collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Befehle Admiral Ostsee 02.03.1944 bis15.07.1944  (Gelesen 1726 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rudergänger

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 837
Befehle Admiral Ostsee 02.03.1944 bis15.07.1944
« am: 15 Juni 2011, 20:33:30 »
Hallo,

hier die Befehle Admiral Ostland 03.03.44-15.07.44 Bild 758 bis 1044

http://www.wwii-photos-maps.com/germanarmies/armeeabteilungnarva/Roll%201626/index.html

und im gleichen Link die Bilder 1046 bis 1225 KTB Gruppe Sponheimer 04.02.44-31.05.44 mit Gefechtsbericht über die sowjetische Landung am

14.02.44 bei Mereküla. Es sind auch viele nicht marinerelevante Dokumente dabei, aber da muß man ein bißchen suchen.

Viel Spaß dabei

Harald

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 9323
    • Chronik des Seekrieges 1939-1945
Re: 14.02.1944 - sowj. Landung bei Mereküla
« Antwort #1 am: 23 März 2022, 13:03:25 »
Hallo Harald,

A. ich mache mal dieses Thema wieder auf, da ich beim Suchen nach "Mereküla" auf Deinen Beitrag von 2011 gestoßen bin.

Bin über diese sowj. Landung am 14.02.1944 bei Mereküla im Kontext der Narwa-Schlacht auch beim Lesen des Benz gestoßen und mir einen Vermerk gemacht, dass dieses Ereignis noch in der Chronik des Seekrieges fehlt.

*********************************************

Hier mal ein erster Versuch, die verfügbaren Angaben zusammenzustellen:

Landung erfolgte am frühen Morgen 14.02.1944.

Als Truppen setzten die Sowjets die 517 Mann und Frau starke 260. Unabhängige Brigade der Marineinfanterie (260th Independent Naval Infantry Brigade) ein. Landungsverband bestand aus zwölf Motordampfern und Trawlern (nach anderen Quellen 26), Sicherung durch mehrere Zerstörer. Der angelandete Verband wurde von dt. Verbänden (227. InfDiv., 3./MAA 531, MAA 532, SS-Aufkl.Abt. 11, drei Tiger der Panz.Abt. 502) komplett aufgerieben (ca. 460 Tote, Rest konnte in Wälder entkommen), drei Fahrzeuge versenkt.

Quellen:

1. Benz, "Deutsche Marineinfanterie 1938-1945", S. 191f
2. Wikipedia
3. Wikipedia
4. forum.axishistory.com
5. NARA, Filmrolle T312-1626, Armee-Abt. Narwa, Abt. Ia, Anlagenteil c) Operationsakten, Akte Küste, vom 04.02.-31.03.1944, Anlage 9, Scan 1066-1079 [habe ich nicht ausgewertet, beinhalten z.B. Angaben über dt. Verluste].

B. Es gab auch südlich eine Landungsoperation im Rahmen der Offensive:
https://en.wikipedia.org/wiki/Kingisepp%E2%80%93Gdov_offensive

Zitat
Meerapalu

Seeing the condition of the front, Hitler ordered the 20th Estonian SS-Volunteer Division to be replaced on the Nevel front and transported to the Narva front. The arrival of the I.Battalion, 1st Estonian Regiment at Tartu coincided with the prepared landing operation by the left flank of the Leningrad Front to the west coast of Lake Peipus, 120 km (75 mi) south of Narva.[3] The Soviet 90th Rifle Division seized Piirissaar Island in the middle of the lake on 12 February.[12] The I.Battalion, 1st Estonian Regiment was placed at the Yershovo Bridgehead on the east coast of Lake Peipus. The 374th Soviet Rifle Regiment crossed Lake Peipus on 14 February, seized the coastal village of Meerapalu in a surprise attack, and formed a bridgehead.[12] Additional units of the 90th Rifle Division attacking across the lake were destroyed by 21 German Junkers Ju 87 dive bombers.[8][13] On the next morning, the 128th Rifle Division established another bridgehead further south in Jõepera. A battalion of the 44th Infantry Regiment, the I.Battalion, 1st Estonian Regiment and the air squadron cleared the west coast of the Soviets on the same day. Estonian sources estimate the Soviet casualties to be in the thousands.[8][14] The East-Prussian battalion regained Piirissaar island on 17 February.[8]

FRAGE:
Gibt es noch weitere Quellen/Akten usw.?
V.a. das die sowj. Schiffe/Boote und Sicherungseinheiten angeht?


Danke &  :MG:

Darius


Online t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 22449
  • Carpe Diem!
Re: Befehle Admiral Ostsee 02.03.1944 bis15.07.1944
« Antwort #2 am: 23 März 2022, 14:50:18 »
In den Akten Admiral östliche Ostsee/Admiral Ostland gibt es so einige Rollen, in denen PG-Ordner Narwa und Peipus-See zum Inhalt haben.
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Rudergänger

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 837
Re: Befehle Admiral Ostsee 02.03.1944 bis15.07.1944
« Antwort #3 am: 23 März 2022, 17:55:07 »
Hallo Darius,
stelle die Dokumente der NARA Rolle 1626 hier mal ein.
Harald

Offline Rudergänger

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 837
Re: Befehle Admiral Ostsee 02.03.1944 bis15.07.1944
« Antwort #4 am: 23 März 2022, 17:57:40 »
Hallo,
hier der Rest

Harald

Offline Rudergänger

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 837
Re: Befehle Admiral Ostsee 02.03.1944 bis15.07.1944
« Antwort #5 am: 23 März 2022, 20:25:03 »
Hallo,
hier noch eine Quellenangabe:
Tieke, Wilhelm "Tragödie um die Treue" (III: (germ.) SS Panzerkorps)
Eine kurze Schilderung.

Das sowjetische Landeunternehmen bei Mereküla Seiten 52 bis 54,

Harald

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 9323
    • Chronik des Seekrieges 1939-1945
Re: Befehle Admiral Ostsee 02.03.1944 bis15.07.1944
« Antwort #6 am: 24 März 2022, 10:20:13 »
Hallo zusammen,

@Harald:
vielen Dank für die Einstellung der Dokumente und den Hinweis auf die weitere Quelle.

@tg:
Danke. Stimmt, diese Akten habe ich bisher noch nicht durchgeschaut, müsste aber einige davon haben.

Ich habe hier gestern auch noch weitergesucht und in russischen Büchern/Quellen einige Hinweise zur Zusammensetzung des Landungsverbandes und den Verlusten sowie Ablauf aus sowjetischer Sicht gefunden.

Werde es mal auch alles zusammentragen.

@all:
Vmtl. wird die Operation auch Thema in Kriegsschauplatz Ostsee 1919-1945. Band 7: 1944 sein. Soll bis 31.03. erscheinen.
 

 :MG:

Darius