collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Tod von Hans Hellmann  (Gelesen 266 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Andreas A

  • Bootsmann
  • *
  • Beiträge: 79
Tod von Hans Hellmann
« am: 30 Oktober 2020, 21:02:45 »
Hallo !

Kann mir einer von euch sagen wie Hans Hellmann (Kmdt. U 733) ums Leben kam ? Ich habe da zwei Varianten:

1. Zu Hellmann gibt es einen Vermerk von ehemaligen Besatzungsangehörigen. Hans Hellmann lernte während der Werftliegezeit eine Frau kennen, die sich ihm gegenüber als nicht gebunden ausgab. Als eine Woche später der Ehemann, ein Landser, auf Urlaub nach Hause kam, sah er beide in einem Café und forderte Hellmann auf, nach draußen zu kommen. Hier wurde Hellmann von diesen erstochen. Laut ehemaliger Besatzungsmitglieder wurde offiziell daraus die Unfallversion. Eine Bestätigung dieser Version war mir damals nicht möglich. Hinweis des Amtes damals. Heimatadresse der Familie war 1945 Leipheimerstrasse 211 in Gernsheim/Hessen.

2. Hans Hellmann war von seinem Freund Oblt. Herbert Giesewetter am Samstagabend eingeladen worden. Dieser wohnte mit seiner Frau in einem Hotel in Wesermünde. Es wurde spät in die Nacht hinein und Oblt. Giesewetter bat ihn zu bleiben, was Hans auch tat. Frühmorgens gegen 4 Uhr wollte Hans ein Fenster mit sehr niedriger Brüstungshöhe öffnen und ist dabei aus diesem herausgefallen und zu Tode gekommen. Das stimmt wirklich, denn mir liegen zwei Original Briefe vor, geschrieben von Ulrich Freyhoff (Bestatzungsmitglied U733), wo Ulrich unter anderem genau diesen Vorgang an den Vater von Hans Hellmann schreibt.

Beide Varianten habe ich aus E-Mail´s bzw. aus anderen U-Boot-Foren

Danke

Andreas