collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Verlust der Menes (Hapag), 2. Dez 1942  (Gelesen 266 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline AndreasB

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1031
    • The CRUSADER Project
Verlust der Menes (Hapag), 2. Dez 1942
« am: 26 Februar 2021, 12:30:08 »
Moin

Zum Verlust der Menes versuche ich herauszukriegen ob der Minentreffer eine treibende ital. Mine von den S91 oder S92 Sperren war oder ob es sich um eine britische Mine, am 29. 11. 42 von HMS Manxman gelegt, handelte.

Adm. Weichhold's KTB legt die Versenkung of 9,5 meilen 264 Grad von den Cani Inseln, und hat danach eine Warnung über treibende Minen.

Manxman hat aber kurz zuvor drei Sperren östlich der Canis gelegt, aber wohl etwas weiter weg als 264 Grad.

Da wir ja in der Vergangenheit oft fehlerhafte Ortsangaben hatten frage ich mich jetzt was hier passiert ist. Hat vielleicht jemand das KTB der 3.S-Boot Flottille für Dezember 1942 under oder das von S57 mit weitergehenden Angaben?

Alles Gute

Andreas

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 20387
  • Always look on the bright side of Life
Re: Verlust der Menes (Hapag), 2. Dez 1942
« Antwort #1 am: 26 Februar 2021, 12:47:26 »
moin, Andreas,

Hat vielleicht jemand das KTB der 3.S-Boot Flottille für Dezember 1942
Ja :O/Y

Adm. Weichhold's KTB legt die Versenkung of 9,5 meilen 264 Grad von den Cani Inseln, und hat danach eine Warnung über treibende Minen.
Fehler: Gegenpeilung ! (siehe KTB-Blatt (unter dem Rotstrich))

Manxman hat aber kurz zuvor drei Sperren östlich der Canis gelegt, aber wohl etwas weiter weg als 264 Grad.
Ja

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline AndreasB

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1031
    • The CRUSADER Project
Re: Verlust der Menes (Hapag), 2. Dez 1942
« Antwort #2 am: 26 Februar 2021, 13:01:21 »
Fantastisch, vielen Dank. Also wenn ich das als Landratte so richtig lese heißt das, das das S-boot zur Detonationszeit 6sm nordöstlich der Canis stand, und das Leuchtfeuer in südöstlicher Richtung anpeilte?

Alles Gute

Andreas

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 20387
  • Always look on the bright side of Life
Re: Verlust der Menes (Hapag), 2. Dez 1942
« Antwort #3 am: 26 Februar 2021, 13:20:52 »
moin, Andreas,

Also wenn ich das als Landratte so richtig lese heißt das, das das S-boot zur Detonationszeit 6sm nordöstlich der Canis stand, und das Leuchtfeuer in südöstlicher Richtung anpeilte?
Nein. Das Boot peilte den Leuchtturm in 270o, also genau westlich, und stand dementsprechend genau östlich.

Das paßt genau zu
Manxman hat aber kurz zuvor drei Sperren östlich der Canis gelegt,

Anmerkung : die Beschreibung
aber wohl etwas weiter weg als 264 Grad.
macht keinen Sinn, da eine Peilung mathematisch einen endlosen Strahl darstellt.
Bei "weiter weg" müßte eine (sinnhafte) Streckenangabe wie "6 Seemeilen" folgen

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline AndreasB

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1031
    • The CRUSADER Project
Re: Verlust der Menes (Hapag), 2. Dez 1942
« Antwort #4 am: 26 Februar 2021, 16:01:16 »
Super, danke! War am tippen während ich in einem Zoom Meeting war...  :biggre:

Das paßt dann alles ganz klar.

Alles Gute

Andreas