 04 Februar 2007, 11:20:15 von U-201 »

Offline T25

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 16
Re: Italienisches U-Boot Typ?
« Antwort #16 am: 04 Februar 2007, 20:23:37 »
Hallo,

das ist ja mal ein wirklich interessantes Bild. Ist das Foto vom Zeitpunkt
der Übernahme bei der Germaniawerft in Kiel am 8.Juli 44 oder bei der
Zugehörigkeit zur 5.Unterseebootsflottille, die ja als Ausbildungsflottille
ihre Basis in Kiel hatte, datiert ?
Ich vermute mal der zweite von rechts ist Karl-Heinz Stephan
geboren am 18. Sept. 1915 in Posen.
Crew 36. Kapitänleutnant (1 Apr, 1943)
gefallen am 15. Apr. 1945 im Englischen Kanal
Das er von der Marineartillerie kam habe ich noch nicht gewußt.
Sind die Männer an seiner Seite namentlich bekannt und wer hat die
Versenkung und den Krieg überlebt ?
Das Boot hat ja leider seine erste Feindfahrt nicht überstanden und
liegt jetzt in 58 m Tiefe südlich der Bigbury Bay vor der Devon coast
westlich Land´s End, in position 50.08.54N, 03.53.24W, 29 Tote, 17
Überlebende, versenkt durch die britische Fregatte HMS Loch Killin
unter Lt.Cdr. S. Darling, das dritte Opfer nach U-333 und U-736.
Vielleicht gibt es auch einen Erlebnisbericht ?

Gruß
T25