collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Crew und Beförderung  (Gelesen 474 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 18500
  • Always look on the bright side of Life
Crew und Beförderung
« am: 17 Oktober 2020, 19:54:49 »
moin,

Frage:
wann erfolgte in den Crewen X/39, XII/39, X/40 und V/41 die Beförderung zum Seekadett ?

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline thommy_l

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1084
Re: Crew und Beförderung
« Antwort #1 am: 18 Oktober 2020, 11:20:19 »
Hallo,

da hänge ich eine grundsätzliche Frage meinerseits an:

Was ist hier eine Crew? Welche Bedeutung hat die numerierung? Wenn ich in die Forensuche das Wort -Crew- eingebe, hagelt es tonnenweise Beiträge, die meine Frage nicht beantworten. Ein Hinweis auf einen entsprechenden Forenbeitrag würde genügen

Danke schonmal
Thommy

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20768
  • Carpe Diem!
Re: Crew und Beförderung
« Antwort #2 am: 18 Oktober 2020, 11:38:45 »
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 18500
  • Always look on the bright side of Life
Re: Crew und Beförderung
« Antwort #3 am: 18 Oktober 2020, 11:44:17 »
moin, Thommy,

als "Crew" (in einer Marine) wird die Gruppe der Soldaten bezeichnet, die zu einem bestimmten Datum gemeinsam ihre Offizierslaufbahn begonnen haben.
Einstellungsdatum kann der 1. April, 1. Oktober, oder ein anderer Stichtag sein.
So gab es z.B. für die Kriegsmarine im Jahr 1937 zwei Einstellungsdaten (1. April, 1. Oktober), bei denen die entsprechenden "Crews" als 37 a und 37b oder als IV/37 und X/37 bezeichnet werden.
Das Ergebnis des Ausbildungsabschnitts an der Marineschule, die sogenannte "Fähnrichsprüfung", entscheidet über die Reihenfolge innerhalb der Crew, die dann für spätere Beförderungsdaten mitentscheidend sein kann.

Eine besondere Würdigung von Verdiensten/Erfolgen konnte in der Kriegsmarine zur "Einreihung" in eine Vor-Crew führen. Das wurde bei mehreren Schnellbootskommandanten so gemacht.

In anderen Marinen (USA, Großbritannien, Frankreich) sind die Verhältnisse vergleichbar.

In anderem Kontext wird besonders die Besatzung eines Segelboots, aber auch die eines anderen Schiffs als "Crew" bezeichnet.

Weitere Ergänzungen sind willkommen

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline thommy_l

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1084
Re: Crew und Beförderung
« Antwort #4 am: 18 Oktober 2020, 13:20:36 »
Ich danke euch beiden. Die Crew auf Schiffen war mir klar.
Thommy

Offline ufo

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 1795
Re: Crew und Beförderung
« Antwort #5 am: 18 Oktober 2020, 19:52:24 »
Lieber Urs,

Da hast Du ja eine knackige Frage ersonnen!

Die Befoerderung zum Seekadett scheint nicht besonders beeindruckend gewesen zu sein. Crewpublikationen der genannten Crewen sagen rein gar nichts dazu. Wobei auch nur die Crew X/39 noch ein Crewbuch an der Marineschule erstellt hat. Von den spaeteren Crewen gibt es lediglich Crewbriefe und Nachkriegsbuecher.

Auch die Lehrordnung fuer den Offiziernachwuchs der Kriegsmarine von 1939 laesst sich nicht weiter dazu aus, wann aus Anwaertern Seekadetten werden sollen.

Weisst Du das Befoerderungsdatum fuer die “U-Crew” I/41 oder warum fehlte die in Deiner Auflistung frueher Kriegscrewen?

Ich schau mal, ob mir noch was unter die Finger kommt.


Allgemein:

Der Wiki Artikel ist ja ein drolliges Konglomerat aus Detail und Luecke.

Ich schrieb mal an anderer Stelle im Forum, dass ‘Crew’ im Sprachgebrauch Deutscher Marine ein eigenwilliges Teekesselchen ist:

'Crew' bezeichnet (inoffiziell!) die Gemeinschaft eines Marine Offizier Jahrganges. Wenn die Marine in dem Jahr mehrere Jahrgaenge eingestellt hat, dann wird normalerweise der Monat in roemischen Ziffern vorangestellt. So hat die fruehe Bundesmarine stets einen Fruehjahrs- und einen Herbstjahrgang gehabt. Inzwischen wird einmal im Jahr eingestellt. Zu Kriegszeiten wie 1916 – 1918 oder 1944 gibt es dann auch schon mal vier Crewen im Jahr. Zu dieser Gemeinschaft 'Crew' gehoeren ist kein formeller Verwaltungsakt. Leute koennen sich lossagen; Leute koennen aufgenommen werden, manchmal werden Leute auch verstossen. Und 'Crew' in dem Sinne gibt es eben immer nur zu festen Einstellungsdaten.

'Crew' ist im Marine-Verwaltungsgebrauch aber auch eine Dienstalterbezeichnung. Und damit kann es vorkommen, dass es auf einmal Crew Bezeichnungen gibt, die es im obigen Sinne gar nicht geben kann. Leute, die aus dem Manschaftsstand aufruecken, Quereinsteiger, Sonderoffiziere – die koennen zu beliebigen Daten befoerdert worden sein. So tauchen die dann auch in Ranglisten auf. Die 'Crewen' sind dann aber halt Verwaltungskonstrukte und die haben nicht in dem Sinne Angehoerige. Manchmal werden solche Offiziere dann von einer zeitlich ‘benachbarten’ Crew ‘addoptiert’ und tauchen fuerderhin in verschiedenen Publikationen mal mit der einen – dienstlichen – Bezeichnung zum Beispiel ‘Crew VIII/40’ mal mit der anderen, der Crewgemeinschaft ‘Crew X/40’ auf.

Ebenso ein reines Verwaltungskonstrukt sind Doppelnummern. Wird ein Arzt als Sanoffizier eingestellt oder ein Handelsmariner als Seeoffizier, dann bekommt der Dienstjahre gutgeschrieben. Da kommen dann so drollige Doppelnummern wie Crew 33/36 bei raus. Da ist also jemand im Jahre 1936 eingestellt worden und hat fuer seine Berufsausbildung, die er mitgebracht hat drei Dienstjahre gutgeschrieben bekommen. Als Offizier aber wird er sich vermutlich der Crew 36, der 'Olympia Crew' zugehoerig fuehlen mit der er Grundausbildung und Teile der Ausbildung absolviert hat. So jemand taucht dann in Listen mal mit der einen mal mit der anderen Bezeichnung auf. Gehaeuft tritt dies auch bei den Seefliegern auf, die vor der Erklaerung der Wehrhoheit ein Jahr als Zivilisten als Flieger ausgebilded wurden und dann denn Folgejahrgang fuer die Grund- und Seeausbildung beitraten. Die werden sich haeufig der spaeteren Crew zugehoerig fuehlen, sind aber vom Einstellungsdatum her Mitglieder der Vorcrew.

Auch die von Urs genannten Wuerdigungen fuehren dann oft zu Verwirrungen, weil auf einmal die 'amtliche' Crewzugehoerigkeit nicht mehr zur Crewgmeinschaft passt, der jemand angehoert.

Die Marine Offizier Vereinigung umgeht das Problem sehr elegant indem dort lediglich 'echte' Crewangehoerige mit zum Beispiel 'C35' bezeichnet werden. Jemand, der lediglich im Jahre 1935 eingestellt wurde wird mit 'D35' fuer 'Diensteintritt' bezeichnet.

Ufo
« Letzte Änderung: 18 Oktober 2020, 21:02:06 von ufo »

Offline FAlmeida

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 39
Re: Crew und Beförderung
« Antwort #6 am: 20 Oktober 2020, 20:09:17 »
Hallo Urs

Crew X / 39: am 01.02.1940 Seekadett
Crew XII / 39: am 01.05.1940 Seekadett
Crew X / 40:  am 15.02.1941 Seekadett
Crew V / 41: Sem infomação

Grüße
Fernando

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 18500
  • Always look on the bright side of Life
Re: Crew und Beförderung
« Antwort #7 am: 25 Oktober 2020, 17:23:56 »
hallo, Fernando,
herzlichen Dank :MG: top

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"