collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Die MOSKVA  (Gelesen 11050 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Big A

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7565
  • Keep on running
Re: Die MOSKVA
« Antwort #165 am: 30 April 2022, 23:57:15 »
"Ise" wurde als stationäre Flakbatterie im Hafen "versenkt"  - eigentlich nur auf Grund gesetzt und "aus der Fahrbereitschaft genommen" - um es flapsig auszudrücken.
Wirklich versenkt auf ein paar 100m Tiefe wurde "Yamato"

Axel
Weapons are no good unless there are guts on both sides of the bayonet.
(Gen. Walter Kruger, 6th Army)

Real men don't need experts to tell them whose asses to kick.

Offline lafet944

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 411
Re: Die MOSKVA
« Antwort #166 am: 06 Mai 2022, 09:37:09 »

Offline The Voice

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1044
Re: Die MOSKVA
« Antwort #167 am: 06 Mai 2022, 11:47:50 »
With a little help from my friends...

https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-05/russland-kriegsschiff-moskwa-usa-geheimdienstinformationen-ukraine

Auch die erhöhte Sterblichkeit unter den russischen Offizieren soll ähnliche Ursachen haben:

https://www.tagesspiegel.de/politik/bericht-der-new-york-times-us-geheimdienste-helfen-ukraine-bei-toetung-russischer-generaele/28307528.html


Viele Grüße
Moin!
Ja, die Quellen überschlagen sich derzeit, auch die angeblich aktive Hilfe der US Navy bei der Versenkung der MOSKVA wird beschrieben.
Hier noch eine bisher unbestätigte Neuerung:
Die Fregatte Admiral Makarov, Baunummer drei der Admiral Grigorovich - Klasse soll im Schwarzen getroffen und eventuell sogar versenkt worden sein!!!
Sollte da etwas dran sein, welch ein Verlust für die Russische Kriegsmarine!!!


Gruß: Uwe
In God we trust - all others we track

Offline Ulrich Rudofsky

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6159
    • Mein Google Picasa Album
Re: Die MOSKVA
« Antwort #168 am: 06 Mai 2022, 12:50:21 »
Warum wurde das nicht geheimgehalten?    :/DK:
Ulrich Rudofsky

Offline Besitzer

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 426
« Letzte Änderung: 06 Mai 2022, 14:57:39 von Besitzer »
Seemannsgarn wird nicht geflochten,
sondern gesponnen! ;-))

Offline Besitzer

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 426
« Letzte Änderung: 06 Mai 2022, 17:14:36 von Besitzer »
Seemannsgarn wird nicht geflochten,
sondern gesponnen! ;-))

Offline Ulrich Rudofsky

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6159
    • Mein Google Picasa Album
Re: Die MOSKVA
« Antwort #171 am: 06 Mai 2022, 17:19:05 »
Stellungnahme  von John Kirby, Assistent des Verteidigungsministers für öffentliche Angelegenheiten und  Konteradmiral a.D..
 
U.S. Intelligence Reportedly Helped Ukraine Sink Russian Flagship Last Month
Pentagon spokesperson John Kirby confirmed to the Times Wednesday that the U.S. has provided “Ukraine with information and intelligence that they can use to defend themselves.” He added that Ukraine has its “own intelligence capabilities to track and target Russian naval vessels, as they did in this case.”    https://www.huffpost.com/entry/us-intelligence-moskva-russia-warship_n_6274b902e4b046ad0d7a2679

[Pentagon-Sprecher John Kirby bestätigte am Mittwoch gegenüber der Times, dass die USA „der Ukraine Informationen und Geheimdienstinformationen zur Verfügung gestellt haben, die sie zur Selbstverteidigung nutzen können“. Er fügte hinzu, dass die Ukraine „ihre eigenen Geheimdienstkapazitäten habe, um russische Marineschiffe zu verfolgen und anzugreifen, wie sie es in diesem Fall getan haben“.]
Ulrich Rudofsky

Offline Wiking

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 722
Re: Die MOSKVA
« Antwort #172 am: 06 Mai 2022, 17:42:30 »
With a little help from my friends...

https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-05/russland-kriegsschiff-moskwa-usa-geheimdienstinformationen-ukraine

Auch die erhöhte Sterblichkeit unter den russischen Offizieren soll ähnliche Ursachen haben:

https://www.tagesspiegel.de/politik/bericht-der-new-york-times-us-geheimdienste-helfen-ukraine-bei-toetung-russischer-generaele/28307528.html

Viele Grüße
Moin!
Ja, die Quellen überschlagen sich derzeit, auch die angeblich aktive Hilfe der US Navy bei der Versenkung der MOSKVA wird beschrieben.
Hier noch eine bisher unbestätigte Neuerung:
Die Fregatte Admiral Makarov, Baunummer drei der Admiral Grigorovich - Klasse soll im Schwarzen getroffen und eventuell sogar versenkt worden sein!!!
Sollte da etwas dran sein, welch ein Verlust für die Russische Kriegsmarine!!!


