collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Auf welchem Schiff war der Opa?  (Gelesen 1477 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline peterdererste

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 8
Auf welchem Schiff war der Opa?
« am: 01 September 2021, 23:02:59 »
Hallo zusammen,

mein Großvater William Wolf ist 1915 in Leipzig an Malaria verstorben, das er sich während seiner Zeit bei der Kaiserlichen Marine (vor WK 1) in Afrika geholt hat. Geboren ist er 1883.

Die einzigen Informationen, die ich von meiner Großmutter (verstorben) hatte, bzw. die ich als Kind gesehen habe:

1 Foto einer Eingeborenenhütte (rund mit spitzem Dach). Leider nicht mehr vorhanden.
Bericht von einem blinden Häuptling eines Dorfes...
Bericht von einer Exkursion, bei der ein Toter bei Rückkehr nach kurzer Zeit durch Ameisen vollkommen aufgefressen war..
1 Foto einer Mannschaft (ca. 10-15 P.) in Pose in weißer Uniform, z.T. liegend vor einer Kanone auf dem Schiff.
Auch dieses Foto ist nicht mehr vorhanden.

Mein Großvater war kein Offizier. und hat wohl nur einen Wehrdienst geleistet.

Leider weiß ich nicht, in welchen Alter er dann bei der Kaiserlichen Marine war und wie lange. Darum kann ich auch den Zeitraum nicht eingrenzen.

Ich wüßte gerne wann er auf welchem Schiff war, aber nach Auskunft sind Besatzungslisten im WK 2 verloren gegangen.

Ich vermute, es war Ostafrika, Kamerun oder Togo.

Wie kann ich mich da weiter vortasten?

 :?

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 22563
  • Carpe Diem!
Re: Auf welchem Schiff war der Opa?
« Antwort #1 am: 01 September 2021, 23:35:38 »
Bei den leider sehr spärlichen Angaben, ganz ehrlich? Ich glaube, da kannst du nur auf ein Wunder hoffen.

Ich habe jedenfalls keine Ahnung, wie und wo du da weiterkommen könntest.  :/DK:
Würde gerne ermutigenderes schreiben... :|
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Hubertus

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1898
Re: Auf welchem Schiff war der Opa?
« Antwort #2 am: 02 September 2021, 03:16:41 »
http://www.denkmalprojekt.org/2016/kaiserliche-marine_kleiner-kreuzer-koenigsberg(1905).html

William is not on this list. but it only lists crew that died on the ship.
May be check the book listed on this post.

Cheers Herb.
There are no roses on a sailor's grave
No lilies on an ocean wave
The only tribute is the seagull's sweeps
And the teardrops that a sweetheart weeps


--------------------------------------------------------------------------------

Offline Hubertus

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1898
There are no roses on a sailor's grave
No lilies on an ocean wave
The only tribute is the seagull's sweeps
And the teardrops that a sweetheart weeps


--------------------------------------------------------------------------------

Offline maxim

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2564
Re: Auf welchem Schiff war der Opa?
« Antwort #4 am: 02 September 2021, 10:26:06 »
Der Kreuzer Königsberg ist eigentlich unwahrscheinlich, da er ja 1915 in Leipzig gestorben ist. Von der Besatzung ist wahrscheinlich niemand schon so früh wieder in Deutschland gewesen.

Welches Schiff war vor der Königsberg auf der Ostafrika-Station? Die wurde 1914 hin geschickt, d.h. das Vorgängerschiff wäre ein guter Kandidat.

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 22563
  • Carpe Diem!
Re: Auf welchem Schiff war der Opa?
« Antwort #5 am: 02 September 2021, 18:28:27 »
Und warum Ostafrika?  Warum nicht Südwest?
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Teddy Suhren

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4425
  • Kaum macht man's richtig - schon geht's
Re: Auf welchem Schiff war der Opa?
« Antwort #6 am: 02 September 2021, 20:12:29 »
Hai

Königsberg löste den kleinen Kreuzer Geier in Daressalam ab. Ebenfalls zu dieser Zeit dort: Vermessungsschiff Möwe.
Warum nicht Asien - Hütten und Häuptlinge gibts fast überall.
Gruß
Jörg

WoWs Nick: Teddy191

Offline maxim

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2564
Re: Auf welchem Schiff war der Opa?
« Antwort #7 am: 02 September 2021, 20:34:11 »
Eine der Informationen war doch Afrika ;)

Südostafrika passt dann nicht so richtig, da Geier danach in den Pazifik ging. Natürlich kann er auch von einem anderen Schiff zurück nach Deutschland gebracht worden sein.

Es kann natürlich auch ein Schiff in Südwest gewesen sein. Da war das Kanonenboot Eber stationiert, zeitweise auch das Schwesterschiff Panther und der Kleine Kreuzer Bremen.

Vielleicht hilft aber die Form der Hütte - runde mit spitzen Dach gab es nicht überall...

Und es sollte eine Region mit Malaria gewesen sein, also eher tropisch oder subtropisch, auf jeden Fall feucht.

Offline Spee

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 8604
  • Garstiger Piratenpascha
Re: Auf welchem Schiff war der Opa?
« Antwort #8 am: 02 September 2021, 21:32:22 »
Servus,

wenn er 1883 geboren ist, dürfte der Aufenthalt eher zwischen ca. 1901-1908 liegen. Wehrpflicht wird ja üblicherweise zwischen 18-25 Jahren abgeleistet. 1914 mit 31 wäre es mit Wehrpflicht eher unwahrscheinlich.
Servus

Thomas

"Spain, the Queen and I prefer honor without ships than ships without honor."

Casto Secundino María Méndez Núñez

Offline peterdererste

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 8
Re: Auf welchem Schiff war der Opa?
« Antwort #9 am: 02 September 2021, 22:09:38 »
Besten Dank an die gesamte Mannschaft!
Ich gehe auch davon aus, dass es Ostafrika, Kamerun oder Togo war. Südwest wäre für die Hütte, Ameisen und Malaria eher unwahrscheinlich. Auch 1901-1908 ist realistisch. An Malaria kann man auch noch nach einiger Zeit versterben.

Ich sichte gerade mal die Seite https://www.kaiserlichemarine-wilhelmshaven.de/. Da sind eine Reihe Informationen und Mannschaftsfotos. Leider sind in der Familie alle Fotos aus dieser Zeit abhanden gekommen. Ich würde ihn aber erkennen, weil ich mich an das Foto gut erinnere.
Gruß
Peter

Offline Nauarchus

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 348
Re: Auf welchem Schiff war der Opa?
« Antwort #10 am: 03 September 2021, 10:00:45 »
Moin!

Zitat
Foto einer Mannschaft (ca. 10-15 P.) in Pose in weißer Uniform, z.T. liegend vor einer Kanone auf dem Schiff.

Kannst Du Dich evtl. an folgende Details erinnern:
1) Welches Aussehen/Form das Geschütz/die Kanone hatte? Mit Schutzschild oder ohne?
2) War auf den Uniformen/Mützenbändern ein Name zu erkennen?

Gruß Nauarchus
"Wenn ein Seemann nicht weiß, welches Ufer er ansteuern muß, dann ist kein Wind der Richtige."

Lucius Annaeus Seneca (römischer Philosoph & Dichter)

Offline Teddy Suhren

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4425
  • Kaum macht man's richtig - schon geht's
Re: Auf welchem Schiff war der Opa?
« Antwort #11 am: 04 September 2021, 12:55:54 »
Vor SMS Geier in Daressalam (Lochner, Kampf im Rufiji Delta, Seite 18):
https://de.wikipedia.org/wiki/SMS_Seeadler_(Schiff,_1892)
unter "Zweite Einsatzperiode 1899–1914"
Gruß
Jörg

WoWs Nick: Teddy191

Offline Togo-Matrosen

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Auf welchem Schiff war der Opa?
« Antwort #12 am: 18 Januar 2022, 02:58:01 »
Die SMS Kaiser, SMS König Albert und der Leichte Kreuzer SMS Strassburg befanden sich alle im Herbst 1913 in Westafrika (https://en.wikipedia.org/wiki/SMS_Kaiser_(1911)).

"Kaiser was selected to participate in a long-distance cruise to test the reliability of the new turbine propulsion system. The ship was joined by her sister König Albert and the light cruiser Strassburg in a special "Detached Division". The trio departed Germany on 9 December 1913 and proceeded to the German colonies in western Africa. The ships visited Lomé in Togoland, Duala and Victoria in Kamerun, and Swakopmund in German South-West Africa.[7] From Africa, the ships sailed to St. Helena and then on to Rio de Janeiro, arriving on 15 February 1914. Strassburg was detached to visit Buenos Aires, Argentina before returning to meet the two battleships in Montevideo, Uruguay. The three ships sailed south around Cape Horn and then north to Valparaiso, Chile, arriving on 2 April and remaining for over a week."

Die Rundhütten (Rondavel in Afrikaans) kommen in Togo vor (da sind Bild aus dem frühen 19. Jahrhundert), aber diese Konstruktion kommt auch anderswo in Afrika vor. Ich habe auch ein Bild der SMS Strassburg Matrosen auf der Landungsbrücke 1913 in Lome Togo beigefügt. Bitte beachten Sie, dass Malaria verschwinden und dann wiederkommen kann, besonders wenn Sie anderweitig erschöpft oder krank werden.