Flotten der Welt > Die Royal Navy

Angriff im Jet Suit: Britische Marine setzt auf Zukunftstechnik

<< < (2/3) > >>

t-geronimo:
Zu Nacht und Alternative: dazu müsste man mal wissen, wie laut das Ding ist.
Es sind ja schon einige Kräfte nötig, um geschätzte 80-100 kg durch die Luft zu bewegen.

Kaschube_29:
Moin,

ich möchte dann auch noch dazu anmerken: wenn es keinen Seegang gibt, dann sind das optimale Bedingungen für einen solchen Einsatz; was ist bei Seegang? Es ist dann viel schwieriger, an Bord der Festrumpfschlauchboote stehen zu bleiben und dann auch noch diesen "Jet Suit" zu beherrschen...


Bis dann,

Kaschube_29 (Axel)

Big A:
Gebe zu bedenken, dass solche Boardings sicher nicht auf Kriegsschiffen stattfinden werden sondern z.B. zur Befreiung gekaperter Schiffe. Das wird dann meist im Verbund ausgeführt, also Helotransfer, das Abseilen mit Bordwaffen gesichert  - ggf 2. Helo dabei, durch Speedboote und (schwieriges!!!) Entern über die Bordwand und dann kann dieser Jet Suit eben eine weitere Komponente darstellen.
Vorstellbar auch ein Einsatz im urbanen Gelände, schnelles, überraschendes Verlegen... niemals aber lange "sichtbar" sein.
Man sollte abwarten, bis es eine Doktrin zum Einsatz gibt - und das bedarf sicher noch vieler Tests.

Axel

beck.Schulte:
Keine neue Technik! Kam aus bayrisch-Ulm und wurde von Albrecht Ludwig Berblinger (  genannt: Der Berblinger Ludwig) 1811 erstmals erprobt! Von einer militärischen Nutzung wurde damals abgesehen   :sonstige_154:

t-geronimo:

--- Zitat von: Big A am 06 Mai 2021, 07:06:07 ---Vorstellbar auch ein Einsatz im urbanen Gelände...

--- Ende Zitat ---

Eine zivile Möglichkeit hat die Firma in einem ihrer Werbevideos dargestellt:

 --/>/> https://www.youtube.com/watch?v=gtvCnZqZnxc&t=96s

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln