collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Die letzte Reise der Hödur.  (Gelesen 931 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Wiking

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 623
Die letzte Reise der Hödur.
« am: 20 Oktober 2021, 21:05:13 »
Auf der Reise von Emden nach Tromsö wurde die Hödur der Hamburger Seerederei Frigga
von der HMS Trident am 20.04.1942 durch zwei Torpedos versenkt.
Im Anhang der dramatische Bericht des überlebenden Kapitäns der Hödur.
Der Bericht ist aus dem Kriegstagebuch des Kommandanten Seeverteidigung Trontheim.

Fotos der Hödur https://www.wrecksite.eu/wreck.aspx?32154
Die Fotos lassen sich vergrößern wenn man sich anmeldet.

Die HMS Trident https://de.wikipedia.org/wiki/HMS_Trident_(N52)

Wiking,  :MG:

edit: Link zur Wikipedia gefixt - Schorsch
« Letzte Änderung: 21 Oktober 2021, 04:46:31 von Schorsch »

Offline TW

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3630
Re: Die letzte Reise der Hödur.
« Antwort #1 am: 21 Oktober 2021, 09:39:23 »
Danke, Wiking, ich habe den Link hierher an den ASA-Datensatz angehängt.
https://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=777
Gruß, Thomas

Offline Wiking

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 623
Re: Die letzte Reise der Hödur.
« Antwort #2 am: 21 Oktober 2021, 09:54:12 »
Guten Tag,

freue mich das ich etwas beitragen konnte.

Im Anhang noch die Aussagen des ersten Offiziers der Hödur.

Wiking,  :MG:
« Letzte Änderung: 21 Oktober 2021, 20:55:08 von Wiking »

Offline Wiking

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 623
Re: Die letzte Reise der Hödur.
« Antwort #3 am: 21 Oktober 2021, 21:37:38 »
Wenn man bedenkt das die Überlebenden ca. 2,5 Stunden bis auf die Rettung warten mussten, kann man sicher davon ausgehen das die Hödur als Einzelfahrer unterwegs war.
Das war bei einem Schiff das höchsten 9 kn in der Lage war zu laufen, sicher sehr riskant aber mangels Alternativen eventuell nicht zu vermeiden. Es blieb wohl auch nicht einmal die Zeit einen Notruf abzusetzen, jedenfalls wird dies nicht erwähnt in den Berichten des Kapitäns und 1 Offiziers.
So kam der Dampfer Norderney wohl rein zufällig vorbei um die Überlebenden zu retten.
Handelt es sich bei dem Dampfer Norderney um die 1902 gebaute Norderney die für die Hamburger Reederei Ernst Russ bis 1954 fuhr?

Wiking,  :MG:

Offline Wiking

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 623
Re: Die letzte Reise der Hödur.
« Antwort #4 am: 24 Oktober 2021, 10:24:04 »
Zum Zeitpunkt 20.04.1942 gab es drei Schiffe der Deutschen Handelsflotte die den Namen Norderney trugen.
Den Kabel – Dampfer Norderney
Das Tankmotorschiff Norderney
Und den Dampfer ( Frachtschiff/Stückgut) Norderney.

Da vom Dampfer Norderney in den Berichten des Kapitäns und Ersten Offiziers der Hödur die Rede ist, gehe ich davon aus das es sich um die Norderney der Hamburger  Reederei Russ handelt.

Hier zu sehen….. http://www.shipspotting.com/gallery/photo.php?lid=3051421

Wiking  :MG: