collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Karikatur auf unbekanntem Schiff  (Gelesen 1764 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ortwin

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 295
Karikatur auf unbekanntem Schiff
« am: 13 Januar 2021, 08:10:15 »
Servus zusammen,
ist jemand schon einmal diese Karikatur auf einem Geschütz untergekommen? Welches Schiff könnte das sein?
Beste Grüße
Ortwin
« Letzte Änderung: 13 Januar 2021, 09:48:02 von Ortwin »

Offline Hastei

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4585
Re: Karikatur auf unbekanntem Schiff
« Antwort #1 am: 13 Januar 2021, 08:26:15 »
hallo,
das müsste auf dem achteren 10,5 cm Geschütz eines T Bootes T 1-12

Gruß Hastei

Online joern

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1611
Re: Karikatur auf unbekanntem Schiff
« Antwort #2 am: 13 Januar 2021, 09:56:05 »
Hallo,
hier eine sehr ähnliche Churchill Karikatur.
Peter K. hatte sie seinerzeit T 4 zugeordnet.
https://www.forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,18100.msg200648.html#msg200648
Foto T1_13
Grüße Joern

Offline Erlbon

  • Bootsmann
  • *
  • Beiträge: 72
Re: Karikatur auf unbekanntem Schiff
« Antwort #3 am: 13 Januar 2021, 12:38:11 »
Ich habe zufälligerweise auch die Stalin-karikatur von anderen seite vom T4 gefunden - http://tsushima.su/forums/viewtopic.php?id=2364&p=45
Mfg. Erlend Bonderud

Offline juergenwaldmann

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1802
Re: Karikatur auf unbekanntem Schiff
« Antwort #4 am: 13 Januar 2021, 12:55:11 »
Auf den Minensuchern kamen im WWII Antriebe zum Einsatz ,
die mit Kohle beheizt wurden . Da gleichzeitig eine Aktion zur
Einsparung von Kohle lief , wurden auf diesen Neuzugängen
oft das Bild vom " Kohlenklau " gemalt .
Man machte sich bei der Marine lustig über die Aktion .
Merke :  " Meckern ist der Stuhlgang der Seele ! "
So sah der Kohlenklau aus :
https://imgur.com/a/o43oXiA
LG  Jürgen
« Letzte Änderung: 13 Januar 2021, 13:07:27 von juergenwaldmann »

Offline Ortwin

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 295
Re: Karikatur auf unbekanntem Schiff
« Antwort #5 am: 13 Januar 2021, 14:07:31 »
Servus zusammen,
vielen Dank für die hilfreichen Informationen. Da besteht wohl kein Zweifel mehr.
Grüße
Ortwin
P.S.: tolle Bilder von damals, Joern!
« Letzte Änderung: 13 Januar 2021, 14:37:27 von Ortwin »

Offline juergenwaldmann

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1802
Re: Karikatur auf unbekanntem Schiff
« Antwort #6 am: 13 Januar 2021, 17:55:20 »
Hallo Joern ,
mir fehlt leider ein Foto von einem Minensucher ,
der den Kohlenklau aufgemalt hat .
Die Soldaten reagierten Stress ab , mit diesen Bildern ,
LG  Jürgen

Online joern

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1611
Re: Karikatur auf unbekanntem Schiff
« Antwort #7 am: 13 Januar 2021, 18:40:54 »
Hallo Jürgen,
ein Foto "Kohlenklau" hab ich nicht, aber ein anderes Bild.
Sieht aus wie ein Löwe über eine Landkarte (England?).
Vielleicht kann jamand es genauer bestimmen?
Grüße Joern


Offline juergenwaldmann

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1802
Re: Karikatur auf unbekanntem Schiff
« Antwort #9 am: 13 Januar 2021, 20:03:03 »
Danke Ortwin ,
genau so waren einige M 40 Minensucher bemalt , wenn auch meisten seitlich der Brücke !
Der Oelmangel zwang die Marine zur Verwendung von Kohle .  Joseph Goebbels hatte gerade
den totalen Krieg in Berlin ausgerufen und wurde zum Beauftragten für den totalen Kriegseinsatz berufen . Er glaubte mit mehr Kohle für die Rüstungsindustrie , etwas am Kriegsausgang bewirken zu können . Er erntete aber bei der der Marine kein Verständnis , hatte man doch 69 vom Typ M 40 Minensucher in Holland mit Kohlefeuerung bestellt und erhalten , weil der Marine Öl fehlte .  Der Typ
 M 40 war sehr zuverlässig und stabil , konnte viele Einsätze fahren , weil der Marine immer noch ausreichend Kohle zur Verfügung stand . Oelbetriebene Schiffe blieben oft im Hafen .
Der " Kohlenklau " wurde für die Motivation der Bevölkerung verwendet , Kohlen zu sparen .
LJ  Jürgen

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 19765
  • Always look on the bright side of Life
Re: Karikatur auf unbekanntem Schiff
« Antwort #10 am: 13 Januar 2021, 21:07:21 »
moin, Jörn,

Sieht aus wie ein Löwe über eine Landkarte (England?).
Vielleicht kann jamand es genauer bestimmen?
Auch die Frage war in Peters o.a. Antwort :TU:) (Link) schon beantwortet:
T1, 1940 (beachte Karikatur eines verhungernden englischen Löwen von Geiern umschwirrt, auf beiden Seiten des Geschützschildes)

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Ortwin

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 295
Re: Karikatur auf unbekanntem Schiff
« Antwort #11 am: 25 April 2021, 11:25:17 »
Servus zusammen,

jetzt habe ich durch Zufall die beiden EBay-Auktionen entdeckt, die auf der Rückseite mit T 8 beschriftet sind.
https://www.ebay.de/itm/303965887793?hash=item46c5c75d31:g:6wMAAOSwnDRgfVDM
https://www.ebay.de/itm/303965840862?hash=item46c5c6a5de:g:Ed8AAOSwyV1gfUdI

Kann es sein, dass es sich bei dem Schiffsgeschütz mit der Churchill- und Stalinkarikatur doch um jenes von T 8 handelt? Was spricht für T 4 und gegen T 8 bzw. umgekehrt?  :?

Beste Grüße
Ortwin

Offline Teddy Suhren

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4198
  • Jörg K.
Re: Karikatur auf unbekanntem Schiff
« Antwort #12 am: 03 Mai 2021, 18:55:00 »
Hai

Marine Arsenal, Highlight Band 1, Die 6. Zerstörerflottille in Norwegen, Seite 35.
Hier sind zwei Fotos von Gemälden auf Geschützschilden zu sehen. Einmal eine Lilli Marlen Szenerie sowie ein Polarhund. Im Zuge von Freizeitgestaltung wurden die Schilde wohl für das Bemalen freigegeben.
Aber auch hier: "Leider ließ sich nicht herausfinden auf welchem Zerstörer die Malings zu sehen waren."

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 10616
Re: Karikatur auf unbekanntem Schiff
« Antwort #13 am: 03 Mai 2021, 21:20:51 »
Zitat
Kann es sein, dass es sich bei dem Schiffsgeschütz mit der Churchill- und Stalinkarikatur doch um jenes von T 8 handelt?
Nein, zumindest nicht nach Identifikation gemäß GRAUMANN/HARNACK/TEICHMANN, 1., 2., 3. Torpedobootsflottille, Bildband, Seite 278 ff.
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de