collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Ergänzungsoffizier / Reserveoffizier  (Gelesen 339 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bauman

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 6
Ergänzungsoffizier / Reserveoffizier
« am: 04 August 2022, 14:02:08 »
Hallo,

Können Sie mir sagen, was der Unterschied zwischen dem Ergänzungsoffizier und dem Reserveoffizier war?

Mit freundlichen Grüßen
Bauman

Online Schorsch

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 2030
Re: Ergänzungsoffizier / Reserveoffizier
« Antwort #1 am: 04 August 2022, 20:54:23 »
Hallo Bauman,

die Ergänzungsoffiziere der Kriegsmarine sind aus dem am 01.10.1933 gebildeten „Landesschutzoffizierskorps“ hervorgegangen. Dieses diente der Reservenbildung unter den Einschränkungen des Versailler Vertrags, indem ehemalige Offiziere in einem Angestelltenverhältnis von der Reichsmarine weiter beschäftigt wurden, ihren Dienst in Zivilkleidung versahen und hinter ihrer Rangbezeichnung den Vermerk a.D. (= außer Dienst) führten. Das Landesschutzoffizierskorps wurde später mit einer Verfügung vom 05.03.1935 in „Ergänzungsoffizierskorps“ umbenannt. Dessen Angehörige, die nun als E-Offiziere bezeichnet wurden, waren nun allerdings wieder Soldaten und dienten so auch wieder in Uniform, die sich in einigen wenigen Details von den Uniformen der "normalen" Truppenoffiziere unterschied. Im Jahr 1943 wurden die E-Offiziere in die aktiven Offiziere eingereiht und die Gattung der E-Offiziere als solche aufgehoben. Bis zu diesem Zeitpunkt trug die überwiegende Zahl der E-Offiziere die Dienstgradbezeichnungen ihrer jeweiligen Laufbahnen mit dem Zusatz (E).

Wurden Offiziere oder Wehrmachtsbeamte im Offiziersrang in den ab 1935 wieder geschaffenen Beurlaubtenstand versetzt oder aus dem aktiven Dienst entlassen, waren sie immer noch wehrpflichtig, was ihre Reaktivierung im Mob.-Falle gestattet hätte. Einige dieser Offiziere waren Offiziere der Reserve, die hinter ihrer Dienstgradbezeichnung die Abkürzung „d. R.“ führten und wahrscheinlich diesen Zusatz auch weiterführten, als der Krieg dann ausgebrochen war.

Zumindest so lese ich den entsprechenden Abschnitt aus A. Schlicht/J. R. Angolia: „Die deutsche Wehrmacht – Uniformierung und Ausrüstung 1933-1945 – Band 2: Die Kriegsmarine“, Motorbuchverlag Stuttgart, 1995, S. 24ff.

Noch ein kleiner Tipp zum Abschluss: offensichtlich versuchst Du den Lebenslauf einer Person aus der Anfangszeit der Kriegsmarine zu rekonstruieren. Vielleicht solltest Du die Informationen, die Du zu diesem Sachverhalt bereits selbst zusammengetragen hast, en bloc im Forum einstellen, damit sich einfacher abschätzen lässt, was Du schon weißt, und welche konkreten Lücken es noch zu füllen gilt.

Mit freundlichen Grüßen
Schorsch
'Judea, London. Do or Die.'

"Ubi dubium, ibi libertas." (Wo Zweifel ist, da ist Freiheit.)

Offline Bauman

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Ergänzungsoffizier / Reserveoffizier
« Antwort #2 am: 04 August 2022, 21:38:31 »
Hallo Schorsch,

Vielen Dank für Ihre präzise Antwort.
Bis 1941 wurden bestimmte Soldaten und Unteroffiziere aus demselben Grund Ergänzungssoldat genannt?

Und ein etwas anderes, aber verwandtes Thema.

Erhält ein Marine-HJ, der alle Prüfungen bestanden hat, automatisch den Reservestatus in der Kriegsmarine?

Mit freundlichen Grüßen
Bauman