collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: SEYDLITZ als Flugdeck-Kreuzer  (Gelesen 5768 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Strandurlauber

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 650
Re: SEYDLITZ als Flugdeck-Kreuzer
« Antwort #150 am: 22 September 2022, 21:11:42 »
Moin Sven,

dann leg los  :wink:

Gruß
Ulf
"Damn the torpedoes! Full speed ahead!" D. G.  Farragut

(1864 Battle of Mobile Bay; ... er wusste offenbar was USS Cairo auf dem Yazoo River zum Verhängnis wurde, aber auch dass die Minen schon längere Zeit im Wasser lagen und durchsickerndes Wasser in den Trimmtanks diese nach und nach absacken ließ ...)

Offline Sven L.

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2160
  • World of Tanks: Man trifft sich bestimmt!
Re: SEYDLITZ als Flugdeck-Kreuzer
« Antwort #151 am: 22 September 2022, 21:24:24 »
Womit soll ich loslegen?
Grüße vom Oberschlickrutscher
Sven


_________________________________
Solange man seinen Gegner nicht bezwungen hat, läuft man Gefahr, selbst bezwungen zu werden.
Clausewitz - Vom Kriege

Offline Strandurlauber

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 650
Re: SEYDLITZ als Flugdeck-Kreuzer
« Antwort #152 am: 22 September 2022, 21:41:01 »
Hatte ich das richtig verstanden, daß du bei Gelegenheit mal Entwurf E V als nächste Version probieren wolltest?

Die Spezifikationen kenne ich zwar nicht genau, aber mit ein bißchen Kopfkino stelle ich mir eine deutlich größere Gotland vor, auch wenn die nur Wasserflugzeuge trug ... daher würde mich schon interessieren wie du einen solchen Entwurf umsetzt.

PS: leg los sollte bedeuten, dann mach bitte so weiter wie du es dir vorstellst.

Gruß
Ulf
"Damn the torpedoes! Full speed ahead!" D. G.  Farragut

(1864 Battle of Mobile Bay; ... er wusste offenbar was USS Cairo auf dem Yazoo River zum Verhängnis wurde, aber auch dass die Minen schon längere Zeit im Wasser lagen und durchsickerndes Wasser in den Trimmtanks diese nach und nach absacken ließ ...)

Offline Sven L.

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2160
  • World of Tanks: Man trifft sich bestimmt!
Re: SEYDLITZ als Flugdeck-Kreuzer
« Antwort #153 am: 22 September 2022, 22:57:15 »
Hallo Ulf,

E V würde wohl eher wie eine kleinere Graf Zeppelin aussehen. Ich werde mich mal daran setzen, wird aber noch dauern. Zuerst muss ich ein Mehrfamilienhaus entwerfen und dann gibt es da noch ein interessantes Schiffsprojekt.
Grüße vom Oberschlickrutscher
Sven


_________________________________
Solange man seinen Gegner nicht bezwungen hat, läuft man Gefahr, selbst bezwungen zu werden.
Clausewitz - Vom Kriege

Offline J.I.M

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 350
Re: SEYDLITZ als Flugdeck-Kreuzer
« Antwort #154 am: 23 September 2022, 08:12:44 »
Hallo,

hier im Forum wurden ja schon viele Bauprojekte bis zur letzten Schraube durchgesprochen, was ich auch immer sehr interessant finde.

Bei diesem Projekt habe ich nur größte Zweifel, dass man damit einen halbwegs sicheren Flugbetrieb hinbekommen würde. Einfach wegen der Länge des Flugdecks.

Ein Kreuzerrumpf ist nun mal an der unteren Grenze der sinnvollen Trägergröße. Ja es geht, das haben die ganzen CVls bewiesen, aber da hat man dann nicht fast die Hälfte der Schiffslänge ungenutzt gelassen. Grade wenn die Bedingungen schwieriger werden, braucht der Pilot so viel Länge und Breite wie möglich.

Ich würde mir das noch halbwegs schmecken lassen, wenn man eine reine Bugbewaffnung wählen würde. Dann hätte man nach hinten viel Flugdeck gewonnen. Trotzdem muss auch schon bei der Konstruktion gefragt werden, was gewinnt man durch die bessere Bewaffnung? Selbst kleine Kaliber würden im Hangarbereich (weil nicht [ausreichend]gepanzert) schwere Schäden verursachen. Sind noch Flugzeuge an Bord hat man eine riesige Brandlast.

Aus den doch recht großen dt. Kreuzern hätten man sicher analog zur Independence-Klasse einen brauchbaren richtigen CVL bauen können. Man hätte sogar ein paar Meter mehr länge zur Verfügung gehabt.

Gruß
JIM