Gruß: Uwe

Hallo,

Video der brennenden Admiral Makarov

https://twitter.com/i/status/1522595532048195585

Wiking :MG:
« Letzte Änderung: 06 Mai 2022, 18:18:21 von Wiking »

Offline Ulrich Rudofsky

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6159
    • Mein Google Picasa Album
Re: Die MOSKVA
« Antwort #173 am: 06 Mai 2022, 18:07:23 »
Falls das nicht allles “fake news” ist, sind die USA im Krieg ein echter Verbünderter ist.   
Ulrich Rudofsky

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 5996
Re: Die MOSKVA
« Antwort #174 am: 06 Mai 2022, 19:41:43 »
Hallo,
Ein sehenswerter Beitrag vom 
dänischen Militäranalysten   und ehemaligen Marineoffizier Anders Puck Nielsen:
"Bad Design can kill" https://youtu.be/gaiVjJWOUWE
Über mögliche Ursachen zum Verlust der Moskva

Zum besseren Verständnis bei den 'Einstellungen"  "Untertitel automatisch übersetzen -deutsch" einschalten
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline Elektroheizer

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1450
  • The same procedure as every year
Re: Die MOSKVA
« Antwort #175 am: 06 Mai 2022, 19:48:09 »
Falls das nicht allles “fake news” ist, sind die USA im Krieg ein echter Verbünderter ist.
Ich bin schon vor diesen Meldungen davon ausgegangen, daß die USA und auch UK die Ukraine massiv mit Geheimdienst-Informationen auf sehr hohem Niveau unterstützen.
Ich habe das Grauen gesehn

Offline Wiking

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 722
Re: Die MOSKVA
« Antwort #176 am: 06 Mai 2022, 20:33:22 »
Hallo,
Ein sehenswerter Beitrag vom 
dänischen Militäranalysten   und ehemaligen Marineoffizier Anders Puck Nielsen:
"Bad Design can kill" https://youtu.be/gaiVjJWOUWE
Über mögliche Ursachen zum Verlust der Moskva

Zum besseren Verständnis bei den 'Einstellungen"  "Untertitel automatisch übersetzen -deutsch" einschalten

Hallo,

bedanke mich für das Video, dass erklärt einiges.

Wiking  :MG:

Offline Woelfchen

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1101
Re: Die MOSKVA
« Antwort #177 am: 07 Mai 2022, 08:02:07 »
Nach russischen Angaben war die Moskwa nicht an der "Spezialoperation beteiligt:
Zitat
Das geht aus einer Antwort der Militärstaatsanwaltschaft an die Hinterbliebenen eines Matrosen hervor. "Die Überprüfung hat ergeben, dass das Schiff, auf dem E. D. Schkrebes Dienst geleistet hat, nicht in die ukrainischen Hoheitsgewässer eingefahren ist und auch nicht auf der Liste der Verbände und Einheiten stand, die zum Einsatz an der militärischen Spezialoperation herangezogen wurden", heißt es in dem offiziellen Schreiben, das der Vater des Matrosen im sozialen Netzwerk Vkontakte veröffentlichte.
Aus dem Liveblog der Zeit, Freitagmorgen 6.5.2022

In der 12-Meilen-Zone war die Moskav wohl nicht gewesen, aber bei dem Rest bin ich gänzlich anderen Ansicht.


"Intelligence" = Geheimdienstinformationen?
Aus meiner Sicht ist das schlecht übersetzt. "Aufklärungsdaten" würde ich passender finden.

Konkret zur Versenkung der Moskav:
Ich denke durch Aufklärungsflugzeuge, Drohnen und Satelliten wissen manche NATO-Länder sehr gut über russische Schiffsbewegungen Bescheid. Damit dann wohl auch die Ukraine. Das erleichtert es natürlich im in einem günstigen Moment das Feuerleitradar anzuschalten, das Ziel im erwarteten Bereich auszuwählen und die Flugkörper zu starten.

Grüße
Johannes

Offline maxim

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2380
Re: Die MOSKVA
« Antwort #178 am: 12 Mai 2022, 06:39:26 »
Hier eine Analyse eines ehemaligen Kapitäns der US Navy, der auf etwas hinweist, was wohl davon schon in dem verlinkten russischen Foren beobachtet wurde:

https://news.usni.org/2022/05/05/warship-moskva-was-blind-to-ukrainian-missile-attack-analysis-shows?mc_cid=7fe1c1a166&mc_eid=defe82c004

Moskwa hatte ihre Feuerleitradars nicht aktiviert, zumindest die für OSA-M und S-300F, da diese auf dem Fotos von dem Untergang in Ruhestellung stehen, was darauf hindeutet, dass sie die Raketen mit ihren Suchradars gar nicht detektiert hat.


Offline Elektroheizer

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1450
  • The same procedure as every year
Re: Die MOSKVA
« Antwort #179 am: 13 Mai 2022, 14:30:19 »
Moskwa hatte ihre Feuerleitradars nicht aktiviert, zumindest die für OSA-M und S-300F, da diese auf dem Fotos von dem Untergang in Ruhestellung stehen ...

Kann es nicht auch sein, daß das Radar nach den Treffern abgeschaltet und in Ruhestellung gefahren wurde? Das Schiff war handlungsunfähig, die verbliebene elekrische Energie wurde für die Pumpen gebraucht.
Ich habe das Grauen gesehn