collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Unternehmen "Chariot" - Schicksal MGB 314  (Gelesen 433 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Violoncello

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 926
Unternehmen "Chariot" - Schicksal MGB 314
« am: 03 April 2021, 14:17:26 »
Hallo zusammen,

ich Suche Informationen über das Schicksal von MGB 314. Das Boot wurde am 28. März 1942 im Verlauf des Unternehmens "Chariot" von deutschen Küstenbatterien schwer beschädigt. Nach einigen Sekundärdarstellungen soll MGB 314 dann von der eigenen Besatzung versenkt worden sein, um die Aufbringung des Wracks zu verhindern.

Tatsächlich ist belegt, dass das Torpedoboot "Jaguar" die Funkmeldung (TOO 07.21) abgab, dass es ein Kanonenboot mit Besatzung und Verwundeten längseits genommen hätte. Mit TOO 08.16 Uhr funkte das Torpedoboot dann, dass das Kanonenboot wieder treiben gelassen wurde. Mit Funkspruch TOO 08.30 gab  "Jaguar" weiter an, sich im Quadrat 6434 zu befinden. Auf die Nachfrage des Marinegruppenkommandos West (TOO 09.16), um welche Uhrzeit und wo das Kanonenboot wieder treiben gelassen worden sei, wurde "Jaguar" mit Funkspruch TOO 09.41 mit der konkreten Angabe dieses Ereignisses deutlicher. Der Versuch, das Kanonenboot einzubringen sei wegen der Annäherung zweier Zerstörer abgebrochen worden. Das Kanonenboot sei nicht versenkt worden, weil sich noch Schwerverwundete an Bord befunden hätten.

Mit Funkspruch TOO 10.16 wurde V 414, das sich in dem maßgeblichen Gebiet befand, angewiesen, nach Wrackteilen Ausschau zu halten und das treibende Kanonenboot einzubringen. Mit Funkspruch TOO 12.47 wurde der Befehl mit den von "Jaguar" übermittelten Zeit- und Ortsangaben präzisiert. Bereits mit Funkspruch TOO 13.30 meldete V 414, dass das Kanonenboot mit fünf Toten an Bord um 13.15 in Schlepp genommen worden sei. Mit Funkspruch TOO 14.52 reagierte der Marinebefehlshaber Westfrankreich "Gut gemacht". Das Kanonenboot sollte nach Möglichkeit photografiert werden. V 414 wurde ermahnt, keine unbefugte Person an Bord zu lassen und Diebstähle oder Veränderungen zu verhindern.

(TNA DEFE 3/91, S. 58, 741, 83ff., 89f., 101, 429)

Kann jemand mit weitergehenden Informationen aus den Archivalien der 5. Torpedobootsflottille / des Torpedoboots "Jaguar" und vor allem natürlich der 4. Vorpostenflottille / V 414 über das weitere Schicksal von MGB 314 und seiner Besatzung weiterhelfen?

Viele Grüße

Violoncello


Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 20179
  • Always look on the bright side of Life
Re: Unternehmen "Chariot" - Schicksal MGB 314
« Antwort #1 am: 03 April 2021, 14:29:53 »
moin,

Mit Funkspruch TOO 08.30 gab  "Jaguar" weiter an, sich im Quadrat 6434 zu befinden.
BF 6434

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Violoncello

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 926
Re: Unternehmen "Chariot" - Schicksal MGB 314
« Antwort #2 am: 04 April 2021, 14:00:10 »
Hallo Urs,
danke für die Präzisierung der Ortsangabe.
Viele Grüße
Violoncello

Online t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21375
  • Carpe Diem!
Re: Unternehmen "Chariot" - Schicksal MGB 314
« Antwort #3 am: 04 April 2021, 19:49:19 »
V 414 hat das MGB um 15.45 Uhr gemäß Weisung der 4. Sicherungsdivision an M 4221 übergeben.

Leider liegt mir das dortige KTB ebensowenig vor wie das KTB des B.S.W. für diesen Tag/Monat.
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Violoncello

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 926
Re: Unternehmen "Chariot" - Schicksal MGB 314
« Antwort #4 am: 05 April 2021, 13:12:26 »
Hallo Thorsten,

herzlichen Dank! Diese Spur führt erst einmal weiter.

Viele Grüße

Violoncello