collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Marinegeschütz 30.5 cm SK L/50  (Gelesen 637 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Panzer144

  • Bootsmann
  • *
  • Beiträge: 75
Marinegeschütz 30.5 cm SK L/50
« am: 26 Mai 2022, 15:29:55 »
Hallo,

ich hoffe ich bin in diesem Bereich richtig. Ich suche Daten über ein Geschütz aus dem ersten Weltkrieg, welches aber im zweiten Weltkrieg wohl als Landgeschütz eingesetzt wurde.
Ich rede von der 30.5 cm SK L/50.
Weiss jemand, in welchem Buch ich eine Zeichnung des Geschützes finden könnte?
Im Internet habe ich zwar ein paar Fotos gefunden, jedoch keine Zeichnung, die sich zum Nachbauen eignen würde.
Aber vielleicht habe ich ja auch blos unter dem falschen Begriffen gesucht?

Gruss

Thomas

Offline Ortwin

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 464
Re: Marinegeschütz 30.5 cm SK L/50
« Antwort #1 am: 26 Mai 2022, 16:07:43 »
Servus Thomas,

bei Wikipedia hast sicher schon geguckt?
https://de.m.wikipedia.org/wiki/30,5-cm-Schnelladekanone_L/50
Dort gäbe es eine Literaturangabe...

Grüße
Ortwin

Offline Panzer144

  • Bootsmann
  • *
  • Beiträge: 75
Re: Marinegeschütz 30.5 cm SK L/50
« Antwort #2 am: 26 Mai 2022, 16:24:12 »
Hallo Ortwin,

Ja auch auf einer russischen Seite habe ich eine gute Literaturangabe gefunden, doch weiss ich dann noch nicht, ob in einem der Bücher auch eine Zeichnung des Geschützes ist.

Gruss

Thomas

Offline Sprotte

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 850
Re: Marinegeschütz 30.5 cm SK L/50
« Antwort #3 am: 26 Mai 2022, 16:46:53 »
In dem Buch "Schlachtschiffe und Schlachtkreuzer 1905-1970" von Siegfried Breyer findest Du auch einige Angaben über dieses Geschütz. :wink:
Auch im Orchester des Lebens dringt das Blech am meisten durch.

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 10859
Re: Marinegeschütz 30.5 cm SK L/50
« Antwort #4 am: 26 Mai 2022, 21:58:48 »
englischer Schnitt durch einen KRONPRINZ-Turm in
Norman FRIEDMAN, Naval Weapons for World War One, S. 137
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 22651
  • Always look on the bright side of Life
Re: Marinegeschütz 30.5 cm SK L/50
« Antwort #5 am: 27 Mai 2022, 12:56:25 »
moin,

https://de.m.wikipedia.org/wiki/30,5-cm-Schnelladekanone_L/50
In disem Link findet man den Satz [Zitat]
"Die Türme in der Kiellinie der Kriegsschiffe konnten in beide Richtungen um 150° gedreht werden, nur die Flügeltürme der Helgoland- und der Kaiser-Klasse waren auf je 80° auf ihrer jeweiligen Seite begrenzt. "
wicki  :sonstige_154: Das kann doch nicht richtig sein.
Die Flügeltürme beider Klassen müssen sicher einen Schwenkbereich von mehr als 120° gehabt haben; bei Kaiser evt. noch etwas mehr als bei Helgoland.

Wer weiß Genaueres ?

Könnte sich die Angabe " je 80° auf ihrer jeweiligen Seite" geändert zu " je 80° auf beiden Seiten" auf die König-Klasse beziehen ?

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 22563
  • Carpe Diem!
Re: Marinegeschütz 30.5 cm SK L/50
« Antwort #6 am: 27 Mai 2022, 13:19:19 »
Für die Kaiser-Klasse ist in einem Marine-Arsenal eine Zeichnung, die zwar nicht mit konkreten Zahlen aufwartet, aber in der Tat einen deutlich größeren Schwenkbereich aufzeigt.
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Harry64

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 286
Re: Marinegeschütz 30.5 cm SK L/50
« Antwort #7 am: 27 Mai 2022, 14:32:27 »
Auf der Seite

http://dreadnoughtproject.org/plans/SM_Friedrich_der_Grosse_1912/oberdeck_100dpi.jpg

vom Dreadnought Project ist ein Plan vom Linienschiff "Friedrich der Große" mit gezeigten Schwenkbereichen.

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 22563
  • Carpe Diem!
Re: Marinegeschütz 30.5 cm SK L/50
« Antwort #8 am: 27 Mai 2022, 15:04:04 »
 :TU:)
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 22651
  • Always look on the bright side of Life
Re: Marinegeschütz 30.5 cm SK L/50
« Antwort #9 am: 27 Mai 2022, 15:05:11 »
moin,

danke :MG:

also
Die Flügeltürme beider Klassen müssen sicher einen Schwenkbereich von mehr als 120° gehabt haben; bei Kaiser evt. noch etwas mehr als bei Helgoland.
also bei der Kaiser-Klasse - zumindest entwurfsmäßig bzw. theoretisch - nicht weniger als 173° (- 5° in Voraus- und - 2° in Achterausrichtung)

... und bei den Helgolands - wenn so exakt kalkuliert wurde - sicherlich auch 150° oder noch mehr

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Panzer144

  • Bootsmann
  • *
  • Beiträge: 75
Re: Marinegeschütz 30.5 cm SK L/50
« Antwort #10 am: 27 Mai 2022, 15:25:10 »
Danke allen für die schnelle Hilfe, ihr dürft germe weiter über Schwenkbereiche diskutieren, ich will über 360 Grad schwenken.  :-D :-D
Ich will das Geschütz ja an Land zeichnen  / darstellen, zumindest am Anfang in der offenen Bettung sollte dieser Schwenkbereich möglich gewesen sein.

Gruss

Thomas