collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: U-1, Frage zur Position des wahrscheinlichen Untergangsort.  (Gelesen 509 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Wiking

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 899
Hallo,

U-1 lief mit den Auftrag : Überwachung des Seegebietes vor Stavanger während der Norwegenunternehmung von Wilhelmshaven aus.

Das Boot wurde in der Nordsee  nördlich vor Terschelling gefunden.
https://wrakkenmuseum.nl/u-1

Hat jemand eine Karte zur Verfügung die Auskunft über die Auslaufwege in der Nordsee gibt?

Mit freundlichen Grüßen,

Wiking :MG:



Offline Wiking

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 899
Re: U-1, Frage zur Position des wahrscheinlichen Untergangsort.
« Antwort #1 am: 23 November 2022, 11:00:26 »
Ich habe so eine Karte in Erinnerung, in einem Buch aber welchem?
War U-1 auf einer Postion der Auslaufwege bei dem Untergang?

https://uboat.net/maps/north_sea.htm

Wiking :MG:
« Letzte Änderung: 23 November 2022, 11:12:13 von Wiking »

Offline Wiking

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 899
Re: U-1, Frage zur Position des wahrscheinlichen Untergangsort.
« Antwort #2 am: 23 November 2022, 18:52:02 »
In dieser Karte https://www.kpemig.de/media/image/product/95443/lg/kriegskarte-der-nordsee-genehmigt-v-oberkommando-der-kriegsmarine-1-335000-wien-1940-ca-46-x-62-gefaltet-gebraucht~2.jpg sind die Auslaufwege nicht eingezeichnet aber diese werden sicher nicht in den Minengebieten gelegen haben, also war U-1 wohl auf dem richtigen weg.

Wiking :MG:

Offline Besitzer

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 460
« Letzte Änderung: 24 November 2022, 13:44:13 von Besitzer »
Seemannsgarn wird nicht geflochten,
sondern gesponnen! ;-))

Offline Wiking

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 899
Re: U-1, Frage zur Position des wahrscheinlichen Untergangsort.
« Antwort #4 am: 24 November 2022, 17:41:59 »
Hallo,

super Links besonders für mich, dieser hier….https://www.krigskart.no/kart  :TU:)

Moin,   :MG:




Sowas?

Von hier Bild 11   https://www.bpb.de/themen/nationalsozialismus-zweiter-weltkrieg/der-zweite-weltkrieg/204467/karten-und-grafiken-der-krieg-in-europa/



  Aus "Vettern" Sicht:
  https://www.naval-history.net/xDKWW2-4004-13APR01.htm

2.   https://www.naval-history.net/xDKWW2-4004-13APR02.htm

3. Und noch was Schönes, ..(.immer schön Vergrößern)..........

    https://www.krigskart.no/kart
- :MG:

U-1 auf seiner 2. Unternehmung auslaufend Wilhelmshaven und sollte zur Gruppe 4 gehörend vor Stavanger operieren.

Die gezeigten Wege der Gruppe 4 auf dem Bild 11 passen nicht mit dem Ort des Untergangs https://uboat.net/maps/north_sea.htm nördlich von Terschelling zusammen. Bei Google Maps eingeben 54°08'24.0"N 5°04'12.0"E

Hier die Minensperren aus April 1940 https://www.wlb-stuttgart.de/seekrieg/4004-bilder/weseruebung.jpg
Die Blauen sind die Deutsche und die Orangenen  die Britischen.


Zitat  aus http://www.ubootarchiv.de/ubootwiki/index.php/U_1..... U 1 lief höchstwahrscheinlich, am 06.04.1940 in der Nordsee vor Terschelling, in eine britische Minensperre und sank.Die Minen wurden von den britischen Zerstörer HMS EXPRESS (H.61), HMS ESK (H.15), HMS ICARUS (D.03) und HMS IMPULSIVE (D.11) am 03.03.1940 in den Auslaufweg geworfen.


Mit freundlichen Grüßen,

Wiking  :MG:
 


Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 22891
  • Always look on the bright side of Life
Re: U-1, Frage zur Position des wahrscheinlichen Untergangsort.
« Antwort #5 am: 24 November 2022, 18:17:21 »
moin,

Zitat  aus http://www.ubootarchiv.de/ubootwiki/index.php/U_1..... U 1 lief höchstwahrscheinlich, am 06.04.1940 in der Nordsee vor Terschelling, in eine britische Minensperre und sank.Die Minen wurden von den britischen Zerstörer HMS EXPRESS (H.61), HMS ESK (H.15), HMS ICARUS (D.03) und HMS IMPULSIVE (D.11) am 03.03.1940 in den Auslaufweg geworfen.
Dazu die schon zitierte britische Quelle "naval-history.net"
Sunday, 3 March
...
Minelayer TEVIOTBANK and destroyers ESK, EXPRESS, ICARUS and IMPULSIVE of the 20th Destroyer Flotilla laid mines in Operation IE-1 in the channels through the German mine fields in the Heligoland Bight. The ships arrived back in the Humber on the 3rd. Operation IE 2 was postponed.

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Besitzer

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 460
Re: U-1, Frage zur Position des wahrscheinlichen Untergangsort.
« Antwort #6 am: 24 November 2022, 23:22:39 »
 :MG:

...hab da noch was gefunden....

Zitat:   "Das U-Boot NARWHAL, das Rosyth am 2. verließ, legte um 04:13 Uhr Minen in der Helgoländer Bucht in 54-37N, 6-35E. Dieses Minenfeld mit der Bezeichnung FD.1 hatte keine bestätigten Opfer, war jedoch möglicherweise für den Verlust von U.1 verantwortlich. Der deutsche Trawler DEUTSCHLAND (432 BRT) wurde am 13. auf diesem Feld beschädigt."

Hier: Donnerstag 4. April

  https://www.naval-history.net/xDKWW2-4004-13APR01.htm


 :MG:

__
Seemannsgarn wird nicht geflochten,
sondern gesponnen! ;-))

Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 22891
  • Always look on the bright side of Life
Re: U-1, Frage zur Position des wahrscheinlichen Untergangsort.
« Antwort #7 am: 25 November 2022, 10:14:01 »
moin,

Das U-Boot NARWHAL, ... legte um 04:13 Uhr Minen in der Helgoländer Bucht in 54-37N, 6-35E. Dieses Minenfeld ... war jedoch möglicherweise für den Verlust von U.1 verantwortlich.
Diese Vermutung ist angesichts der Wrackposition 54-15n 05-10e doch sehr unwahrscheinlich.

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"