collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Landungsfahrzeuge: F 101  (Gelesen 1241 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Wiking

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 815
Landungsfahrzeuge: F 101
« am: 22 Februar 2022, 17:16:53 »
Guten Tag,

Kriegstagebuch Seeverteidigung "Drontheim" 29.05.1942

Hier gibt es die Meldung zur 21 L. Flottille mit den Booten, F-101,102,105,180,117,164,264 und dem Gruppenboot Jordan.

Ebenfalls 21 L. Flottille mit den Booten F-115,116,163,169,254,255 und dem Gruppenboot Germania.

Weiter diverse Minensuch und Räumboote

Mit freundlichen Grüßen,

Wiking  :MG:



Offline TW

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3731
Re: Landungsfahrzeuge: F 101
« Antwort #1 am: 22 Februar 2022, 20:07:27 »
Mai-Juni 1942 Verlegung der 21. L-Flottille über Bergen, wo etwa 30 Marinefährprähme der 3. und 4. Gruppe an die 8. L-Flottille übergeben werden, nach Kirkenes.

Am 20. Mai 1942 waren noch 64 MFP bei der 21. L-Flottille gemeldet. Abzüglich der etwa 30 MFP, die abgegeben werden, verbleiben noch 34.

29.05. Begleitschiff 'Germania' der Gruppe 1 mit den Booten F 115,116,163,169,254,255 in Drontheim eingelaufen.
29.05. Begleitschiff 'Jordan' der Gruppe 2 mit den Booten F 101,102,105,117,164,180,264 in Drontheim eingelaufen.
25.05. Begleitschiff 'Beatrix' der Gruppe 3 und Tender 'Renate' der 21. L-Flottille mit 6 MFP in Drontheim eingelaufen.

Macht zusammen 19 MFP
Mich interessiert, welche (ca. 30) MFP bei der 21. verblieben. Bisherige Gruppen 1 und 2 blieben ja angeblich vollständig:
Gruppe 1: F 104,107,109,111,112 (bleibt in Drontheim),114,116,119,161,163 summa 10
Gruppe 2: F 101,102,105,115,117,164,180,254,255,264 summa 10

Möglicherweise waren die Gruppen nach Abgabe von 30 MFP schon wieder anders besetzt. Egal.
Von den übrigen MFP ist bislang nur F 169 (mit Germania) in Drontheim eingelaufen.
Vor Kirkenes werden F 201,214,225,233,234 erwähnt (alle Ex-Gruppe 4)
Mindestens 5 MFP-Nummern fehlen mir noch.
Gruß, Thomas

EDIT: Lieber Wiking. Achte auf Gruppenbegleiter ORION (Ex-Gruppe 4)
« Letzte Änderung: 22 Februar 2022, 20:30:23 von TW »

Offline Wiking

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 815
Re: Landungsfahrzeuge: F 101
« Antwort #2 am: 22 Februar 2022, 20:34:16 »

EDIT: Lieber Wiking. Achte auf Gruppenbegleiter ORION (Ex-Gruppe 4)

Hallo Thomas, mach ich gerne.

Wiking  :MG:


Offline Wiking

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 815
Re: Landungsfahrzeuge: F 101
« Antwort #3 am: 24 Februar 2022, 09:16:40 »
Hallo,

Kriegstagebuch Seeverteidigung "Drontheim" 01.06.1942

Landungsflottillenführer – Gruppenführerboot Renate, siehe Anhang.

Eine Frage, wo findet man diese Boote eigentlich im HMA?

Zur Orion, es gibt da einen Namensvetter, vorsichtshalber die entsprechende Seite im Anhang.

Wiking  :MG:

Offline TW

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3731
Re: Landungsfahrzeuge: F 101
« Antwort #4 am: 24 Februar 2022, 09:44:32 »
Zu den Landungsfahrzeugen gibt es noch eine bislang unveröffentlichte Datei mit Landungsunterstützungsfahrzeugen. Darin finden sich Begleitfahrzeuge, Landungshilfsschiffe (Praehme, Schlepp- und Stoßboote), Landungstransporter und dergleichen. Leider gibt es zu den meisten Fahrzeugen nur sehr rudimentäre Chroniken und unvollständige technische Daten. Nur in wenigen Fällen gibt es Korrekturen und Ergänzungen zum Gröner, daher ist eine Veröffentlichung bislang nicht vorgesehen.
Zu einigen Fahrzeugen finden sich aber auch bereits Eintragungen in der LFZ-Gesamtchronik. Suche im Feld "Chroniktext" einmal nach "Pmot" oder im Feld "Name" nach "Renate" oder "Meta", um nur 2 Beispiele zu nennen.
Gruß, Thomas

P.S. ORION ist in unserem Fall der Artillerieträger. Zu den Artillerieträgern (Beatrix, Germania, Jordan, Orion) gibt es im HMA eine Datei unter Deutsche Landungsfahrzeuge
« Letzte Änderung: 24 Februar 2022, 09:53:52 von TW »

Offline TW

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3731
Re: Landungsfahrzeuge: F 101
« Antwort #5 am: 24 Februar 2022, 11:46:25 »
Es gab bei der 21. L-Flottille eine sog. Minengruppe. Sie umfasste am 1. Mai 1942:
F 190, 200, 210, 220, 230, 240, 261, 262, 263, 269, 271, 272, 274, 275 [summa 14]
Aus der Transportgruppe IV wurden 6 MFP herausgelöst und nach Gruppe III überführt: F 169, 201, 214, 225, 233, 234. Möglicherweise waren das genau die 6 MFP, die mit 'Renate' über Drontheim nach Norden liefen. Die drei in Kirkenes noch fehlenden MFP wären dann F 170, F 250 und F 276.
Der Rest der Transportgruppe IV wurde in Bergen an die 8. L-Flottille abgegeben.

Den Bestand der 8. L-Flottille (siehe LFZ-ID 108) kennen wir originär bislang nicht. Das wären dann im Gegenschluss alle übrigen Boote der ex-Transportgruppe der 21. L-Flottille [summa 21]. Vielleicht kamen aber noch Boote aus der Minengruppe mit dazu.
Frage: Könnte Jemand von Euch das KTB der 8. L-Flottille zwecks Auswertung zur Verfügung stellen?
Viele Grüße, Thomas
« Letzte Änderung: 24 Februar 2022, 11:53:55 von TW »

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 22563
  • Carpe Diem!
Re: Landungsfahrzeuge: F 101
« Antwort #6 am: 24 Februar 2022, 14:37:25 »
Frage: Könnte Jemand von Euch das KTB der 8. L-Flottille zwecks Auswertung zur Verfügung stellen?
Viele Grüße, Thomas

Ist unterwegs.  :-)
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv