collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Landing on the Ionian Islands, 1943  (Gelesen 1574 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online TW

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3247
Re: Landing on the Ionian Islands, 1943
« Antwort #15 am: 09 Oktober 2020, 16:34:31 »
Hallo Darius,
F 473 ist eine andere Geschichte, die hier vom Thema wegführt.
F 495 wurde auch nach [10] Ivan Gogin: http://www.navypedia.org/ships/russia/ru_ls_bdb1.htm Beute der sowj. Schwarzmeerflotte und bekam die Nummer BDB-11. Ich erkenne hier auch keine "Widersprüche". --- Übrigens wird in einer ganzen Reihe von Fällen der Begriff "versenkt" benutzt, das Fahrzeug aber später doch wieder gehoben und in Fahrt gebracht. Daher gilt: "Versenkung" ist nicht gleichbedeutend mit "Verlust". In ASA benutze ich das Symbol # für solche Fälle.

Ich habe Peters Buch "Kampf um die Ägäis", S.57 bis 59 jetzt ausgewertet und in die LFZ-Chronik eingefügt. Betrifft u.a. F 131, 331, 327, 496, 497.
Viele Grüße !

Online kalli

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 8052
Re: Landing on the Ionian Islands, 1943
« Antwort #16 am: 09 Oktober 2020, 16:36:52 »
Sorry, meine Annahme ist natürlich falsch. Die Lücke bleibt

Online TW

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3247
Re: Landing on the Ionian Islands, 1943
« Antwort #17 am: 09 Oktober 2020, 16:43:57 »
F 495:
Es ist stark anzunehmen, dass nach dem Werftaufenthalt kein nennenswerter Einsatz mehr erfolgte oder F 495 die Werft nicht mehr verlassen hat.

Das widerspräche den Erkenntnissen über die Ereignisse am 13.9. vor Argostolion, Kalli, du hast es selbst schon soeben eingeräumt. Hier müssten noch einmal Primärquellen (KTBs) zu Rate gezogen werden. Das KTB der 15. L-Flottille kommt offenbar nicht in Frage. Eventuell Kommandant Seeverteidigung Westgriechenland.

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 8689
  • Do ut des
    • Chronik des Seekrieges
Re: Landing on the Ionian Islands, 1943
« Antwort #18 am: 09 Oktober 2020, 16:57:56 »
Hallo TW, hallo kalli,

warum sollte das gehobene Wrack aus dem Ionischen Meer nach Varna verbracht werden.
Es wäre doch naheliegender, dass F 495 nach der Adria bzw. Griechenland verbracht werden würde.
Ich vermute eher einen Zahlendreher oder Verwechslung bei Fahrzeugtypen o.ä. (in Varna wurden ja noch die nicht fertiggestellten F 901 - F 906). Bleibt also ein Rätsel.
Ja es wird zu off-topic.


 :MG:

Darius
« Letzte Änderung: 09 Oktober 2020, 17:11:11 von Darius »

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 8689
  • Do ut des
    • Chronik des Seekrieges
Re: Landing on the Ionian Islands, 1943
« Antwort #19 am: 09 Oktober 2020, 18:38:12 »
Eventuell Kommandant Seeverteidigung Westgriechenland.

Habe das KTB für 10.1943 - 08.1944. überflogen. Bin nicht sachdienlich fündig geworden.


 :MG:

Darius

Offline cam

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 603
Re: Landing on the Ionian Islands, 1943
« Antwort #20 am: 09 Oktober 2020, 18:50:58 »
Peter, thank you very much!
I am very interested in battles in the Aegean Sea, but I don’t know German and I only get information in German if it can be translated with a translator.

Online Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3530
Re: Landing on the Ionian Islands, 1943
« Antwort #21 am: 09 Oktober 2020, 19:07:12 »
Moin Freunde,

bin grad im Urlaub. Wenn ich zurück bin, schau ich mir F 495 noch mal an.

Grüsse
Rene

Offline cam

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 603
Re: Landing on the Ionian Islands, 1943
« Antwort #22 am: 10 Oktober 2020, 19:07:15 »
Hi,

Colleagues,
Please tell me the composition of the 15th Landingflotilla on September 8, 1943.

cam

Offline Kephallonia

  • Matrose
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Landing on the Ionian Islands, 1943
« Antwort #23 am: 31 März 2021, 19:12:54 »
Ich habe die nachfolgend aufgefuehrten KTB durchsucht, aber keinen Hinweis darauf gefunden (ich hoffe nichts uebersehen zu haben), dass F 495 jemals gehoben wurde bzw. nach dem 13. September 1943 noch eingesetzt wurde.
Bekanntlich war Kephallonia bis Anfang September von deutschen Truppen besetzt und dort befanden sich gleichzeitig, d.h. bis Mitte November, 1280 Soldaten der italienischen Division Acqui, die das Massaker vom September 1943 ueberlebt hatten. Diese wurden teils als Kollaborateure und Hilfswillige, teils als Zwangsarbeiter fuer jedwede Art von Arbeiten eingesetzt, etwa auch dazu, um einen Teil der Ladung von dem italienischen Motorschiff "Vettor Pisani", dass im Juli 1943 vor Kephallonia auf Grund gesetzt worden war, zu retten (http://www.bluemantadiving.gr/the-wreck-of-m-v-vettor-pisani-1942-off-lepeda-beach/). An diesem Unternehmen war massgeblich Elio Sfiligoj, ein italienischer Marinesoldat, der sich im Juni 1944 nach seiner Flucht von der Insel auf dem griechischen Festland einer Einheit der ELAS angeschlossen hatte, beteiligt. Sfiligoj, Autor eines Buches, kehrte im Ende November 1944 nach Kephallonia zurueck und verbliebt dort, nunmehr im Auftrag der griechischen Behoerden, sich erneut mit der verbliebenen Ladung der "Vettor Pisani" beschaeftigend, bis 1945.
Was das Massaker von Kephallonia und die Zeit der deutschen Besetzung der Insel bis zum November 1944 angeht, habe ich mich quer durch die gesamte italienische Fach- und Erinnerungsliteratur gelesen, aber auch hier keinen Hinweis gefunden, dass F 495 gehoben wurde.
Folglich sollte man, wenn moeglich, bei http://www.navypedia.org/ nachfragen, woher die Information der Uebernahme von F 495/ex Naxos im September 1944 stammt, und ob es eventuell dazu naehere Hinweise gibt.

Manfred H. Teupen
Mailand / Kurator der ital. Ausgabe von H.F. Meyer, Blutiges Edelweiss. Die 1. Gebirgsdivision im Zweiten Weltkrieg.

Konsultierte KTB:
KTB Admiral Ägäis
KTB der Seekriegsleitung
KTB der Sicherungsflottille Saloniki
KTB Kommandant der Seeverteidigung Saloniki
KTB Kommandant der Seeverteidigung Griechenland
KTB Marineartillerieabteilung MAA 617
KTB 15. Landungsbootsflottille

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 8689
  • Do ut des
    • Chronik des Seekrieges
Re: Landing on the Ionian Islands, 1943
« Antwort #24 am: 31 März 2021, 22:33:13 »
Hallo Manfred,

vielen Dank für die umfangreiche Recherche & ein offizielles "Herzlich Willkommen im Forum".
Ich werde die Unstimmigkeit bzgl. Verbleib im Datensatz des HMA vermerken.

Vielleicht haben die Kollegen a) mit Erfahrung zu den griechischen Wrackhebungsdokumenten/  ~quellen und/oder zu b) den sowjetischen Unterlagen oder aus Bulgarien evtl. noch Hinweise zum den Fall?


 :MG:

Darius

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 8689
  • Do ut des
    • Chronik des Seekrieges
Re: Landing on the Ionian Islands, 1943
« Antwort #25 am: 31 März 2021, 23:15:33 »
Hallo Manfred,

ich habe mir jetzt die MFP-Sätze angeschaut.

Mein Verdacht:
a) PTA-405 wurde sowj. BDB-11 [nicht F 495, evtl. Transkriptionsfehler? 405 --> 495--/>/> HMA-Satz PTA 405
b) F 571 wurde nicht sowj. BDB-11  --/>/> HMA-Satz F 571


 :MG:

Darius