collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Landungsschiffe der Robbe Klasse (Projekt 47)  (Gelesen 2050 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Wiking

  • Stabsbootsmann
  • *
  • Beiträge: 125
Re: Landungsschiffe der Robbe Klasse (Projekt 47)
« Antwort #30 am: 25 November 2021, 17:19:08 »
Guten Tag,

Hallo,
erstaunlich und interessant was dieser Thread alles ergibt!
... siehe auch hier: --/>/> klick und im gleichen thread: --/>/> klick ff ...
Grüsse
OLPE

Hallo Olpe,

deine Hinweise scheinen ja meine Vermutung hinsichtlich der Ziele der Landungstruppen zu bestätigen.


Hallo,

das Szenario an das ich dachte war auch eher das, dass die Landungstruppen als Ziel die Ostseeausgänge, Schleswig-Holstein, Bornholm oder Südschweden hatten.
Und das noch bevor der erste Schuss zwischen Nato und dem damaligen Warschauer Pakt gefallen ist die Landungsschiffe schon in See stehen.

Mit freundlichen Grüßen,

Wiking  :MG:

Mit freundlichen Grüßen,

Wiking  :MG:

Online olpe

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2921
Re: Landungsschiffe der Robbe Klasse (Projekt 47)
« Antwort #31 am: 25 November 2021, 21:57:31 »
Hallo,
deine Hinweise scheinen ja meine Vermutung hinsichtlich der Ziele der Landungstruppen zu bestätigen.

... ohne das Thema zu sehr von den ROBBEN abzubiegen, unten ein Ausriss aus dem bereits genannten Buch von Elchlepp/Jablonski/Minow/Röseberg „Volksmarine der DDR“ zur Übung „Sojus-72“ (operative Kriegsspiel auf Karten), Seite 254, Autor des Hauptkapitels: Fritz Minow (KptzS a.D.):

Diese Übung fand vom 25. Februar bis 3. März 1972 unter der Leitung des Oberkommandierenden der VSK (Anm.: Vereinigte Streitkräfte), Marschall der Sowjetunion I.I. Jakubowski, statt.
Zitat Beginn:

     „… Dazu gehörten: die Vernichtung von Überwasserschiffsgruppierungen in der Operationsrichtung Kieler Bucht-Großer Belt,
     die Unterstützung der in der Jütländischen Richtung handelnden Westfront (später der 5. selbstständigen Armee), die Erweiterung der 
     Operationszone der Volksmarine durch Bildung der Flottenbasis Kieler Bucht, die Unterstützung der 5. Armee bei der Einnahme der dänis chen
     Inseln, die Herstellung der Schiffbarkeit des Kieler Kanals, die Bildung der Flottenbasis Deutsche Bucht und die Schaffung eines günstigen
     operativen Regimes im Verantwortungsgebiet der Nordsee sowie das Zusammenwirken der Kräfte und Mittel der Volksmarine mit Kräften und
     Mitteln der Luftverteidigung der DDR, der 1. Luftarmee, der Luftverteidigung der Front und der 5. Armee.“
     Für dieses Kriegsspiel waren Feldführungen der Zentralfront (GSSD) (Anm.: Gruppe der Sowjetischen Streitkräfte in Deutschland), der
     Westfront (Polnische Armee), der 5. Armee (MB-V der NVA) (Anm.: Militärbezirk-V) und der 11. Armee (Nordgruppe der Sowjetarmee in Polen)
     gebildet worden.“
     …
     „… der Oberkommandierende (unterstrich) nochmals die Bedeutung der Einnahme der Sund-Belt-Zone als eine der wichtigsten, eventuell der
     bedeutendsten Operation auf unserem Kriegsschauplatz.“
     …
     „Hingewiesen wurde vom Leitungsstab der Übung auf die weitere Beachtung solcher Fragen wie: Ausnutzung der Neutralität Schwedens beim
     Durchbruch durch den Sund und der Agenturaufklärung zur besseren Begegnung der Minengefahr sowie der Verbesserung des
     Zusammenwirkens der Luftdeckung“ …


Zitat Ende.

