collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Fotodokumentation KT und SME  (Gelesen 2247 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Asahi.3

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 211
Fotodokumentation KT und SME
« am: 10 März 2021, 18:02:14 »
Werte Marinefreunde!

Ich möchte heute meine Fotodokumentation über KT und SME hier vorstellen. Sie ist eine Art Resümeé meiner langjährigen Arbeiten über die Schiffe aus diesen beiden Serienbauprogrammen und verfolgt in erster Linie die Absicht, die mir bekannten Bilder dieser Schiffstypen bzw. Klassen in einem größeren Format und in besserer Druckqualität als in meinen bisherigen Büchern zu veröffentlichen.

Wilhelm M. Donko: „Fotodokumentation KT und SME. Die Kriegstransporter und Schwarzmeer-Einheitsschiffe der Kriegsmarine im Bild. Mit Skizzen und einer schiffbaulichen Dokumentation“, Format DIN A 4, gebundene Ausgabe (Hardcover), Hochglanzpapier (150 g/ m³), 228 Seiten, Verlag epubli GmbH, Berlin 2021, Verkaufspreis 38 Euro.


Nach jahrzehntelanger stiller, aber unsystematischer Beschäftigung mit den Schiffen vom Typ Kriegstransporter (beruhend auf der Tatsache, dass mein Vater auf diesen einen erheblichen Teil seines Kriegsdienstes geleistet hatte), entschloss ich mich 2012, das angesammelte Material zu ordnen und zu veröffentlichen. Im April 2013 erschien bei epubli GmbH Berlin die 1. Auflage meines Buches „Die Kriegstransporter KT 1 – KT 62 der Deutschen Kriegsmarine. Konzept, Einsatz und Verbleib“ und 2016 die 1. Auflage von „Die Schwarzmeer-Einheitsschiffe SME 1 - SME 12 der Deutschen Kriegsmarine: Konzept, Einsatz und Verbleib“, im gleichen Format (DIN A 5 quer) und in insgesamt ähnlicher Aufmachung.

Die späteren Neuauflagen waren natürlich nicht das Ergebnis hoher Verkaufszahlen, sondern wurden stets durch den Erhalt immer neuer Informationen und Materialien notwendig, die an mich herangetragen wurden. Hauptziel der Buchausstattung war dabei stets ein sehr niedriger Herstellungs- bzw. Verkaufspreis gewesen, um Fachbücher zu solchen „Orchideenthemen“ wenigstens für einen kleinen Abnehmerkreis erschwinglich zu machen, der über den ganz harten Kern der wenigen Experten und Shiplover hinausgeht, die es um jeden Preis kaufen würden. Es ist mir auch ein Anliegen zu betonen, dass ich aus diesen Büchern keinen finanziellen Gewinn gezogen habe, ganz im Gegenteil.

Mit dem nun vorliegenden Buch, dessen Erstellung seit ca. 2015 quasi immer neben meinen Arbeiten mitlief, wollte ich ursprünglich die Ausgaben der oben erwähnten Bücher nur mit besseren und größeren Fotos, gedruckt auf Hochglanzpapier, ergänzen. Es enthält aber inzwischen inhaltlich auch wieder sehr viele neue fachliche Erkenntnisse, sowie besonders viele bisher unbekannte Bilder und auch Skizzen, die ich selbst ausfindig machen konnte bzw. dankenswerter Weise erhalten habe. Es freut mich sehr, dass immer wieder neue Informationen von diesen ausgefallenen Schiffen auftauchen, auch 80 Jahre nachdem der erste Entwurf eines Kriegstransporters (1941) gezeichnet wurde. Des Weiteren habe ich die umfassende „Schiffs- und Maschinenbau-Vorschrift KT 25 bis 40“ als Faksimile abgedruckt, die wohl mehr über die Schiffe vom Typ KT aussagt, als jede ausführliche textliche Erläuterung oder Bildbeschriftung.

Bezüglich neuer Informationen wäre noch zu erwähnen, dass im April 2019 vom Moskauer Archiv CAMO der Bestand an OKM-Akten im Internet freigeschaltet wurde, im Rahmen eines russisch-deutschen Projektes zur Digitalisierung deutscher Archivdokumente. Damit entstand Zugang zu einigen teilweise völlig neuen Erkenntnissen zum Thema, die hier ebenfalls einfließen (vor allem im Kapitel SME).

Ich danke zahlreichen Marineexperten, Shiplovern und Freunden ganz herzlich, die mich über die vielen Jahre hinweg bei der Zusammenstellung des Materials über die Kriegstransporter und Schwarzmeer-Einheitsschiffe unterstützt haben. Es ist inzwischen eine lange Liste von Personen, jeder einzelne Beitrag war mir wichtig. Gab es noch vor einem Jahrzehnt praktisch kaum Literatur zu den Kriegstransportern, kann heute wohl festgehalten werden, dass die Schiffe vom Typ KT nicht nur inhaltlich, sondern auch fotografisch gut dokumentiert sind; für die im Krieg nicht mehr fertiggestellten SME gilt das natürlich deutlich eingeschränkter, aber im Grunde ebenso.

Ich werde weiter Bildmaterial und Informationen zu diesen ausgefallenen Schiffstypen sammeln und bearbeiten. Für Fotos, Skizzen und sonstige Informationen zu den Themenbereichen KT und SME wäre ich daher weiterhin jederzeit sehr dankbar.

Asahi.3
(Wilhelm M. DONKO)


Offline Lothar W.

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 517
Re: Fotodokumentation KT und SME
« Antwort #1 am: 10 März 2021, 18:13:59 »
Hallo,

gerade bestellt  top

Gruß
Lothar

Online Nikolaus Sifferlinger

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 286
Re: Fotodokumentation KT und SME
« Antwort #2 am: 10 März 2021, 18:59:39 »
Lieber Willi,

du bist sehr fleißig und produktiv.

Vielen Dank

Nik

Offline Asahi.3

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 211
Re: Fotodokumentation KT und SME
« Antwort #3 am: 10 März 2021, 19:06:30 »
Aber Du auch lieber Nik  :-)

Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 19998
  • Always look on the bright side of Life
Re: Fotodokumentation KT und SME
« Antwort #4 am: 10 März 2021, 19:34:42 »
moin,
sehr empfehlenswert :MG: :MG: top top

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Asahi.3

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 211
Re: Fotodokumentation KT und SME
« Antwort #5 am: 10 März 2021, 20:42:00 »
Danke Urs und danke Lothar W. für die Bestellung; hoffe, die Erwarttungen werden erfüllt, kurze Reaktion nach Erhalt würde mich sehr freuen  :-)

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 10638
Re: Fotodokumentation KT und SME
« Antwort #6 am: 11 März 2021, 21:31:52 »
... bestellt!
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline longwood

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 173
Re: Fotodokumentation KT und SME
« Antwort #7 am: 12 März 2021, 08:23:50 »
...ebenfalls bestellt!

Viele Grüße aus Kronshagen
bei Kiel

Hans-Hermann H. alias longwood

Offline kalli

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 8067
Re: Fotodokumentation KT und SME
« Antwort #8 am: 12 März 2021, 12:38:07 »
bestellt :-)

Offline Asahi.3

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 211
Re: Fotodokumentation KT und SME
« Antwort #9 am: 14 März 2021, 11:11:33 »
Danke Peter und Kalli und allen anderen, die das Buch schon bestellt haben und die mir zusätzliche Fragen gestellt haben; nur noch als kleine Ergänzung: das Buch enthält neben der erwähnten „Schiffs- und Maschinenbau-Vorschrift KT 25 bis 40“ (34 Seiten) auch diverse Generalpläne der Werften sowohl der KT (auf 5 Seiten) als auch der SME (auf 3 Seiten). Alle Abbildungen im Inneren sind nur S/W, ich habe lediglich am Umschlag ein paar schöne Farbbilder verwendet, meist Unterwasser-Wrackaufnahmen. Es ist inzwischen fast jedes einzelnes Schiff fotografisch dokumentiert. Hier noch das Inhaltsverzeichnis im Anhang.

Mit besten Grüßen,
Asahi.3
(Wilhelm Donko)

Offline wittigis

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 10
Re: Fotodokumentation KT und SME
« Antwort #10 am: 21 März 2021, 10:28:48 »
Wilhelm M. Donko: Fotodokumentation KT und SME – Die Kriegstransporter und Schwarzmeer-Einheitsschiffe der Kriegsmarine im Bild. epubli. Berlin 2021. 38,00 EUR. ISBN 978-3-7531-7294-1.

In einer neuen, vierten bzw. dritten zusammenfassenden, verbesserten und erweiterten Auflage seiner Monographien über diese Transportschiffe der Kriegsmarine für den Mittelmeer- und Schwarzmeer- Raum, stellt Wilhelm M. Donko diese jetzt im Hardcover gebunden und auf Hochglanzpapier gedruckt erneut vor. Dadurch wird die Qualität der zahllosen exzellenten photographischen Dokumente nochmals deutlich verbessert. In gewisser Weise stellten diese Einheitsschiffe ein Gegenstück zu den deutschen Einheitsfrachtern der Typen Hans A, B und C für den Nord- und Ostseeraum dar. Die Kriegstransporter im Schwarzen Meer und der Ägäis wurden vor allem als Ujäger (mit UJ-Kennung) eingesetzt. Der Vater des Autors, gleichen Namens, hatte selbst im Krieg lange auf KT 14 als Geschützführer der schweren Flak gedient, was sicher zum Teil das Interesse des Autors für diese etwas speziellen Einheiten erklärt, ebenso wie die Tatsache, das Schiffe beider Typen auch auf Werften seiner österreichischen Heimat gebaut wurden. Nach einer ausführlichen Darstellung von Konzept und Typ dieser Einheiten, die zum Teil auf Hitlers persönliche Initiative entworfen wurden, werden die einzelnen Schiffe ausführlich mit Bauwerft, Einsatz, Lebenslauf und Verbleib beschrieben und fast sämtlich mit zahlreichen Fotos dokumentiert. Hierunter finden sich auch Unterwasseraufnahmen von Tauchgängen zu Wracks. Abgerundet wird das Werk durch zahlreiche Skizzen, Baupläne und  ein Faksimile der Schiffs- und Maschinenbau-Vorschrift für KT 25-40. Erfreulicher Weise hat der Autor, wie bereits in seinem letzten Buch zur kaiserlichen deutschen Binnen-Yacht “Alexandria”, wieder auch Modelle und Urmodelle der vorgestellten Schiffe im Masstab 1/1250 bildlich dokumentiert. Allen Marinegeschichtsinteressierten und Kriegsschiffsmodellsammlern sei das Buch empfohlen.
« Letzte Änderung: 22 März 2021, 11:49:37 von wittigis »

Offline MarkusL

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1033
Re: Fotodokumentation KT und SME
« Antwort #11 am: 24 März 2021, 18:37:10 »
Hallo,
mein Exemplar ist heute eingetroffen.  top top
Sehr empfehlenswert. Hervorzuheben die hervorragende Druckqualität und der wunderbare Detailreichtum. Dazu die schöne Draufgabe der Luftbilder der Werften in Korneuburg und Linz.
Zwei kleine Anmerkungen:
Die Bilder auf Seite 115 dürften UJ 2172 nicht in einem der Schwimmdocks sondern vielmehr in einem der von Gollnow & Sohn gebauten und vor Ort (wahrscheinlich Zweigwerk Skaramanga der Deutschen Werke) montierten 1.200t Hebewerk(Dock-)pontons zeigen.
Die sehr schöne Ansicht der Ansaldo-Werft in Sestri Ponente auf der S. 38 würde ich auf 1940 datieren (Impero bereits vom Stapel, Kabelkrananlage in der Endmontage).
Natürlich großes Kompliment an den Autor und sehr, sehr empfehlenswert.
Gruß
Markus

Offline kalli

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 8067
Re: Fotodokumentation KT und SME
« Antwort #12 am: 24 März 2021, 19:09:34 »
Da müssen die sich ja im Versand überschlagen haben :-) - ich habs heute auch bekommen und schließe mich der Markus-Bewertung an top

Online Sven L.

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1891
  • World of Tanks: Man trifft sich bestimmt!
Re: Fotodokumentation KT und SME
« Antwort #13 am: 24 März 2021, 19:14:08 »
Moinsen,

ich habe gerade mein Exemplar bestellt. Bin sehr darauf gespannt.   :-)
Grüße vom Oberschlickrutscher
Sven


_________________________________
Solange man seinen Gegner nicht bezwungen hat, läuft man Gefahr, selbst bezwungen zu werden.
Clausewitz - Vom Kriege

Offline Lothar W.

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 517
Re: Fotodokumentation KT und SME
« Antwort #14 am: 24 März 2021, 19:46:46 »
Hallo,

ich habe das Buch gestern erhalten. Das Buch ist Top gemacht. Scharfe und hervorragende Bilder in bester Druckqualität. Das Buch ist sein Preis wert. Eine tolle Ergänzung zu den zwei anderen Bücher der KT und SME. Super Arbeit. Eine Kompliment an Wilhelm M. Donko.  top

Gruß
Lothar