collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: ASS: 09.07.1940 - Vichy-U-Boot vs. brit. Handelsschiff?  (Gelesen 1518 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 9328
    • Chronik des Seekrieges 1939-1945
ASS: 09.07.1940 - Vichy-U-Boot vs. brit. Handelsschiff?
« am: 26 Februar 2022, 22:41:13 »
Hallo zusammen,

beim Lesen des Buches "TheWinston Specials" habe ich mir paar Notizen gemacht, um ggf. die im Buch aufgeführten Angaben zu prüfen oder zur Diskusssion zu stellen.

U.a. wird im Buch berichtet, dass am 09.07.1940 ein Vichy-franz. U-Boot westlich der Cap Verde Inseln ein brit. Schiff verfehlt hat. Habt ihr Angaben zu dem Angreifer und dem Ziel bzw. zu diesem Vorgang?


Danke &  :MG:

Darius

Offline Strandurlauber

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 572
Re: ASS: 09.07.1940 - Vichy-U-Boot vs. brit. Handelsschiff?
« Antwort #1 am: 27 Februar 2022, 10:37:23 »
Hallo Darius,

Anfang Juli 1940 (nach der französischen Kapitulation) kam es zu langeandauernden Feindseligkeiten zwischen den kurz zuvor noch verbündeten britischen und französischen Streitkräften, an denen auch U-Boote beteiligt waren.

3.7.1940 Mittelmeer Operation »Catapult«  Force H (VAdm. Somerville),  gegen franz. Einheiten im Marinestützpunkt Mers-el-Kebir bei Oran. Adm. Gensoul befiehlt u.a. die U-Boote Diane, Eurydice, Danaé und Ariane auf Positionen vor Oran und und lehnt das brit. Ultimatum ab. ... Die franz. U-Boote Danaé und Euryalus werden von Flugzeugen und einem Zerstörer angegriffen und können Angriffspositionen gegen die Resolution nicht einnehmen.

Der Marinepräfekt von Toulon stellt zwei U-Boot-Gruppen zur Unterstützung Admiral Gensouls auf: Gruppe A mit Espoir, Conquérant und Archimède sowie Gruppe B mit Iris, Vénus, Sultane, Sirène, Pallas und Cérès. Die Boote erhalten den Befehl brit. Schiffe anzugreifen, haben aber keinen Kontakt mit den Briten, auf die Nachricht, dass die Force H am 5.7. in Gibraltar eingelaufen ist, werden sie zurückgerufen.

In Dakar erhalten die U-Boote Le Héros und Le Glorieux den Befehl zum Auslaufen und Angriff auf den brit. Kreuzer Dorsetshire, dieser kann den Booten mit Manövern bei hoher Geschwindigkeit ausweichen, darauf hin werden die U-Boote zurückgerufen.

Vor Beirut beziehen die U-Boote Dauphin und Actéon defensive Stellungen vor der Küste, kehren aber nach wenigen Tagen aber zurück.

4.– 5.7.1940 Mittelatlantik Als Vergeltung für den brit. Angriff auf Oran, erhalten die in Dakar stationierten U-Boote Le Glorieux und Le Héros sowie Hilfskreuzer und Zerstörer den Befehl zum Angriff auf brit. Schiffe.
Am 5.7. werden die brit. Dampfer Argyll, Gambia, Takoradian sowie die dänischen, unter brit. Flagge fahrenden Harald, Tacoma und Ulrik Holm gekapert. Dabei wird Le Glorieux von einem brit. Flugzeug angegriffen.
(Am selben Tag treffen der brit. Flugzeugträger Hermes, der austr. Schwere Kreuzer Australia von Freetown kommend, und der brit. Kreuzer Dorsetshire vor Dakar ein.)

Anmerkung: neben den beiden U-Booten des 1500-T-typs (Redoutable-Klasse (1928) bzw. Unterklasse L’Espoire-Klasse (1931)), dem unfertige Schlachtschiff Richelieu und dem Leichte Kreuzer Primauguet, waren noch die Zerstörer Zerstörer Fougueux, Frondeur, Epervier und Milan, sowie die Hilfskreuzer El Djezair, El Kantara, El Mansour und Ville d’Oran in Dakar.

7.– 8.7.1940 Mittelatlantik Am 7.7. übersendet die britische Admiralität einen Befehl an den dort operierenden Verband, dem franz. Befehlshaber das gleiche Ultimatum zu überbringen wie in Mers-el-Kebir mit dem Ziel, das Schlachtschiff Richelieu auszuschalten. Die Franzosen verweigern dem Sloop Milford mit einem Unterhändler das Einlaufen in den Hafen.
Daraufhin überfährt in der Nacht zum 8.7 ein brit. Motorboot der Hermes unbemerkt die Hafensperre und legt Wasserbomben unter das Heck der Richelieu. Danach greifen 6 Swordfish-Flugzeuge der Hermes das Schiff an und erzielen 1 Torpedotreffer. Der Leichte Kreuzer Primauguet, das Aviso Bougainville sowie die Zerstörer bleiben unbeschädigt. Ein Angriffsversuch franz. Flugzeuge auf den brit. Verband schlägt fehl; die U-Boote Le Glorieux und Le Héros können keinen Angriff durchführen.

Anmerkung: Beide Boote haben diesen Angriff überstanden und sind meines Wissen die besten Kandidaten für den von dir erwähnten Angriff am 9.7.1940 westlich der Cap Verden.
Ich habe aber in den mir zugänglichen Quellen dazu keine Angaben gefunden, die das erhärten würden, und um die ca. 300 sm  in der Zeit zurückzulegen (vermutlich wesentlich mehr, da "westlich ..."), müssen sie schon mit einer recht hohen Überwassergeschwindigkeit gelaufen sein. (Vielleicht wollten sie den Britten nachsetzen und sind dabei auf ein Handelsschiff gestoßen ...?)
Leider bislang alles nur Spekulation, da momentan nicht genug Informationen vorliegen.

VG Strandurlauber









"Damn the torpedoes! Full speed ahead!" D. G.  Farragut

(1864 Battle of Mobile Bay; ... er wusste offenbar was USS Cairo auf dem Yazoo River zum Verhängnis wurde, aber auch dass die Minen schon längere Zeit im Wasser lagen und durchsickerndes Wasser in den Trimmtanks diese nach und nach absacken ließ ...)

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 22431
  • Always look on the bright side of Life
Re: ASS: 09.07.1940 - Vichy-U-Boot vs. brit. Handelsschiff?
« Antwort #2 am: 27 Februar 2022, 11:25:10 »
moin,

... dass am 09.07.1940 ein Vichy-franz. U-Boot westlich der Cap Verde Inseln ein brit. Schiff verfehlt hat. Habt ihr Angaben zu dem Angreifer und dem Ziel bzw. zu diesem Vorgang?
hier Franz. U-Boote im 2. Weltkrieg leider auch Nichts

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline ARANTALES

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 550
Re: ASS: 09.07.1940 - Vichy-U-Boot vs. brit. Handelsschiff?
« Antwort #3 am: 27 Februar 2022, 14:07:09 »
Claude Huan in 'Les sous-marins Français 1918-1945' erwähnt in die Liste (S.224) mit Angriffen durch französische U-Boote, FNFL & Vichy, Zieltreffende & Fehlschusse, keinen Angriff am 09/07/40.

Am 09/07/40 griff UA (Cohausz) mit einem G7a ein '5000-tonner' an in EJ2434 um16:49 (Fehlschuß).

Am 09/07/40 meldete um 16:55GMT der Britische Dampfer MEMNON SSSS (=U-Boot Angriff) aus 1727N 2440W (=EJ2437), etwa 50 Seemeilen NW Kap Verde.
Quelle: Admiralty War Diary für den 09/07/40 (www.fold3.com, micro serial number K-4-A, Seite 81).

Da Archie Munro (Author von 'The Winston Specials') die Adm Diaries benutzt hat, ist es ein kleiner Schritt um an zu nehmen er fand darin der Erfolgloser Angriff von ein U-Boot auf der Britische Frachter MEMNON nähe Kap Verde, ohne der Dampfer mit Name zu nennen in sein Buch.
Eigentlich verwendeten U-Boote im Juli 1940 Deutsche Sommer Zeit (=GMT+2), also liegen hier UA-Angriffszeit und Admiralty War Diary-Zeit zu nah einander...

I.m.h.o. wird aus dem Vichy U-Boot das KM U-Boot UA. Einen anderen, erfolglosen aber vom Dampfer gemeldeter, Angriff um diese Zeit und Seeraum von ein U-Boot auf ein Britischer Dampfer fand ich nicht.

Wenn niemanden mit einen besseren Vorschlag kommt, dann hat Deine Anfrage zu eine wahrscheinliche Identifizierung vom Ziel von UA's Angriff am 9.Juli geführt.
Danke Darius!!  :MG:

Met vriendelijke groeten,
Walter


 
« Letzte Änderung: 27 Februar 2022, 15:34:20 von ARANTALES »

Offline TW

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3702
Re: ASS: 09.07.1940 - Vichy-U-Boot vs. brit. Handelsschiff?
« Antwort #4 am: 27 Februar 2022, 15:25:07 »
top  :TU:), Walter
Erstklassig kombiniert. In ASS leider nicht zu finden, da es sich hier nicht um Annahme eines Treffer-Erfolgs handelt.
Stattdessen kann das Ziel jedoch in Duikboot vermerkt werden.
Gruß, Thomas

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 22431
  • Always look on the bright side of Life
Re: ASS: 09.07.1940 - Vichy-U-Boot vs. brit. Handelsschiff?
« Antwort #5 am: 27 Februar 2022, 16:43:23 »
moin,

I.m.h.o. wird aus dem Vichy U-Boot das KM U-Boot UA.
Ich weiß ja nicht, ob UA beim oder nach dem Angriff aufgetaucht fuhr.
In dem Fall wird die Vermutung unterstützt, nämlich durch die Wahrscheinlichkeit, daß man auf britischer Seite UA wegen der ungewöhnlichen Turmform für ein französisches U-Boot hielt.

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 9328
    • Chronik des Seekrieges 1939-1945
Re: ASS: 09.07.1940 - Vichy-U-Boot vs. brit. Handelsschiff?
« Antwort #6 am: 27 Februar 2022, 21:52:01 »
Hallo zusammen,

o.k., dann halt so.
Macht ja alles einen Sinn... Die MEMNON (BJ 1921, GT 3234, DW 5389, 8kn) war auf dem Weg nach England.
In der Anlage ein Auszug aus der Akte BT 389/24/107.


Danke Euch & :MG:

Darius