Aus dem Geschriebenen ist zu folgern, dass im Nordbereich zwei Hauptstoßrichtungen des WP gab – an der auch die Landungsschiffsverbände der VM beteiligt gewesen wären: zum einen der Vorstoß zur Nordsee und zum anderen die Einnahme der Dänischen Inseln, um die Sund-Belt-Zone freizubekommen. Ich denke aber, neutrales schwedisches Territorium hätte man gemieden …

Soweit für den Moment.
Grüsse
OLPE

Online smutje505

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6256
Re: Landungsschiffe der Robbe Klasse (Projekt 47)
« Antwort #32 am: 26 November 2021, 10:46:08 »
Hallo Olaf kleiner Anhang

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 20908
  • Always look on the bright side of Life
Re: Landungsschiffe der Robbe Klasse (Projekt 47)
« Antwort #33 am: 26 November 2021, 10:53:04 »
moin, Hartmut,

schöne Widmung :TU:)

Welche Staaten (Uniformen) sind denn auf dem Titelbild zu sehen (links NVA) ?

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Online smutje505

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6256
Re: Landungsschiffe der Robbe Klasse (Projekt 47)
« Antwort #34 am: 26 November 2021, 10:55:46 »
Von links nach rechts-NVA-VR Polen- SU und Armeegeneral Heinz Hoffmann NVA

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 20908
  • Always look on the bright side of Life
Re: Landungsschiffe der Robbe Klasse (Projekt 47)
« Antwort #35 am: 26 November 2021, 11:23:27 »
moin, Hartmut,
danke :MG: :TU:)

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Online olpe

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2921
Re: Landungsschiffe der Robbe Klasse (Projekt 47)
« Antwort #36 am: 26 November 2021, 11:32:23 »
Hallo Hartmut,
Hallo Olaf kleiner Anhang
... besten Dank ... :-) :MG: ...
Grüsse
OLPE

Offline Wiking

  • Stabsbootsmann
  • *
  • Beiträge: 125
Re: Landungsschiffe der Robbe Klasse (Projekt 47)
« Antwort #37 am: 26 November 2021, 21:35:17 »

... ohne das Thema zu sehr von den ROBBEN abzubiegen,
 
OLPE





... siehe auch hier: --/>/> klick und im gleichen thread: --/>/> klick ff ...


Guten Tag,

also ich als Themenstarter habe durchaus Interesse an den Abzweigungen in diesem Thread.

So ist z.B. unter dem einen klick zu lesen....https://www.forum-marinearchiv.de/smf/index.php?action=dlattach;topic=19302.0;attach=72420;image

Wenn das zutreffend ist sieht mir das deutlich nach einer offensiven Angriffsoperation der WP - Staaten aus, wobei hier dann ja auch die Robben einbezogen gewesen wären.

Ich könnte mir vorstellen das wenn die Nato damals nicht die entsprechende Verteidigungsbereitschaft gezeigt hätte es zu einem Angriff hätte kommen können.

Mit freundlichen Grüßen,

Wiking  :MG:




Offline der erste

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1628
Re: Landungsschiffe der Robbe Klasse (Projekt 47)
« Antwort #38 am: 26 November 2021, 22:38:23 »
Das ist nicht richtig. Unsere damalige Verteidigungsdoktrin sah vor, den Gegner, nach einem vorhergehenden Angriff, auf seinem eigenen Territorium zu schlagen. Wir wären nicht von uns aus gekommen. Mit der neuen Verteidigungsdoktrin nach 1985 sah man dann davon ab.

Offline Wiking

  • Stabsbootsmann
  • *
  • Beiträge: 125
Re: Landungsschiffe der Robbe Klasse (Projekt 47)
« Antwort #39 am: 27 November 2021, 15:58:34 »
Das ist nicht richtig. Unsere damalige Verteidigungsdoktrin sah vor, den Gegner, nach einem vorhergehenden Angriff, auf seinem eigenen Territorium zu schlagen. Wir wären nicht von uns aus gekommen.

Guten Tag,

dann habe ich dies hier https://www.forum-marinearchiv.de/smf/index.php?action=dlattach;topic=19302.0;attach=72420;image im letzten Absatz falsch interpretiert.

Mit freundlichen Grüßen,

Wiking  :MG: