Medien > Bücher von Forenmitgliedern

Fotodokumentation KT und SME

(1/4) > >>

Asahi.3:
Werte Marinefreunde!

Ich möchte heute meine Fotodokumentation über KT und SME hier vorstellen. Sie ist eine Art Resümeé meiner langjährigen Arbeiten über die Schiffe aus diesen beiden Serienbauprogrammen und verfolgt in erster Linie die Absicht, die mir bekannten Bilder dieser Schiffstypen bzw. Klassen in einem größeren Format und in besserer Druckqualität als in meinen bisherigen Büchern zu veröffentlichen.

Wilhelm M. Donko: „Fotodokumentation KT und SME. Die Kriegstransporter und Schwarzmeer-Einheitsschiffe der Kriegsmarine im Bild. Mit Skizzen und einer schiffbaulichen Dokumentation“, Format DIN A 4, gebundene Ausgabe (Hardcover), Hochglanzpapier (150 g/ m³), 228 Seiten, Verlag epubli GmbH, Berlin 2021, Verkaufspreis 38 Euro.


Nach jahrzehntelanger stiller, aber unsystematischer Beschäftigung mit den Schiffen vom Typ Kriegstransporter (beruhend auf der Tatsache, dass mein Vater auf diesen einen erheblichen Teil seines Kriegsdienstes geleistet hatte), entschloss ich mich 2012, das angesammelte Material zu ordnen und zu veröffentlichen. Im April 2013 erschien bei epubli GmbH Berlin die 1. Auflage meines Buches „Die Kriegstransporter KT 1 – KT 62 der Deutschen Kriegsmarine. Konzept, Einsatz und Verbleib“ und 2016 die 1. Auflage von „Die Schwarzmeer-Einheitsschiffe SME 1 - SME 12 der Deutschen Kriegsmarine: Konzept, Einsatz und Verbleib“, im gleichen Format (DIN A 5 quer) und in insgesamt ähnlicher Aufmachung.

Die späteren Neuauflagen waren natürlich nicht das Ergebnis hoher Verkaufszahlen, sondern wurden stets durch den Erhalt immer neuer Informationen und Materialien notwendig, die an mich herangetragen wurden. Hauptziel der Buchausstattung war dabei stets ein sehr niedriger Herstellungs- bzw. Verkaufspreis gewesen, um Fachbücher zu solchen „Orchideenthemen“ wenigstens für einen kleinen Abnehmerkreis erschwinglich zu machen, der über den ganz harten Kern der wenigen Experten und Shiplover hinausgeht, die es um jeden Preis kaufen würden. Es ist mir auch ein Anliegen zu betonen, dass ich aus diesen Büchern keinen finanziellen Gewinn gezogen habe, ganz im Gegenteil.

Mit dem nun vorliegenden Buch, dessen Erstellung seit ca. 2015 quasi immer neben meinen Arbeiten mitlief, wollte ich ursprünglich die Ausgaben der oben erwähnten Bücher nur mit besseren und größeren Fotos, gedruckt auf Hochglanzpapier, ergänzen. Es enthält aber inzwischen inhaltlich auch wieder sehr viele neue fachliche Erkenntnisse, sowie besonders viele bisher unbekannte Bilder und auch Skizzen, die ich selbst ausfindig machen konnte bzw. dankenswerter Weise erhalten habe. Es freut mich sehr, dass immer wieder neue Informationen von diesen ausgefallenen Schiffen auftauchen, auch 80 Jahre nachdem der erste Entwurf eines Kriegstransporters (1941) gezeichnet wurde. Des Weiteren habe ich die umfassende „Schiffs- und Maschinenbau-Vorschrift KT 25 bis 40“ als Faksimile abgedruckt, die wohl mehr über die Schiffe vom Typ KT aussagt, als jede ausführliche textliche Erläuterung oder Bildbeschriftung.

Bezüglich neuer Informationen wäre noch zu erwähnen, dass im April 2019 vom Moskauer Archiv CAMO der Bestand an OKM-Akten im Internet freigeschaltet wurde, im Rahmen eines russisch-deutschen Projektes zur Digitalisierung deutscher Archivdokumente. Damit entstand Zugang zu einigen teilweise völlig neuen Erkenntnissen zum Thema, die hier ebenfalls einfließen (vor allem im Kapitel SME).

Ich danke zahlreichen Marineexperten, Shiplovern und Freunden ganz herzlich, die mich über die vielen Jahre hinweg bei der Zusammenstellung des Materials über die Kriegstransporter und Schwarzmeer-Einheitsschiffe unterstützt haben. Es ist inzwischen eine lange Liste von Personen, jeder einzelne Beitrag war mir wichtig. Gab es noch vor einem Jahrzehnt praktisch kaum Literatur zu den Kriegstransportern, kann heute wohl festgehalten werden, dass die Schiffe vom Typ KT nicht nur inhaltlich, sondern auch fotografisch gut dokumentiert sind; für die im Krieg nicht mehr fertiggestellten SME gilt das natürlich deutlich eingeschränkter, aber im Grunde ebenso.

Ich werde weiter Bildmaterial und Informationen zu diesen ausgefallenen Schiffstypen sammeln und bearbeiten. Für Fotos, Skizzen und sonstige Informationen zu den Themenbereichen KT und SME wäre ich daher weiterhin jederzeit sehr dankbar.

Asahi.3
(Wilhelm M. DONKO)

Lothar W.:
Hallo,

gerade bestellt  top

Gruß
Lothar

Nikolaus Sifferlinger:
Lieber Willi,

du bist sehr fleißig und produktiv.

Vielen Dank

Nik

Asahi.3:
Aber Du auch lieber Nik  :-)

Urs Heßling:
moin,
sehr empfehlenswert :MG: :MG: top top

Gruß, Urs

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln