collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Kleinst-U-Boot Biber, technische Rekonstruktion  (Gelesen 2667 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21063
  • Carpe Diem!
Re: Kleinst-U-Boot Biber, technische Rekonstruktion
« Antwort #15 am: 04 Juni 2020, 18:24:45 »
Ich denke diese Infos zeigen das ich etwas "verrückt" bin. :-)


Das darf man sehr gerne sein.  :TU:)
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Biber900

  • Maat
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Kleinst-U-Boot Biber, technische Rekonstruktion
« Antwort #16 am: 04 Juni 2020, 18:30:50 »
Hallo Christian,
vielleicht noch mal genauer erklärt, derzeit befinden sich in der Museumswerkstatt des BEBRIJDINGSMUSEUM ZEELAND zwei Biber in der Restauration.
Das eine Fahrzeug gehört dem Museum, und wird dort später im martimen Teil ausgestellt.
Das zweite Boot gehört einer Stiftung und wird dort nur Restauriert, wahrscheinlich wird es später für eine Art Wanderausstellung verwendet, ist aber noch nicht klar.
Das Schnittmodell befindet sich derzeit noch in meiner Werkstatt, was damit genau später geschehen soll ist noch nicht klar.
Es sollte ursprünglich nur dazu dienen die Anordnung und Position der technischen Ausrüstung im Vorfeld zu testen, damit man hierfür nicht unnötige Beschädigungen an den Originalen vornimmt. Mittlerweile hat aber das " Schnittmodell" eine Art Eigenleben entwickelt.
Es ist derzeit noch keines der Objekte der Öffentlichkeit zugänglich, dank Corona sind die Zeitpläne total über den Haufen geschmissen.

Offline wirbelwind

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 588
Re: Kleinst-U-Boot Biber, technische Rekonstruktion
« Antwort #17 am: 04 Juni 2020, 19:11:43 »
Hallo Biber900,

auch Corona kann nicht verhindern, dass nach Deinen Ankündigungen und den bereits erreichten Rekonstruktionsfortschritten in Sachen ,,Biber" schon jetzt das ,,Kopfkino" rattert.
Auch von mir viel Erfolg bei Eurer Arbeit! 8-)

MfG Wirbelwind

Offline IRON

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 234
Re: Kleinst-U-Boot Biber, technische Rekonstruktion
« Antwort #18 am: 04 Juni 2020, 19:26:03 »
hier mal der Link zu dem Museum, und deren resturierungsobjekten: https://www.bevrijdingsmuseumzeeland.nl/collectie/restauratieprojecten/

Offline Biber900

  • Maat
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Kleinst-U-Boot Biber, technische Rekonstruktion
« Antwort #19 am: 04 Juni 2020, 19:34:55 »
Genau, das Bild mit dem Biber zeigt die Ankunft in der Museumswerkstatt.

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 5382
Re: Kleinst-U-Boot Biber, technische Rekonstruktion
« Antwort #20 am: 04 Juni 2020, 22:32:58 »
Hallo Christian,
vielleicht noch mal genauer erklärt, derzeit befinden sich in der Museumswerkstatt des BEBRIJDINGSMUSEUM ZEELAND zwei Biber in der Restauration.
Das eine Fahrzeug gehört dem Museum, und wird dort später im martimen Teil ausgestellt.
Das zweite Boot gehört einer Stiftung und wird dort nur Restauriert, wahrscheinlich wird es später für eine Art Wanderausstellung verwendet, ist aber noch nicht klar.
Das Schnittmodell befindet sich derzeit noch in meiner Werkstatt, was damit genau später geschehen soll ist noch nicht klar.
....
Hallo Andre,
da ich die erhaltenen Biber für die ESDM sammle
Die Stiftung ist diese  http://k-verband.tentreparatie-rotterdam.nl/?page_id=2&lang=de_DE ?
Hier http://k-verband.tentreparatie-rotterdam.nl/?page_id=330&lang=de_DE
Steht was über ein Restaurierungsprojekt für das "Museum Nieuwdorp" , ist das der gleiche Biber/Museum wie
https://www.bevrijdingsmuseumzeeland.nl/collectie/restauratieprojecten/ ?
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline Biber900

  • Maat
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Kleinst-U-Boot Biber, technische Rekonstruktion
« Antwort #21 am: 04 Juni 2020, 22:44:00 »
Hallo Beate,
also die Internetseite ist noch im Aufbau und eine Testseite, ich weiß ehrlich gesagt nicht ob es das selbe Museum ist.

LG Andre

Offline Biber900

  • Maat
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Kleinst-U-Boot Biber, technische Rekonstruktion
« Antwort #22 am: 06 Juni 2020, 11:48:55 »
Das Hauptproblem bei der Rekonstruktion ist immer, welche Baugruppen waren überhaupt verbaut, und ist so etwas heute noch zu finden. Hier ein Beispiel, nach langer Suche habe ich die baugleiche Handlenzpumpe gefunden die auch im Biber verbaut war.
Als diese Pumpe bei mir eintraf, stellte ich fest das sie äußerlich zwar angerostet war, beim zerlegen zeigte  sich, das die inneren Bauelemente wie neuwertig waren.
Nach Rücksprache mit dem Verkäufer stellte sich heraus das diese Pumpe aus einem alten Lagerbestand kam, ein seltener und  schöner Glücksfall.

Offline wirbelwind

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 588
Re: Kleinst-U-Boot Biber, technische Rekonstruktion
« Antwort #23 am: 06 Juni 2020, 17:23:23 »
Hallo Biber900,

da wünsche ich Euch noch mehrere Glücksfälle wie mit der Handlenzpumpe. Stelle es mir als wahre Sysiphos-Arbeit vor, erst einmal die historischen Baugruppen heraus zufinden, deren Produzenten und eventuell deren Nachfolgern, um den Hauch einer Chance zu haben wenigstens an baugleiche Teile heranzukommen. Mit dem besuch von Trödel- u. Antikmärkten ist es sicherlich nicht allein getan.

MfG Wirbelwind

Offline Biber900

  • Maat
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Kleinst-U-Boot Biber, technische Rekonstruktion
« Antwort #24 am: 12 Juni 2020, 14:43:23 »
Hier einmal eine ungewohnte Perspektive des Bibers  im Technik Museum Berlin ( Eigentümer Deutsches Museum München ).
Ansicht vom Heck in Richtung Bug. Wir hatten die Erlaubnis das Boot komplett zu fotografieren. Das Boot durfte aber aus Sicherheitsgründen nicht betreten werden, da es an Stahlseilen aufgehängt ist.
Daher habe ich ein Spezialstativ für unsere die Kamera gebaut, mit der es möglich war über die Wartungsluken ins innere des Bootes zu kommen. Und dann über diverses Gelenke am Stativ, die Kamera so zu drehen das wir damit praktisch jeden Winkel im Innern fotografieren konnten.

Offline K.d.K.

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 41
  • K-Verband Nachforschung
Re: Kleinst-U-Boot Biber, technische Rekonstruktion
« Antwort #25 am: 18 Februar 2021, 17:04:55 »
Der erwähnte Roland bin ich. Hallo Andre! Ich habe diesen Beitrag mit Zufall gefunden.

Unsere Web-Seite ist wie gesagt "under construction", aber schon etwas mehr zusehen. Die Zeit fehlt neben die "Tausende" andere Sachen der mit die K-Verbände zutun haben. Ich Arbeite an ein Buch über der Biber.

Hier die Webseite:
https://k-verband.nl/site
Die Probe-Seite der Beate gefunden hat kann man Löschen

Grüss, Roland