collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Angriff im Jet Suit: Britische Marine setzt auf Zukunftstechnik  (Gelesen 1193 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 8951
  • Do ut des
    • Chronik des Seekrieges
Hallo zusammen,

die britische Marine testet Jet Suits. Damit können Soldaten schnell auf Schiffe kommen.
 --/>/> https://www.youtube.com/watch?v=suHOLFhbwsM

Ich glaube, wir hatten hier schon mal dieses Thema.


 :MG:

Darius


Offline OWZ

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1213
 Das schaut man sich gern öfters an. Vielen Dank fürs Teilen.
 :MG: OWZ

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21513
  • Carpe Diem!
Das wird interessant, wenn sich ein Schiff nicht so einfach ohne Gegenwehr boarden lässt.
Ich weiß nicht, ob ich dann in dem Anzug stecken möchte...
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Woelfchen

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1031
Toll sieht es schon aus. Als Werbung bestimmt auch Super.
Bei Gegenwehr? Na ja, da schließe ich mich den Bedenken an.

Offline Matrose71

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2753
Das wird interessant, wenn sich ein Schiff nicht so einfach ohne Gegenwehr boarden lässt.
Ich weiß nicht, ob ich dann in dem Anzug stecken möchte...

Salve Thorsten

bei Nacht und als Überraschung sicher eine Alternative, die verwendet werden kann.
Bei Tag bist du einfach eine große fliegende Zielscheibe und auch bei Nacht, wenn kein Überraschungseffekt aus welchen Gründen auch immer möglich wäre, reicht ein Scheinwerfer und automatische Waffen und ich will da nicht drinn stecken.
« Letzte Änderung: 06 Mai 2021, 02:22:06 von Matrose71 »
Viele Grüße

Carsten

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21513
  • Carpe Diem!
Zu Nacht und Alternative: dazu müsste man mal wissen, wie laut das Ding ist.
Es sind ja schon einige Kräfte nötig, um geschätzte 80-100 kg durch die Luft zu bewegen.
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Kaschube_29

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1247
Moin,

ich möchte dann auch noch dazu anmerken: wenn es keinen Seegang gibt, dann sind das optimale Bedingungen für einen solchen Einsatz; was ist bei Seegang? Es ist dann viel schwieriger, an Bord der Festrumpfschlauchboote stehen zu bleiben und dann auch noch diesen "Jet Suit" zu beherrschen...


Bis dann,

Kaschube_29 (Axel)
Immer eine Handbreit Wasser unter den Kiel (Bcегда семь футов под кильем)!

Offline Big A

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7274
  • Keep on running
Gebe zu bedenken, dass solche Boardings sicher nicht auf Kriegsschiffen stattfinden werden sondern z.B. zur Befreiung gekaperter Schiffe. Das wird dann meist im Verbund ausgeführt, also Helotransfer, das Abseilen mit Bordwaffen gesichert  - ggf 2. Helo dabei, durch Speedboote und (schwieriges!!!) Entern über die Bordwand und dann kann dieser Jet Suit eben eine weitere Komponente darstellen.
Vorstellbar auch ein Einsatz im urbanen Gelände, schnelles, überraschendes Verlegen... niemals aber lange "sichtbar" sein.
Man sollte abwarten, bis es eine Doktrin zum Einsatz gibt - und das bedarf sicher noch vieler Tests.

Axel
Weapons are no good unless there are guts on both sides of the bayonet.
(Gen. Walter Kruger, 6th Army)

Real men don't need experts to tell them whose asses to kick.

Offline beck.Schulte

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1048
Keine neue Technik! Kam aus bayrisch-Ulm und wurde von Albrecht Ludwig Berblinger (  genannt: Der Berblinger Ludwig) 1811 erstmals erprobt! Von einer militärischen Nutzung wurde damals abgesehen   :sonstige_154:
« Letzte Änderung: 06 Mai 2021, 18:40:26 von beck.Schulte »

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21513
  • Carpe Diem!
Vorstellbar auch ein Einsatz im urbanen Gelände...

Eine zivile Möglichkeit hat die Firma in einem ihrer Werbevideos dargestellt:

 --/>/> https://www.youtube.com/watch?v=gtvCnZqZnxc&t=96s
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Woelfchen

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1031
Was man bei allen Einsatzmöglichkeiten wohl beachten muss:
Macht man ein bissel was falsch, geht es bestimmt unkontroliert nach unten. Selbst ein paar Meter Höhe können da schon verdammt viel sein.

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 8951
  • Do ut des
    • Chronik des Seekrieges
Hallo zusammen,

mittels Transportdrohnen könnte es ggf. nützlich sein, Ladungen zwischen Fahrzeugen oder auch Hubschrauber und Schiff zu transportieren.
Vielleicht entwickelt sich ja die Technik auch zu "Kampfanzügen"?  :?


 :MG:

Darius