collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Durch U-Boote abgesetzte Personen in den USA & Kanada  (Gelesen 10227 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Besitzer

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 423
Re: Durch U-Boote abgesetzte Personen in den USA & Kanada
« Antwort #15 am: 01 Juli 2014, 16:19:59 »
Aus dem Nachlass meines U-Freundes!

Hab da was zwischen den vielenOrdnern entdeckt was den Einen oder Anderen interessieren dürfte.

Los geht's:
Seemannsgarn wird nicht geflochten,
sondern gesponnen! ;-))

Offline Besitzer

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 423
Re: Durch U-Boote abgesetzte Personen in den USA & Kanada
« Antwort #16 am: 01 Juli 2014, 16:22:10 »
Weiter geht's :MG:
« Letzte Änderung: 01 Juli 2014, 17:32:07 von Besitzer »
Seemannsgarn wird nicht geflochten,
sondern gesponnen! ;-))

Offline Besitzer

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 423
Re: Durch U-Boote abgesetzte Personen in den USA & Kanada
« Antwort #17 am: 01 Juli 2014, 16:24:39 »
Hier noch etwas :MG:

Gruß Uwe
Seemannsgarn wird nicht geflochten,
sondern gesponnen! ;-))

Offline wirbelwind

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 610
Re: Durch U-Boote abgesetzte Personen in den USA & Kanada
« Antwort #18 am: 02 Juli 2014, 18:20:57 »
Hallo,
sehr interessante Materie für mich. Gab es denn auch umgekehrt Bestrebungen der US Navy auf diese Weise Spione auf von Dtl. besetzten Gebiet abzusetzen :?
MfG Rüdiger

Offline Rheinmetall

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1107
Re: Durch U-Boote abgesetzte Personen in den USA & Kanada
« Antwort #19 am: 02 Juli 2014, 18:44:55 »
Hallo Besitzer !

Interessanter Bericht über das U-Boot gestützte Unternehmen "Pastorius".
Vielen Dank für´s zur Verfügung stellen.  top

Rheinmetall
Ab Kapstadt ohne Kreiselkompass - Jürgen Oesten, U 861

Offline Besitzer

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 423
Re: Durch U-Boote abgesetzte Personen in den USA & Kanada
« Antwort #20 am: 02 Juli 2014, 19:50:07 »
Hier noch ein Film dazu, viel Spass!

Klick mich:  http://www.youtube.com/watch?v=Lg_uosZFyo8

mich auch klicken:  http://home.arcor.de/wkhn/html/wetterfunk.html


Uwe :MG:
« Letzte Änderung: 02 Juli 2014, 20:10:57 von Besitzer »
Seemannsgarn wird nicht geflochten,
sondern gesponnen! ;-))


Offline M-54842

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 738
Re: Durch U-Boote abgesetzte Personen in den USA & Kanada
« Antwort #22 am: 04 Juli 2014, 08:36:45 »
Zum Thema ist auch das Buch "Der andere Auftrag-Agenteneinsätze deutscher U-Boote im Zweiten Weltkrieg" von Günther W. Gellermann zu empfehlen.

Offline Ulrich Rudofsky

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6154
    • Mein Google Picasa Album
Re: Durch U-Boote abgesetzte Personen in den USA & Kanada
« Antwort #23 am: 17 Juli 2014, 16:55:11 »
Ob in Texas oder Louisiana Agenten abgesetzt wurden ist mir nicht bekannt. Aber U-Boote der Deutschen Kriegsmarine waren dort. 

Kriegsmarine U-Boot vor der Texas-Küste!  Damals wurde die Bevölkerung vor diesen Vorkommnissen nicht informiert, da man Panikausbruch verhindern  und die schwache USN Bewachung dieser Küste geheimhalten  wollte.

http://www.khou.com/news/texas-news/slideshows/Photos-Nazi-shipwreck-off-Texas-coast-267111751.html   http://www.khou.com/news/local/Shipwrecks-in-Gulf-are-ghostly-reminders-of-Nazis-off-Texas-coast-267105671.html

NB: der Gebrauch vom N-Wort in der heutigen Presse in diesem Zusammenhang stört  mich  :MS:
Ulrich Rudofsky

Offline wirbelwind

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 610
Re: Durch U-Boote abgesetzte Personen in den USA & Kanada
« Antwort #24 am: 17 Juli 2014, 19:04:30 »
Hallo,
für die US-Navy war das aber kein Neuland. Schließlich hatten es deutsche U-boote bereits während des 1.WK 1918 bis an die amerikanische Küste geschafft. Außerdem muss doch die amerikanische Bevölkerung die Abschüsse wärend der Operation,, Paukenschlag" mit bekommen haben. Da gab es anfangs auf amerikanischer Seite eine Menge Kleinholz. Glaube nicht, dass dies verschwiegen werden konnte. Also war die U-Boot-Gefahr zu dieser Zeit akut.
MfG Rüdiger

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 5992
Re: Durch U-Boote abgesetzte Personen in den USA & Kanada
« Antwort #25 am: 29 November 2021, 20:13:04 »

außerdem ein Einsatz von U 1230 ("Elster"), das den Spion Erich Gimpel (s.d.) im November 1944 (!) auf dem nordamerikanischen Kontinent absetzte

Gruß, Urs

Von Erich Gimpel habe ich vor Jahren mal gelesen. Für ihn war es praktisch ein Kulturschock vom kriegswirtschaftlichen Deutschland ins für ihn friedensmäßige USA.
Deshalb wurde er auch recht schnell erwischt. Wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe, wurde er zum Tode verurteilt und dann nach Roosevelts Tod begnadigt.
Hallo,
Jetzt auf Arte "Spion für Deutschland"
Oder in der Mediathek https://www.arte.tv/de/videos/103466-000-A/spion-fuer-deutschland/
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline Gerard_du68

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 36
Re: Durch U-Boote abgesetzte Personen in den USA & Kanada
« Antwort #26 am: 27 Dezember 2021, 17:50:48 »
Servus an alle!
Von den Dusquesne Spionen Ring, wurde auch Agenten bevor das es der Zweite weltkrieg ausbrach, Spionen sicher nicht mit den U-boote, den es wurde genug Angesagt von Dönitz, Er hatte noch kein Trans atltantik u-boot nicht bevor U-VII.

So denke ich, diese alle Leute ankamen von Deutschland, mit schiffe und mit Passport.

Offline Ulrich Rudofsky

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6154
    • Mein Google Picasa Album
Re: Durch U-Boote abgesetzte Personen in den USA & Kanada
« Antwort #27 am: 27 Dezember 2021, 20:26:52 »
Viele deutsche Spione waren auch unter den Einwanderen und US Staatsbürgern.  Manche deutsche Einwanderer gingen natürlich auch als Spione nach Deutschland zurück. 
https://en.wikipedia.org/wiki/Operation_Pastorius
https://de.wikipedia.org/wiki/Duquesne-Spionagering 
Ulrich Rudofsky