collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Erdgas-Pipelines und LNG-Terminals  (Gelesen 1709 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline olpe

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3412
Erdgas-Pipelines und LNG-Terminals
« am: 31 Oktober 2022, 17:11:23 »
Hallo,
ich denke, dass ein Thema „Erdgas-Pipelines und LNG-Terminals“ auch nach dem bedauerlichen Ende des threads
--/>/> https://www.forum-marinearchiv.de/smf/index.php?topic=32685.msg424656#msg424656

ein Platz im FMA gebührt. Es ist maritim, energetisch wichtig und interessant, wobei ich hierbei die gesamte Palette (z.B. Infos über alle LNG-Terminals an den deutschen Küsten) sehe.

Zwei Sachen, die in den letzten Tagen aufploppten (ich trenne sie mal in zwei posts):

Untersuchungen an den Nordstream-Pipelines
Das gecharterte russische Offshore Supply Ship „NEFRIT“ ist von der Nordstream AG zu den nördlichen Schadensstellen der Pipelines beordert worden:
--/>/> klick Karte hisutton.com
--/>/> klick das Schiff

Eine Erlaubnis der schwedischen Behörden liegt wohl bereits vor, Schäden an der Pipeline zu inspizieren. Die beiden nördlichen Beschädigungen befinden sich in der schwedischen ausschließlichen Wirtschaftszone. Die Dauer der Inspektion liegt bei ca. 5 Tagen. Gleiches soll bei den südlich gelegenen Stellen erfolge, die entsprechende dänische Genehmigung fehlt noch.

Soweit.
Grüsse
OLPE
« Letzte Änderung: 31 Oktober 2022, 21:35:33 von olpe »

Offline olpe

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3412
Re: Erdgas-Pipelines und LNG-Terminals
« Antwort #1 am: 31 Oktober 2022, 17:12:21 »
Hallo,
hier weitere News aus dem LNG-Bereich. Im Industriehafen von Lubmin wird bereits fleißig gebaut. Nach einem Bericht des NDR-Nordmagazins sind alle Antragsunterlagen bei der Landesregierung in Schwerin eingegangen (im Ministerium für Klimaschutz, Landwirtschaft, ländliche Räume und Umwelt). Eine Ausschreibung der Gas-Kapazitäten sei bereits erfolgt … mit dem Ergebnis, dass mehr Nachfrage vorhanden ist, als bedient werden kann. Es werde geplant, durch Anlandeschiffe mit größerem Ladevolumen die Einspeisung ins Festlandsnetz von derzeit vorgesehenen 4,5 Mrd. m³ auf 5,2 Mrd. m³ zu erhöhen.

--/>/> klick Page Ministerium
--/>/> klick Bild

Grüsse
OLPE

Offline maxim

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2727
Re: Erdgas-Pipelines und LNG-Terminals
« Antwort #2 am: 31 Oktober 2022, 17:21:39 »
Die schwedische Marine hat inzwischen mit zwei Minenjagdbooten erneut die Pipelines untersucht:

https://maritimedanmark.dk/?Id=49478

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6131
Re: Erdgas-Pipelines und LNG-Terminals
« Antwort #3 am: 31 Oktober 2022, 18:50:29 »
Hallo,
ich denke, dass ein Thema „Erdgas-Pipelines und LNG-Terminals“ auch nach dem bedauerlichen Ende des threads
--/>/> https://www.forum-marinearchiv.de/smf/index.php?topic=32685.msg424656#msg424656

einen Platz im FMA gebührt. Es ist ein maritim, energetisch wichtig und interessant,

Untersuchungen an den Nordstream-Pipelines
.....
Hallo,
Dem kann ich mich nur anschließen  :MG:
Die unterwasserFotos der gesprengten
 Pipeline haben viele gesehen, aber was sagen sie aus?
https://youtu.be/kf_IIf2e0Ek   ein sehenswertes Lehrstück in Unterwasser-Sprengkunde und militärischem Vorgehen
Wehrtechnik-Experte Thorsten Pörschmann in einem Videointerview mit Prof. Dr. Christian Rieck.
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline olpe

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3412
Re: Erdgas-Pipelines und LNG-Terminals
« Antwort #4 am: 31 Oktober 2022, 22:32:27 »
Hallo,
https://youtu.be/kf_IIf2e0Ek   ein sehenswertes Lehrstück in Unterwasser-Sprengkunde und militärischem Vorgehen
Wehrtechnik-Experte Thorsten Pörschmann in einem Videointerview mit Prof. Dr. Christian Rieck.
... danke Beate ... top ... dieses Gespräch bei youtube hat deutliche mehr Tiefgang, als die meisten Auslassungen zu diesem Thema ...

