collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Autofähre im Krieg ??  (Gelesen 7066 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Brandenburger

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1410
  • Das Heer grüßt die Marine !!!!!
    • sturmboot-kommandos
Autofähre im Krieg ??
« am: 31 März 2007, 18:47:15 »

     Hallo Freunde !!

Habe hier ein Foto einer Autofähre . Jedenfalls steht es so auf der
RS des Fotos . "Autofähre Peter Wessel Dänemark-Norwegen" #
Oder habe ich mich verlesen ?

Wurde die Fähre während des Krieges als Truppentransporter benutzt ?

Ist das Tarnmuster am Schiff ?

                       MfG Andreas

Online Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3485
Re: Autofähre im Krieg ??
« Antwort #1 am: 31 März 2007, 19:40:17 »
Moin Andi,

könnte sich um unser " Baltic Schema " handeln. Irgendwo gibt's da 'nen Thread drüber.
Ich vermute mal, das die Fähre ihren Linienverkehr im Kriege aufrecht erhalten hat und das Bild dann vom begleitenden Boot aus aufgenommen wurde. Ähnlich , wie die Fährschiffe " Deutschland " und " Preussen " auf der Linie Sassnitz-Trelleborg. Die hatten auch Tarnanstrich und wurden auch meist von Vp-Booten begleitet, gehörten aber nicht zur Kriegsmarine.
Vielleicht hat Theo da ja noch was.
 

Offline Brandenburger

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1410
  • Das Heer grüßt die Marine !!!!!
    • sturmboot-kommandos
Re: Autofähre im Krieg ??
« Antwort #2 am: 31 März 2007, 19:48:03 »

   @ Zerstörerfahrer

Hätte nicht gedacht , das im Krieg der normale Fährverkehr aufrecht
gehalten wurde . Danke für die Antwort .

                       MfG Andreas

Offline Spee

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 8323
  • Garstiger Piratenpascha
Re: Autofähre im Krieg ??
« Antwort #3 am: 31 März 2007, 19:51:46 »
@Z-Fahrer,

meinst du mit "Deutschland" und "Preussen" die Eisenbahnfähren?
Servus

Thomas

"Spain, the Queen and I prefer honor without ships than ships without honor."

Casto Secundino María Méndez Núñez

Online Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3485
Re: Autofähre im Krieg ??
« Antwort #4 am: 31 März 2007, 19:59:36 »
Jep !

Und ich weiss, das die kurzeitig zur Kriegsmarine gehörten, falls du darauf hinauswillst.  :-D

Offline Spee

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 8323
  • Garstiger Piratenpascha
Re: Autofähre im Krieg ??
« Antwort #5 am: 31 März 2007, 20:29:27 »
Nee, wollen nur Mißverständnissen wegen der Schiffe vom "Bäderdienst" vorbeugen.
Servus

Thomas

"Spain, the Queen and I prefer honor without ships than ships without honor."

Casto Secundino María Méndez Núñez

Online Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3485
Re: Autofähre im Krieg ??
« Antwort #6 am: 31 März 2007, 20:38:23 »
Wusste gar nicht,das der " Bäderdienst " auch von Sassnitz fuhr.  :-D :-D :-D

Spass beiseite, ich kann die Peter Wessel auch nicht im Gröner finden, mir fehlt aber auch Band 4. Dies würde meine Theorie unterstützen, das sie nie als Hilfsschiff zur Kriegsmarine gehörte und daher dort nur ihren Liniendienst versah, oder eben unter ziviler Flagge an Versorgungsfahrten teilnahm.

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20761
  • Carpe Diem!
Re: Autofähre im Krieg ??
« Antwort #7 am: 31 März 2007, 20:50:35 »
Peter Wessel gibts aber in Band 3, S. 192-193.

Ex-Hansestadt Danzig, Schiffstyp Motor-Fähre.

Meinst Du jenes Schiff?
8/1939 von der KM gekauft, 30.08.1939 als Truppemtransporter in Dienst etc.
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Erling Skjold

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 176
Re: Autofähre im Krieg ??
« Antwort #8 am: 31 März 2007, 21:01:55 »
Hallo Andreas,
Your picture certainly shows the Norwegian ferry Peter Wessel which sailed Larvik - Fredrikshavn before the war (The Peter Wessel - but a much newer one - still sails this route).
She was seized in April 40, and continued as regulary fast transport between Denmark and Norway with troops and gear. Several thousend German soldiers sailed with her to or from Norway. Transferred to the Baltic in 44 and used as hospital ship and troop transport during the evacuation. At least planned to be converted into minelayer (I'm uncertain if it was carried out).
She survived the war, and took up her sailing after refit.
The camoflage pattern is from ca 41/42 when she sailed Denmark - Norway.

Best regards,
Erling

Offline Brandenburger

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1410
  • Das Heer grüßt die Marine !!!!!
    • sturmboot-kommandos
Re: Autofähre im Krieg ??
« Antwort #9 am: 31 März 2007, 21:20:15 »

    Hallo Erling  !!

Thank you for the answer the photo comes so from the year 41/42.
Will immediately write down to me your data.

Had it really been an autoferry? 
Did not think which was a so big motor traffic at the times.

                            Many greetings   
                                          Andreas

Online Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3485
Re: Autofähre im Krieg ??
« Antwort #10 am: 31 März 2007, 21:30:48 »
Hm, hatte ich doch den richtigen Riecher, aber ich muss mir wohl unbedingt das Gesamtregister zulegen. :-D

Vielen Dank an Erling.

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7550
Re: Autofähre im Krieg ??
« Antwort #11 am: 31 März 2007, 22:28:32 »
Komme gerade eben erst ins Büro.

Nachfolgend eine etwas sehr ausführliche Datensammlung welche ich, mit Erling und Flemming Hansen, für den Band
Griebel-Reederei im GUD-Verlag zusammen gestellt habe.

Gruß
Theo




0515.) pm    PETER WESSEL    DVHK
   April/Juli 1937 Aalborg Vaerft AS, Aalb.  (56)
   1415/700  4007/1982 ¬ -
   72,55 (68,03) 13,00 4,40 4,90 m
   2 Mot. HD 2Te 7x340/570    2560  (300)    2 Schrauben
   AB Atlas Diesel, Stockholm      30
   "Peter Wessel", ex norwegisch, 14.4.1940 in Sandefjord oder Larvik durch die Deutschen beschlagnahmt, nach anderer Quelle Ankauf August 1939 Kriegsmarine Truppentransporter (i. D. 30.8.39). 1941 Sicherungsschiff für KMD Kopenhagen. 1942 Deutsches Reich (Rud. Chist. Gribel-seit April 42) in Berlin (DEU). 1945 "Hansestadt Danzig"/ Minenschiff (i. D. 1.2.45/U ab 12.12.1944), jedoch kein Einsatz. 14.4.1945 ab Lübeck und bei Kriegsende in Sonderburg. 20.5.1945 in Lübeck Rückgabe an Norwegen als "Peter Wessel".

496.  PETER WESSEL                        NO      2M   (15)
   1,415   Norsk-Dansk Turistfart A/S (A/S Larvik Fredrikshavnsferjen), Larvik            223.2 x 42.9
       F   A/S Aalborg Værft, Aalborg   (7)   #56
Seized at Sandefjord, 14 April 1940
41 - Kriegsmarine, rescue ship                     GE
42 - Deutsches Reich - (R. C. Gribel, Stettin, mgrs.)
12/44 - HANSESTADT DANZIG   Kriegsmarine - conv. to minelayer
45 - PETER WESSEL   recovered by owners                  NO
57 - lengthened   1,956 grt,  270' 0" (l.o.a.)
68 - PETER WESSEL II     s/o
68 - JOLLYEMME   Ignazio Messina & C., Genoa               IT      3451
73 - LIDO     s/o
74 - JOLLYEMME    s/o
Broken up at La Spezia 3rd quarter 1981


PM HANSESTADT DANZIG  37/1415  KM               DVHK
1. 2. 45 umgenannt (ex Peter Wessel) und als Minenschiff in Dienst
Mai 45 in Sonderburg
20. 5. 45 Rückgabe an Norwegen

PM PETER WESSEL  37/1415  R. C. Gribel, Stettin            DVHK
14. 4. 40 in Larvik als norw. Fähre Prise,  5. 5. 40 vor Flatöy Grundberührung
ab 6. 6. 40 im Pendeldienst Frederikshavn - Oslo,  April 42 an Reederei
Sept./Okt 42 Pendeldienst Danzig - Turku, Aug. 43 bis Juli 44 im Skagerrak
Sept./Nov. 44 im Kurland-Verkehr, 12. 12. 44 zum Umbau in Minenschiff
1. 2. 45 als Minenschiff HANSESTADT DANZIG in Dienst

PETER WESSEL



14.04.40  In Larvik zur deutschen Prise erklärt, später auf Prisenliste b gesetzt und für Einsatz im dt.Machtbereich       freigegeben.
17.04.40  In Sandefjord gemeldet
05.05.40  Vor Flatöy Grundberührung
23.05.40 Erfaßt durch die KMD Oslo als Transporter für den Admiral Norwegen.
06.06.40  Beginn Pendeldienst Frederikshavn - Oslo
12.09.40  Verleihung von „Eisernen Kreuzen“ in Helsingör an Besatzung duch Chef KMD Kopenhagen.
19.09.40  Nochmals „Eisernen Kreuze“ verliehen.
19.12.41  Kopenhagen eingetroffen und wohl ab nun durch die KMD Stettin, Zweigstelle Kopenhagen
    .04.42  Beginn der Bereederung durch R.C.Griebel, Stettin für die KMD Kopenhagen als Sicherungsschiff.
01.06.42  Vollständig von R.C.Griebel, Stettin in Bereederung übernommen unter Reichsdienstflagge  ( DVHK )
    .09.42  Bereits im Pendeldienst Danzig - Turku
14.01.43  An Oslo aus Aarhus. leer als Sicherungsschiff
16.01.43  Ab Oslo nach Aarhus, leer als Sicherungsschiff
05.02.43  An Oslo aus Aarhus. leer als Sicherungsschiff
07.02.43  Ab Oslo nach Aarhus, leer als Sicherungsschiff
14.02.43  An Oslo aus Aarhus. leer als Sicherungsschiff
16.02.43  Ab Oslo nach Aarhus, leer als Sicherungsschiff
19.02.43  An Oslo aus Aarhus. leer als Sicherungsschiff
22.02.43  Ab Oslo nach Aarhus, leer als Sicherungsschiff
26.02.43  An Oslo aus Aarhus. leer als Sicherungsschiff
28.02.43  Ab Oslo nach Aarhus, leer als Sicherungsschiff
07.03.43  An Oslo aus Aarhus. leer als Sicherungsschiff
11.03.43  Ab Oslo nach Aarhus, leer als Sicherungsschiff
23.03.43  An Oslo aus Aarhus. leer als Sicherungsschiff
25.03.43  Ab Oslo nach Aarhus, leer als Sicherungsschiff
29.03.43  An Oslo aus Aarhus. leer als Sicherungsschiff
                April- Mai keine Unterlagen
02.06.43  An Oslo aus Aarhus. leer als Sicherungsschiff
04.06.43  Ab Oslo nach Aarhus, leer als Sicherungsschiff
09.06.43  An Oslo aus Aarhus. leer als Sicherungsschiff
10.06.43  Ab Oslo nach Aarhus, leer als Sicherungsschiff
19.06.43  An Oslo aus Aarhus. leer als Sicherungsschiff
20.06.43  Ab Oslo nach Aarhus, leer als Sicherungsschiff
27.06.43  An Oslo aus Aarhus. leer als Sicherungsschiff
28.06.43  Ab Oslo nach Aarhus, leer als Sicherungsschiff
    .04.44  Untersuchungen ergeben das PETER WESSEL für Einsatz als Minenschiff geeichnet ist.
04.05.44  Die Besatzung des Minenschiffes ROLAND verläßt in Kopenhagen das Schiff und steht dem 2.A.d. O.
                für die Aufstellung der Besatzung der PETER WESSEL zur Verfügung ( aus Minenschiffe ! )
    .06.44  Ende der Fahrtem im Skagerrak
    .09.44  Bereits im Kurland - Verkehr gemeldet.
16.10.44  Mit Umbau konnte noch nicht begonnen werden da Schiff für dringende Transporte von der Seekreigs-
               leitung ( Skl Qu VI ) dringend benötigt wird.
12.12.44 Vom Führer der Minenschiffe übernommen, Ende der Bereederung durch R.C.Griebel, Stettin
13.12.44 Deutsche Kriegsflagge gesetzt und mit Umbau  ( in .....  ? ) begonnen.
01.02.45 Als Minenschiff „ HANSESTADT DANZIG „ in Dienst gestellt.
18.04.45 Antrag auf Ausserdienststellung durch Flotte.
20.04.45 In Sonderburg ausser Dienst gestellt,Besatzung für Landkampf vorgesehen.
09.05.45 Ohne Besatzung in Sonderburg
20.05.45 An norw. Reederei zurück gegeben.


Peter Wessel   29/47   1947      Larvik   Mars   Fredrikshavn   9/8-47      Minesprængt   Larvik   Fredrikshavn   1415/700   Skagen ved   9/8-47
...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline Brandenburger

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1410
  • Das Heer grüßt die Marine !!!!!
    • sturmboot-kommandos
Re: Autofähre im Krieg ??
« Antwort #12 am: 01 April 2007, 16:56:36 »

 @ Theo

Eine Datenflut !!  Danke !!

         MfG Andreas  :lol:

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 8219
  • Do ut des
    • Chronik des Seekrieges
Re: Autofähre im Krieg ??
« Antwort #13 am: 29 Oktober 2020, 17:33:13 »
Hallo zusammen,

inzwischen findet sich der Lebenslauf der PETER WESSEL (ex. norw.), Minenschiff HANSESTADT DANZIG (II) ja im HMA:
 --/>/> https://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/weseruebung/ausgabe.php?where_value=134

Zur Indieststellung als MS noch eine kleine Anmerkung aus dem KTB der Skl, 09.02.1945:
Zitat
c) Am 1/2. vormittags ist das ehemalige Fährschiff „Peter Wessel“ unter dem Namen „Hansestadt Danzig“ als Minenschiff in Stettin in Dienst gestellt worden. Das Schiff untersteht dem F.d.Minsch.


 :MG:

Darius

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 8219
  • Do ut des
    • Chronik des Seekrieges
Re: Autofähre im Krieg ??
« Antwort #14 am: 29 Oktober 2020, 19:22:07 »
KTB Skl vom 20.04.1945:

Zitat
c) Adm.Qu II hat Anweisungen für den Einsatz der Besatzungen von Seestreitkräften erlassen; Hauptinhalt ist der, daß Verwendung dieses Personals in erster Linie in den Panzerjagd- und Flotten-Flak-Verbänden erfolgen soll.[...]
Außerdem beantragt die Flotte Außerdienststellung des Minenschiffs "Hansestadt Danzig", dessen Flakwaffen und -Bedienungen dringend für das Flotten-Flak-Regiment gebraucht werden. Diesem Antrag wird von Skl. sofort zugestimmt.


 :MG:

Darius