collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Minensucher: M 156  (Gelesen 1265 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 8408
  • Do ut des
    • Chronik des Seekrieges
Minensucher: M 156
« am: 13 Januar 2021, 07:03:53 »
Hallo TW,

zu diesem Fahrzeug kleine Ergänzung, die mir gestern auffiel:

Zitat
- 05.02.1943 - Gefecht T 29, M 156, M 206 mit den brit. Zerstörern TANATSIDE, TALYBONT, BRISSENDEN, WENSLEYDALE vor der nordbretonischen Küste. M 156 beschädigt.[6]

Das Gefecht fand am 05.02.1944 statt (so wie in der Chronik einsortiert).

M 156 soll 8 12cm-Treffer erhalten haben (die Bewaffnung der Zerstörer war ja etwas anders) und wurde von M 206 zum Ankerplatz in L´Aubervrach geschleppt. Dort erfolgte dann wohl der Fliegerangriff. Quelle: Ostertag.

Es wäre aber ggf. noch zu prüfen, ob der Fliegerangriff am 05.02. oder am 06.02. erfolgt ist.


 :MG:

Darius


Offline Ritchie

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 569
Re: Minensucher: M 156
« Antwort #1 am: 14 Januar 2021, 16:40:16 »
Liebe Freunde,

in meinen Notizen habe ich zu M 156 folgendes zusammengetragen:

05.02.44 2030 Artillerietreffer englische Zerstörer, beached and next day 1500 destroyed durch
RAF Typhoon, 266 Squadron L'Abervrach, Frankreich 7 Tote    

Eine der Quellen ist O'Hara "The German Fleet at War" Kapitel 10

Viele Grüße

Ritchie                                                                                       

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 18938
  • Always look on the bright side of Life
Re: Minensucher: M 156
« Antwort #2 am: 14 Januar 2021, 16:53:48 »
moin,

L'Abervrach, Frankreich
L`Abervrach und BF2859

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 8408
  • Do ut des
    • Chronik des Seekrieges
Re: Minensucher: M 156
« Antwort #3 am: 15 Januar 2021, 22:54:55 »
Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Hinweise und Korrekturen (allein zu L`Abervrach gibt es sicherlich noch unzählige andere Schreibweisen...).

Nach O´Hara, der leider keine Uhrzeiten angibt, bin ich an Harnacks "Die deutschen Torpedoboote 1942-1945" erinnert worden.
Dort wird auf S. 125f das Gefecht beschrieben, auch mit einer Skizze.

Demnach befinden wir uns in der Nacht vom 04./05.02.1944.
T 29, M 156, M 206 verlegen von St. Helier (Anker 19.00 Uhr am 04.02. auf) nach Brest.
Beim Nachmarsch auf Weg "Herz" sichtet um 02.40 Uhr T 29 vier Schatten. Um 02.59 Uhr schießt T 29 auch einen Torpedo-Dreifächer. Um 03.00 Uhr eröffnet der Gegner das Feuer. 03.05 Uhr wird neben T 29 auch M 156 durch eine Salve getroffen, auf dem Minensucher brechen starke Brände aus. M 206 nimmt das Schwesterboot in Schlepp, morgens erreichen die Boote L´Aberwrach [Anmerkung MG: ja, so steht es im Buch].
Hier wird M 156 gegen 20.30 Uhr bei einem brit. Luftangriff so schwer beschädigt, dass es am nächsten Tag [Anmerkung MG: also 06.02.1944] im Hafen kentert und aufgegeben wird.
T 29 läuft gegen 09.00 Uhr am 05.02.1944 in Brest ein.


 :MG:

Darius

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 8408
  • Do ut des
    • Chronik des Seekrieges
Re: Minensucher: M 156
« Antwort #4 am: 15 Januar 2021, 23:04:32 »
Weekly Resume No. 232, 03.02.-10.02.1944:

Zitat
[...] On the night of the 4th/5th H.M. destroyers TANATSIDE, TALYBONT, BRISSENDEN and WENSLEYDALE engaged an ELBING-class destroyer and two minesweepers off the N. coast of Brittany. One minesweeper was set on fire and probably sunk and the destroyer and the other minesweeper were damaged. Two other ELBING destroyers were driven off. Our forces susteined neither damage nor casualties.[...]

Passend evtl dazu aus dem gleichen Dokument:
Zitat
[...] Typhoon bombers, of which two are missing, seriously damaged an M-class minesweeper of Brest[...]


 :MG:

Darius

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 8408
  • Do ut des
    • Chronik des Seekrieges
Re: Minensucher: M 156
« Antwort #5 am: 16 Januar 2021, 23:00:05 »
Perspektivenwechsel:

AIR 27/1559/28 - Squadron Number 266 Records of Events für 02/1944 gibt an [MG: meine Übersetzung, Ortsnamen 1:1 übernommen], dass am 06.02.1944 acht Flugzeuge der Sq. 266 einen Tieffliegerangriff gegen einen Minensucher auf der Reede von ABERVRACH durchführen.

a) Start 09.50 Uhr, Landung 11.20 Uhr. Die Flugzeuge tragen je 2x 250 Pfund Bomben.
Beteiligt ist auch die Sq. 193, die als Anti-Flak-Verband den Angriff mit ihrer Geschützausrüstung anführt.
Sq. 266 greift in zwei Wellen mit je vier Flugzeugen an. Ein Volltreffer und zwei Nahtreffer werden auf dem Minensucher erzielt. Boot verschwindet in einer Rauchwolke. Leichtes Flak-Feuer von einem "E-boat", welches nordöstlich vom Ziel liegt.
Ein Flugzeugführer meldet, dass sein Flugzeug getroffen wurden und er aussteigen muss. Er wird beim Verlassen des Flugzeuges gesehen, das Öffnen des Falschirms wird nicht beobachtet. Er wird später regungslos im Wasser gesehen.

b) Um 12.40 Uhr starten vier Typhoons der Sq. 266 zur Zielsuche westlich von ABERVRACH, finden aber nichts. Sie steuern die Mündung von ABERVRACH an und sehen den Minensucher mit dem Heck im Wasser tief liegen, umgeben von Öl. Leichtes Flak-Feuer. 14.05 Uhr wieder gelandet.


 :MG:

Darius


Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 8408
  • Do ut des
    • Chronik des Seekrieges
Re: Minensucher: M 156
« Antwort #6 am: 19 Januar 2021, 22:18:01 »
Und noch aus den Akten der 193 Squadron zum Angriff auf M 156 in meiner Übersetzung:

AIR-27-1157-22 - Squadron Number 193, Records of Events for 02/1944:

Roadstead 83, Anti-Flak.
8 Typhoons IB.
Start 09.50 Uhr
Landung 11.23 Uhr

Landeinflug 5 Meilen westlich von ABERVACK, Verband dreht nach links beim Erreichen der Mündung. Angriff. Ziel war als ein "M"-Klasse Minensucher angesehen, welcher Ost nach West in der Mündung nördlich von LANIEDA lag. Anti-Flak Verband geht auf Masthöhe runter von NNW nach SSE. Zwei Flugzeuge können Position nicht erreichen und brechen Angriff ab. Zahlreiche Treffer beobachtet, von der Wasserlinie bis Deckshöhe mittschiffs, Feuer entzündet. Zu diesen Zeitpunkt wurde leichtes Flakfeuer von einem "E"-Boat NE vom Ziel, in der Mündung liegend, erkannt. Das "E"-Boat war zuvor nicht erkannt worden. [...] Beim Verlassen der Zielgegend wurde das Ziel in Flammen und mit Schlagseite liegend gesehen.[...] C.O. der 266th Squadron bei diesem Angriff gefallen (Führer des Bomberverbandes).


 :MG:

Darius