Grüsse
OLPE

Offline olpe

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3412
Re: Erdgas-Pipelines und LNG-Terminals
« Antwort #5 am: 04 November 2022, 09:41:11 »
Hallo,
ein Blick über’n (LNG-)Gartenzaun … :-) … nach Świnoujście. Wie aus der Ostseezeitung vom 01.11. zu entnehmen war, brechen die Lieferungen mit Flüssigerdgas alle Rekorde. 39 Schiffe legten bereits am Terminal nordöstlich der Stadt an (Vorjahr im gleichen Zeitraum: 26).

Luftbild auf die Hafenanlagen am Ostseeausgang der Świna. Im Hintergrund rechts die beiden Gasspeicher, hinten links das LNG-Terminal mit einem LNG-Carrier an der Pier. Direkt unterhalb des Schiffes ist der Leuchtturm zu erkennen, dort liegt auch das ehemalige Ostfort („Fort Gerharda“).
(Q Link: ostsee-zeitung.de)


--/>/> klick Google Maps (der LNG-Hafen mit Schiff)
Früheren Verlautbarungen zu Folge, ist ein dritter Gasspeicher vorgesehen.

Soweit.
Grüsse
OLPE

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6131
Re: Erdgas-Pipelines und LNG-Terminals
« Antwort #6 am: 15 November 2022, 18:14:17 »
Hallo,
Zitat
In Wilhelmshaven ist am Dienstag der bundesweit erste Anleger für die Ankunft von Flüssigerdgas fertiggestellt geworden. Erste LNG-Tanker sollen Mitte Januar kommen....
.Derzeit sind noch drei weitere schwimmende LNG-Terminals in Planung und im Bau - in Stade, Brunsbüttel (Schleswig-Holstein) und Lubmin (Mecklenburg-Vorpommern). Mitte Oktober hatte die Bundesregierung zudem einen Vertrag für das fünfte staatlich gemietete LNG-Terminal geschlossen. Es soll ab Herbst 2023 in Wilhelmshaven eingesetzt werden....
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/oldenburg_ostfriesland/Wilhelmshaven-Erster-Anleger-fuer-LNG-Terminal-ist-fertig,lng416.html
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline olpe

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3412
Re: Erdgas-Pipelines und LNG-Terminals
« Antwort #7 am: 16 November 2022, 10:41:29 »
Hallo,
Zitat
In Wilhelmshaven ist am Dienstag der bundesweit erste Anleger für die Ankunft von Flüssigerdgas fertiggestellt geworden. Erste LNG-Tanker sollen Mitte Januar kommen....
es ist schon erstaunlich was erreicht werden kann, wenn alle an einem Strang ziehen ...

Zitat
... weitere schwimmende LNG-Terminals in Planung und im Bau ... Lubmin (Mecklenburg-Vorpommern)
Nach einer Meldung von --/>/> klick n-tv ist ein Flüssigerdgasschiff für den Industriehafen Lubmin bereits unterwegs - die "NEPTUNE", z.Z. im Kanal mit nordöstlichem Kurs laufend. Es soll als schwimmendes Terminal (FSRU - Floating Storage and Regasification Unit) dienen. Das recht große Schiff (für den kleinen Hafen) mit 280m Länge und max. Tiefgang von 9,5m wird vorher noch geleichtert.

   

Ich bin gespannt, wie man es durch das Landtief und den Greifswalder Bodden nach Lubmin verschleppen wird ...
Soweit.
Grüsse
OLPE

Offline Sprotte

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 889
Re: Erdgas-Pipelines und LNG-Terminals
« Antwort #8 am: 16 November 2022, 17:11:08 »

es ist schon erstaunlich was erreicht werden kann, wenn alle an einem Strang ziehen ...

Aber nur, wenn sie alle in EINE Richtung ziehen. :-D :wink:

Auch im Orchester des Lebens dringt das Blech am meisten durch.

Offline olpe

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3412
Re: Erdgas-Pipelines und LNG-Terminals
« Antwort #9 am: 16 November 2022, 20:49:24 »
Hallo,
Aber nur, wenn sie alle in EINE Richtung ziehen. :-D :wink:
... :-D :-D ...

Grüsse
OLPE

Offline olpe

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3412
Re: Erdgas-Pipelines und LNG-Terminals
« Antwort #10 am: 21 November 2022, 21:39:37 »
Hallo,
die „NEPTUNE“ ist vergangene Woche aus dem Kanal raus, hat im Verlauf des 17.-19.11. die Nordsee und das Skagerrak durchquert und am 19.11. auf der Reede vor dem Hafen von Skagen geankert. Ziel des Stopps: Abbunkern von Treibstoff zur Tiefgangsreduzierung. Am 21.11., 17:00 UTC, ging es Anker auf und mit Kurs 104° und 12 kn in Richtung Kattegat, wo es zwischenzeitlich auf 160° in den Fahrweg nach Süden eingedreht hat. Die AIS-Daten über Zielhafen (?) und Tiefgang (9,6 m - Vesselfinder) wurden interessanterweise noch nicht aktualisiert.
Es ist zu erwarten, dass sich das Schiff nun der Insel Rügen nähert, Arkona umrundet und von da aus über das Landtief in den Greifswalder Bodden fährt … mit dem Zielhafen Lubmin. Dieser hat im Einfahrtsbereich eine Tiefe von 7 m. Weiter im Inneren ist in den letzten Wochen gebaggert worden, da ist es möglicherweise nun tiefer.

