Flotten der Welt > Die Rote Flotte und die russischen Marinen - Schiffe

Ein russischer Zerstörer der Sovremenny-Klasse in stürmischer See!

(1/3) > >>

Wiking:
Guten Tag

Die Fotos sind nicht Neu und sicher vielen schon bekannt aber vielleicht doch noch nicht allen.
Die Besstraschny heißt wohl „Der Furchtlose“ jetzt in"Admiral Uschakow" umbenannt.

Und ich hätte ein paar Fragen dazu.

Gibt es eventuell einen Bericht zum Geschehen und eventuellen Schäden.

Das ist nun wirklich schweres Wetter, da wird so einigen an Bord ganz sicher speiübel gewesen sein.  ::B)

Ich Tippe mal auf Nordatlantik oder Europäisches Nordmeer.

Und eine Frage an diejenigen die eventuell auf ähnlichen Schiffen der Deutschen Marinen gefahren sind, ist bei dem Wetter an irgendeinen sinnvollen Waffeneinsatz überhaupt zu denken?
Es stünde da bei der Sovremenny-Klasse ja folgendes  zur Verfügung.

2× 4 SS-N-22 Sunburn 
2× 1 SA-N-7 Gadfly 
2× 2 130-mm-AK-130 
4× 30-mm-AK-630 
2× RBU-1000
2× 2 Torpedorohre ∅ 53,3 cm 
30-50 Minen
Ich könnte mir das allenfalls bei den Seezielflugkörpern und Luftzielflugkörpern vorstellen.
Wenn Besstraschny tatsächlich als „Der Furchtlose“ übersetzt werden kann, dann ist es treffend.
https://i.servimg.com/u/f20/11/36/46/11/34005310.jpg
https://i.servimg.com/u/f20/11/36/46/11/34005311.jpg
https://i.servimg.com/u/f20/11/36/46/11/34005410.jpg
https://i.servimg.com/u/f20/11/36/46/11/34005412.jpg
https://i.servimg.com/u/f20/11/36/46/11/34005414.jpg
https://i.servimg.com/u/f20/11/36/46/11/34005415.jpg
https://i.servimg.com/u/f20/11/36/46/11/34005418.jpg
https://i.servimg.com/u/f20/11/36/46/11/34005419.jpg
https://i.servimg.com/u/f20/11/36/46/11/34005512.jpg

Mit freundlichen Grüßen,

Wiking  :MG:











olpe:
Hallo,
... hier ein Video des Zerstörers von 2004 aus der gleichen Perspektive. Er ist kurz vorher (29.06.2004) in "ADMIRAL USHAKOV" umbenannt worden und fuhr als Begleitschiff des Flugzeugträgers "ADMIRAL FLOTA SOVETSKOGO SOYUZA KUZNETSOV" bei einer Übungsfahrt im Nordatlantik (augenscheinlich die traditionellen Herbstmanöver der russischen Nordflotte). Die Aufnahmen sind nach meiner Erinnerung nach einem Sturm in der Nähe von Island aufgenommen worden, aber eben noch mit erheblichem Seegang.
--/>/> klick

In einem anderen Video (bei mir auf dem PC gespeichert) ist zu sehen, dass ein verletzter Seemann aus einem Hubschrauber auf einer Trage über das Flugdeck weggebracht wird. Möglicherweise ist es ein Mann, der auf der "ADMIRAL USHAKOV" durch die Seegangsbewegungen verletzt wurde ...

An einen Waffeneinsatz ist bei den zu sehenden Krängungs-, Stampf- und Gierwinkeln kaum zu denken ... von den zu leistenden Winkelgeschwindigkeiten der Stabilisierungssyteme für die Waffenplattformen und Antennen mal ganz zu schweigen ... Ich habe in der Literatur (А.С. Широкорад "Оружие Отечественного Флота" = A.S. Shirokorad "Waffen der Vaterländischen Flotte") leider hierzu nichts gefunden, gehe aber davon aus, dass ein Waffeneinsatz nicht möglich wäre ...
Soweit.
Grüsse
OLPE

mechaniker575:
Wenn ich vom Einsatz der Hauptbewaffnung ausgehe, dürfte es keine großen Unterschiede zu Pr. 1241 geben. Die Anordnung der Startcontainer ist ja ähnlich. Waffeneinsatz der P 21/22 war bei uns bis See 5 möglich.
Allerdings haben wir uns auch nur in der Ostsee herum getrieben. Eine Fahrt bei See 8 habe ich deshalb auch nur einmal mitgemacht, unter erschwerten Bedingungen durch Vereisung des Oberdecks.

Gruß Toralf

der erste:
Die Hauptbewaffnung, 3M80 "Moskit" (NATO SS-N-22) ist bis See 6 einsetzbar. 

Wiking:
Guten Tag,

bedanke mich für Eure Antworten.

Also bei den Wetterbedingungen wie im Video zu sehen, wäre die ADMIRAL USHAKOV unfähig gewesen ihre Waffen einzusetzen, z.B. auch gegen einen Luftangriff.

Mit freundlichen Grüßen,

Wiking  :MG:

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln