collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: U 69 - Handgranatenangriff auf getauchtes U-Boot  (Gelesen 894 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Violoncello

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 887
U 69 - Handgranatenangriff auf getauchtes U-Boot
« am: 23 Dezember 2020, 13:34:49 »
Hallo Zusammen,

unter den hunderttausenden überlieferter "Ultra"-Entschlüsselungen ist es eine Seltenheit, dass von Bletchley-Park die "Nachlieferung" des deutschen Original-Textes erbeten wurde. Der folgende Funkspruch des BdU vom 6. September 1941 gehört wohl wegen des ungewöhlichen Ereignisses zu diesen Ausnahmen:

"... Von U 69 mit Handgranaten angegriffenes getauchtes U-Boot ist wahrscheinlich ein eignes gewesen. Ähnliche Angriffe in Zukunft unterlassen, da keine Wirkung. Außerdem Gefährdung des U-Bootes selbst. Richtig ist Ablaufen. Schmale Silhouette zeigen. ..."

Kann jemand die zugrunde liegende Begebenheit einordnen und ggf. eine deutsche Archivalie benennen, die sie näher beleuchtet?

Viele Grüße

Violoncello

Online t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21159
  • Carpe Diem!
Re: U 69 - Handgranatenangriff auf getauchtes U-Boot
« Antwort #1 am: 23 Dezember 2020, 13:39:48 »
Ob es im Nachgang eine Identifikation gab, weiß ich nicht.
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline TW

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3219
Re: U 69 - Handgranatenangriff auf getauchtes U-Boot
« Antwort #2 am: 23 Dezember 2020, 15:33:47 »
Eine Eingabe des Datums in DUIKBOOT ergab keine Beobachtung eines anderen deutschen Bootes.

Welche Boote am 6.9. früh im Quadrat BE5987 standen, kann Arantales sicher mit seiner Standort-Datenbank beantworten. Laut KTB U69 wurden 3 U-Boote gesichtet. Herbert Ritschel schreibt in seiner "Kurzfassung":
Zitat
U95 sichtete ein nicht identifiziertes Fahrzeug. Ein weiteres U-Boot befand sich z.d.Z. nicht in diesem Quadrat.

Gruß, Thomas

Offline AND1

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 601
Re: U 69 - Handgranatenangriff auf getauchtes U-Boot
« Antwort #3 am: 23 Dezember 2020, 17:50:22 »
Gab mehrere solcher Vorfälle, wurden aber von den U-Bootfahrern als Handgranaten erkannt.

Offline Violoncello

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 887
Re: U 69 - Handgranatenangriff auf getauchtes U-Boot
« Antwort #4 am: 23 Dezember 2020, 18:16:01 »
Hallo zusammen,
vielen Dank für die Informationen!
Viele Grüße
Violoncello

Offline ARANTALES

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 486
Re: U 69 - Handgranatenangriff auf getauchtes U-Boot
« Antwort #5 am: 27 Dezember 2020, 21:39:03 »
Wir haben folgende Boote die am 6.Sep 1941 in BE unterwegs waren:
U69, U77, U83, U94, U95, U96, U106, U206, U553, U557, U558, U561, U563, U565, U567, U568 und U751.

Neben die Tatsache das unsere KTB-Kopien (auf Mikrofilm) bei Frans lagern, fehlt mir leider z.Z. die Zeit um diese einzelne Boote nach zu gehen, ob nicht doch eines einen Vermerk in sein KTB machte dass auf die Sprengung von Handgranaten deuten könnte.
 
Die von TW erwähnte Standortdatenbank in 'DUIKBOOT' einbringen (U1 bis U99 fertig, U100 bis U149 in Arbeit) besorgt uns mehr Arbeit als vorhergesehen. Gleich Grund weswegen es seit mehrere Monate keine Aktualisierung von 'DUIKBOOT' im HMA gab.

Met vriendelijke groeten,
Walter

Offline Violoncello

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 887
Re: U 69 - Handgranatenangriff auf getauchtes U-Boot
« Antwort #6 am: 28 Dezember 2020, 14:57:20 »
Hallo Walter,

herzlichen Dank für die Eingrenzung der Zahl der möglichen "Kandidaten". Spätestens beim nächsten Freiburg-Besuch sollte es auf dieser Grundlage bei mäßigem Aufwand möglich sein, das Rätsel zu lösen...

Viele Grüße

Violoncello

Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 19747
  • Always look on the bright side of Life
Re: U 69 - Handgranatenangriff auf getauchtes U-Boot
« Antwort #7 am: 28 Dezember 2020, 16:37:41 »
moin,

bei dem "Abklappern" der Positionen aller genannten Boote am 6.9.41 stellte Navigator fest
- 2 Boote, U 83 und U 561, melden sich von derselben Position 47-51 N  18 15 W
- 2 Boote, U 557 und U 558, melden sich von derselben Position 46-57 N  19 45 W
- 3 (!) Boote, U 96, U 567 und 568, melden sich von derselben Position 46-57 N  22 45 W
Das ist etwas überraschend :?

Dafür gibt es einen klaren Kandidaten für das Treffen mit U 69: U 206
Das Boot meldete sich mit Position 45 09 N  18 15 W und war vorher lang auf Westkurs.

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline ARANTALES

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 486
Re: U 69 - Handgranatenangriff auf getauchtes U-Boot
« Antwort #8 am: 28 Dezember 2020, 20:29:16 »
Boote nähe einander => Gruppe Seewolf (41)?

Gruß,
Walter

Online t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21159
  • Carpe Diem!
Re: U 69 - Handgranatenangriff auf getauchtes U-Boot
« Antwort #9 am: 28 Dezember 2020, 21:37:52 »
Wir haben folgende Boote die am 6.Sep 1941 in BE unterwegs waren:
U69, U77, U83, U94, U95, U96, U106, U206, U553, U557, U558, U561, U563, U565, U567, U568 und U751.

Keines dieser Boote bis auf U 69 natürlich hat für den 06.09.1941 etwas außergewöhnliches in den KTB eingetragen.
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Violoncello

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 887
Re: U 69 - Handgranatenangriff auf getauchtes U-Boot
« Antwort #10 am: 29 Dezember 2020, 14:23:29 »
Hallo zusammen,

nochmals ein Dankeschön für die Aufklärung. Es spricht ja nun alles dafür, dass die Annahme des BdU, es habe sich bei dem getauchten U-Boot wahrscheinlich um ein eigenes gehandelt, nicht belastbar gewesen ist!

Viele Grüße

Violoncello