collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Kriegstagebuch Seeverteidigung "Drontheim" vom 01.12.1943 bis 15.12.1943  (Gelesen 322 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Wiking

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 815
Unter der Überschrift  Schartentenstände auf Husoen sind im Anhang vielleicht für den einen oder anderen interessante Informationen zu einer schweren 28 cm Batterie zu finden.

Mit freundlichen Grüßen, :MG:

Wiking

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 22651
  • Always look on the bright side of Life
moin,

Unter der Überschrift  Schartentenstände auf Husoen sind im Anhang vielleicht für den einen oder anderen interessante Informationen zu einer schweren 28 cm Batterie zu finden
weitere Informationen (I) siehe Husoen und Tarva

weitere Informationen (II) : Nach einer englischen Quelle war die Organisation wie folgt :
Marine-Artillerie-Abteilung 507 , aufgestellt 7.40 in Trondheim (Oerlandet) mit 2 Kompanien. Stand 5.01.45 :
    Stab/MAA507 in Lörberen bei Oerlandet
    1./MAA507 in Husöen mit drei 280mm SKL/45 (ab 3.41)
    2./MAA507 in Viken-Reipholmen mit vier 127mm SKC/34 (ab 4.45 : 1./MAA 500)
    3./MAA507 in Strömöy mit vier 127mm SKC/34 (ab 4.45 : 2./MAA 500)
    4./MAA507 in Oerlandet mit drei 280mm SKC/34 (von Gneisenau, ab 7.43)
Unterstellung: Seekdt. Drontheim

Das Interessante an den 28 cm-Geschützen in Husoen ist, daß solche Geschütze in der Kaiserlichen Marine nur an Bord der Nassau-Schlachtschiffe und des Großen Kreuzers von der Tann standen

Gruß, Urs
« Letzte Änderung: 06 Juli 2022, 19:04:58 von Urs Heßling »
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"