Ich werde versuchen, das Schiff vor die Linse zu bekommen … mal sehen, ob es klappt …

Grüsse
OLPE

Offline olpe

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3412
Re: Erdgas-Pipelines und LNG-Terminals
« Antwort #11 am: 22 November 2022, 22:00:19 »
Hallo,
die „NEPTUNE“ ist eben um Arkona rum und läuft die Ostküste von Rügen entlang. Im Laufe des Tages tauchte bei den AIS-Trackern ein neuer Zielhafen auf: Mukran (für einen Zwischenstopp?). Ankern auf Reede oder Einlaufen ist am 23.11. vorgesehen, Uhrzeit offen, wahrscheinlich um Mitternacht. In Mukran liegen derzeit zwei Schlepper: die “VB BREMEN“ und die “RT PIONEER“. Mal schauen, ob die mit dem FSRU etwas zu tun haben werden. Der Tiefgang wird nun bei MarineTraffic und Vesselfinder wieder angegeben und liegt nach wie vor bei 9,6 m. Wurde in Skagen nicht abgebunkert?

Nicht uninteressant ist, dass die „NEPTUNE“ vom Ausgang des Großen Belts/NWlich von Fehmarn durch die --/>/> BP 82 “BAMBERG“ begleitet wurde bzw. wird. Die --/>/> BP 81 “POTSDAM“ ist ebenfalls teilweise dabei gewesen, fuhr tagsüber mit Ostkurs im gleichen Seegebiet, aber näher unter Land unweit zum „FSRU-Verband“ … und steht nun östlich von Rügen außerhalb der 12sm-Zone …

Soweit.
Grüsse
OLPE

Offline 2M3

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 712
Re: Erdgas-Pipelines und LNG-Terminals
« Antwort #12 am: 23 November 2022, 10:54:58 »
Moin,

dazu auch ein Artikel im heutigen Nordkurier.

Zitat
Nach bisherigen Angaben der Deutschen Regas soll das Terminal in Lubmin zum 1. Dezember betriebsbereit sein. Es steht allerdings noch eine Genehmigung des zuständigen Landesamtes aus. Bis Montag können Einwände abgegeben werden.

https://www.nordkurier.de/mecklenburg-vorpommern/auf-dem-weg-nach-lubmin-lng-spezialschiff-vor-ruegen-eingetroffen-2350441511

Gruß Frank
Flottenschule Parow 78-79, Ausbildung Ari-leicht, 25mm 2M3/M110 und 30mm AK-230, 79-82 Ari-Maat 1. MSR Abteilung/1. Flottille Peenemünde auf Proj. 89.2 MSR-lang/Kondor-II

Offline olpe

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3412
Re: Erdgas-Pipelines und LNG-Terminals
« Antwort #13 am: 23 November 2022, 21:03:08 »
Hallo,
dazu auch ein Artikel im heutigen Nordkurier.
... :MG: ...

Heute gegen 13.30 Uhr lief die „NEPTUNE“ unter Zuhilfenahme von 4 Schleppern in den Hafen von Mukran ein und machte an der Innenseite der Mole fest.

(Q Link: www.ostsee-zeitung.de)



Siehe auch: --/>/> klick Video NDR MV live

Unten einige Bilder von heute Nachmittag beim bzw. nach dem Vertäuen. Das Schiff soll nun – nach einem Report des Nordmagazins heute Abend – auf 5,22 m geleichtert und einige Zusatzausrüstungen eingebaut werden. Zum 01.12.22 soll das Schiff dann in Lubmin betriebsbereit im Hafen liegen. Aber: es fehlen noch Genehmigungen: vom Schweriner Umweltministerium und von der Bundesnetzagentur.
(Q Bilder: OLPE).

Tagsüber war es etwas diesig, die Bilder sind daher leicht tonwertkorrigiert. Am späten Nachmittag klarte es zwar auf, aber das Tageslicht ging zur Neige. Zuletzt ein stimmungsvolles Bild auf den Bodden vom Strand bei Klein Zicker nahe Thiessow …

Soweit für den Moment.
Grüsse
OLPE

Offline Big A

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 7762
  • Keep on running
Re: Erdgas-Pipelines und LNG-Terminals
« Antwort #14 am: 23 November 2022, 22:09:20 »
Tja, N3 Info meldete gerade, dass die üblichen Verdächtigen wie WWF und natürlich DHU Klage erheben wollen.

War ja zu erwarten...

Axel
Weapons are no good unless there are guts on both sides of the bayonet.
(Gen. Walter Kruger, 6th Army)

Real men don't need experts to tell them whose asses to kick.