collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Schiffidentifizierungen in Farbe...  (Gelesen 3388 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Whinigo

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 534
Re: Schiffidentifizierungen in Farbe...
« Antwort #45 am: 27 September 2020, 17:47:31 »
Bild Oben-rechts

1= unbekannt
2 = unbekannt
3 = MRS NÜRNBERG *Gedanke, könnte man Nr.2 anhand des Bildausschnittes vom Bild 006 identifizieren? Oder ist dies ein anderes Schiff?*
4 = Ehemaliges Norwegisches Torpedoboot - Ist eine genauere Bestimmung möglich?
5 = SCHLESWIG HOLSTEIN
6 = Sektion des 70/80.000t Schwimmdock D, gefertigt bei F. Schichau Danzig
« Letzte Änderung: 28 September 2020, 07:37:45 von Whinigo »

Offline MarkusL

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1010
Re: Schiffidentifizierungen in Farbe...
« Antwort #46 am: 27 September 2020, 22:49:49 »
Hallo,
würde bei 6 den Begriff "Teil" durch "Sektion" ersetzen.
Eventuell "Sektion des 70/80.000t Schwimmdock D".
Sinnigerweise befanden sich die Docks B und C sowie die beiden noch vom Stapel gekommenen D-Docksektionen final dann irgendwann in Gotenhafen.
Gruß
Markus

Offline Whinigo

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 534
Re: Schiffidentifizierungen in Farbe...
« Antwort #47 am: 28 September 2020, 07:38:32 »
Hallo Markus, ist geändert - danke für den Hinweis.

Offline Hägar

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 708
  • So genau wie möglich - ungenau wird's von alleine.
Re: Schiffidentifizierungen in Farbe...
« Antwort #48 am: 28 September 2020, 15:58:18 »
Wie es scheint, hat die 'Boden'aufnahme mit den beiden TBooten und den Navigationsschulschiffen (001) nicht unmittelbar etwas mit den Luftaufnahmen (003 + 006) zu tun. Erstere ist ganz offensichtlich an einem Vormittag entstanden, während letztere am späten Nachmittag gemacht wurden.
Insofern sind Daten der Schulschiffe als Randdaten für die Datierung der Luftbilder ungeeignet, da dort ohnehin nicht vertreten.

Um das interessante Luftbild zeitlich einzugrenzen, wäre also die Frage, ob man für die Dock-Sektionen konkrete Verholdaten ab Danzig festmachen kann.
Oder spezifischer gefragt: Wann war die erste Mittelsektion der gezeigten Art in Gotenhafen?

Gruß - Hägar

Offline SchlPr11

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1876
Re: Schiffidentifizierungen in Farbe...
« Antwort #49 am: 30 September 2020, 09:35:01 »
Hallo + guten Morgen,
bei den Einheiten spitz auf Heck oder Bug wird es schwierig halbwegs sichere Zuordnungen zu tätigen. Die Frachtdampfer im Hafenbecken III links von NÜRNBERG erscheinen mir als Neutrale mit Kennzeichnung außenbords. Auch auf anderen Aufnahmen Gotenhafens liegen an diesem Kai neutrale Frachter.
Die Position 8 ist der Danziger Schlepper ALBERT FORSTER, bei 6 tendiere ich eher zum früheren niederl. Minensucher WILLEM VAN EWIJK als M 551 statt der Schwestern M 552 oder M 553.
Zum Thema passend zeige ich einige Fotos meiner Sammlung der entsprechenden Schiffe, hier beginnend mit CAP ARCONA und SCHLESWIG-HOLSTEIN (im genannten dunklen Anstrich) und ALBERT FORSTER im Herbst 1939 noch unter Danziger Flagge, von SX aus gesehen.
REINHARD

Offline Erlbon

  • Bootsmann
  • *
  • Beiträge: 70
Re: Schiffidentifizierungen in Farbe...
« Antwort #50 am: 30 September 2020, 11:29:24 »
> 4 = Ehemaliges Norwegisches Torpedoboot - Ist eine genauere Bestimmung möglich?

Wenn Gotenhafen, dann Löwe/Ex-Gyller oder Panther/Ex-Odin, als Teil der 27. U-Flottille nach 1942.  Tiger/Ex-Tor sieh wohl ein bischen anders aus.
« Letzte Änderung: 30 September 2020, 11:48:39 von Erlbon »
Mfg. Erlend Bonderud

Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 19301
  • Always look on the bright side of Life
Re: Schiffidentifizierungen in Farbe...
« Antwort #51 am: 30 September 2020, 11:54:47 »
moin,

Zum Thema passend zeige ich einige Fotos meiner Sammlung der entsprechenden Schiffe, hier beginnend mit CAP ARCONA und SCHLESWIG-HOLSTEIN
Das Motorboot im Vordergrund führt den Stander eines Großadmirals/Admiralinspekteurs
https://www.weitze.com/militaria/42/Kriegsmarine_Flagge_fuer_den_Admiralinspekteur_der_Kriegsmarine_Grossadmiral_Dr_h_c_Raeder__241542.html

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline SchlPr11

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1876
Re: Schiffidentifizierungen in Farbe...
« Antwort #52 am: 30 September 2020, 21:08:09 »
Hallo Urs,
ein Großadmiral kommt nicht im Motorboot!
Dönitz unterwegs (von der HELA?) zur LETZTEN ANSPRACHE am 17.11.1944 oder Folgetag, so der threat aus 2009.
Aus einer Serie, freigegeben unter einer frühen Feldpostnummer 00292 PRINZ EUGEN (soweit meine Unterlagen) noch diese Motive. Vielleicht lassen sich weitere Herren benennen.
Wir sehen an der bekannten Fingerpier hinter der Barkasse einen Logger und 2x MFP.
REINHARD

Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 19301
  • Always look on the bright side of Life
Re: Schiffidentifizierungen in Farbe...
« Antwort #53 am: 30 September 2020, 22:10:20 »
moin, Reinhard,

ein Großadmiral kommt nicht im Motorboot!
... und warum nicht ?  :O/Y  Der Stander weht.

Der Admiral in Bild 1 und 2 ist mMn August Thiele

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Hägar

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 708
  • So genau wie möglich - ungenau wird's von alleine.
Re: Schiffidentifizierungen in Farbe...
« Antwort #54 am: 01 Oktober 2020, 13:03:32 »
Hallo, Urs
Das ist doch klar - standesgemäß geht ein Großadmiral übers Wasser.
Naja, in Deiner Marinezeit gab's ja keine Großadmiräle mehr.

Aber zurück zum Ernst:
Dass Reinhards Aufnahme aus dem November 1944 stammt, würde ich mit deutlichem Fragezeichen versehen.
SX wäre dann wenige Tage später gebombt worden, aber alle Wrackaufnahmen zeigen das Schiff in hellem Dress.
Thiele als gegeben angesehen, dürfte die Aufnahme aus 1943 stammen, als dieser Bfh. Ausb. Vbd. Flotte wurde bzw. war.
Vielleicht lässt sich in diesem Umfeld ein Datum identifizieren, als Dönitz den Verband inspizierte (zu dem ja auch PG gehörte).

Die Datierung von Nicks Luftaufnahme ist immer noch offen, wobei allein wegen des dunklen Anstrichs von SX die Jahre 1942/43 ausfallen.
Im Sommer 1941 fuhr sie die berühmten baltischen Streifen, so dass auch dieses Jahr eher unwahrscheinlich ist.

Gruß - Hägar

Offline MarkusL

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1010
Re: Schiffidentifizierungen in Farbe...
« Antwort #55 am: 01 Oktober 2020, 23:46:39 »
Hallo,
nach der Vegetation in Bild 1 würde ich eher von einem (Früh-?) Sommerbild ausgehen.
Gruß
Markus

Offline SchlPr11

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1876
Re: Schiffidentifizierungen in Farbe...
« Antwort #56 am: 02 Oktober 2020, 15:14:38 »
Hallo,
es scheint nur das Herantasten an ein belastbares Aufnahmedatum möglich:
- die HANSA im April 1941 schon am Liegeplatz Oxhöft der ULD noch immer die HAPAG-Farben an den Schornsteinen, Aufnahme also danach
- von den fraglichen holländischen Flußfahrgastschiffen GEFION ex: KONINGIN EMMA und ORANJE besteht nur bei ersten Schiff bislang ein Ostseebezug - 1942 Flaggschiff Ujagd-Führer-Ostsee, die beiden ähnlichen Halbschwestern zeigen nur Verwendungen im Westraum
- mit der Hilfe von Axel Niestlé lassen sich zu den beiden Docksektionen im Bau F. Schichauwerft folgende Bezüge bei Fotos herstellen:
Indienststellung U 445 am 30.05.1942 = deutlich 2 Docksektionen im Hintergrund bei der Werft, Indienststellung U 732 am 24.10.1942 eine Docksektion im Hintergrund, wobei die Quellenlage die Vermutung anderer Liegeplätze für die 2. Sektion in Danzig nicht ausschließt.
REINHARD

Offline MarkusL

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1010
Re: Schiffidentifizierungen in Farbe...
« Antwort #57 am: 20 Februar 2021, 19:06:37 »
Hallo,
noch kurz ergänzend zu den beiden D-Docksektionen.
Auch im Luftbild vom 05.10.1942 noch "bei Schichau" in Danzig.
Eine Sektion vor Helling V, eine Sektion gegenüber, praktisch am Liegeplatz des dort ab 1943 vorhandenen Schwimmdock 3.
Gruß
Markus

Offline jaap

  • Stabsbootsmann
  • *
  • Beiträge: 117
Re: Schiffidentifizierungen in Farbe...
« Antwort #58 am: 23 Februar 2021, 10:44:33 »
moin,

ist jemand bekannt welche Schlepper abgebildet sind bei Prinz Eugen???

Grüsse,

Jaap

Offline SchlPr11

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1876
Re: Schiffidentifizierungen in Farbe...
« Antwort #59 am: 23 Februar 2021, 13:00:46 »
Hallo,
von links:
- URAG-Schlepper mit Heizprahm
- Mitte: ZOPPOT ex poln. TYTAN
- rechts: SEETEUFEL von Schuchmann
REINHARD