collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Ab wann war Christian Grau Kapitän der "Antonio Delfino" der Hamburg-Süd?  (Gelesen 144 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Deichkind

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 357
Hallo zusammen,
bei dem Durchbruch durch die englische Blockade mit der "Antonio Delfino" der Hamburg-Süd von Bahia nach Kiel/Hamburg war der Kapitän an Bord Christian Grau. Weiß jemand ab wann und bis wann Christian Grau dieses Schiff als Kapitän führte? Auch andere biografischen Daten sind sehr willkommen.
Besten Dank!
Deichkind

Offline Bergedorf

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1085
Hallo Deichkind,

ich kann nur sagen, dass er am 08.08.39 in Hamburg bereits Kapitän war. Da hat mein Großvater auf dem Schiff abgeheuert. Was ich in dem Seemansbuch nicht verstehe, ist die Abmusterung meines Großvaters am  21.11.1939 in Bahia. für den Kapitän hat da einer (unleserich in Sütterlin) unterschrieben.

Nach Auskunft meines Vaters ist Großvater aber doch auf der Delfino durch die Blockade gebrochen. Hat da einer eine Idee warum davor die Abmusterung durchgeführt wurde?

Mein Auszug aus dem Seefahrtsbuch (als Pdf) ist leider zu groß um es in den Anhang zu packen. Bei Interesse mich bitte per PM kontaktieren

Gruß

Dirk

Offline Deichkind

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 357
Nabend Dirk,
danke für Deinen Beitrag.
Die Angaben in Wikipedia zum Aufenthalt der Antonio Delfino in Bahia scheinen falsch. Demnach soll sie schon im Sept. 1939 zurück nach Deutschland gefahren sein. Nach meiner Kenntnis, die sich auf das Buch von Ludwig Dinklage stützt (Die deutsche Handelsflotte 1939-1945...), verließ das Schiff am 21.02.1940 Bahia. Am 11.01.1940 war allerdings schon das weibliche Personal mit einem italienischen Schiff über den Atlantik unterwegs. Aber auch dieses Datum liegt vor dem Abmusterungsdatum im Seefahrtsbuch Deines Großvaters. Warum, kann ich nicht sagen.
Schöne Grüße,
Deichkind

Offline Deichkind

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 357
Hallo Dirk,
ein Hinweis auf das Abmustern Deines Großvaters im November findet sich indirekt in dem Buch von Judith Kestler: Gefangen in Kanada: Zur Internierung deutscher Handelsschiffbesatzungen, auf S. 54.
Dort geht es um den Schiffs-Offizier Rudolf Becker, der zusammen mit Deinem Großvater auf der ANTONIO DELFINO in Bahia war. Wie Dein Großvater musterte er im November 1939 in Bahia ab. Grund dafür war ein Personalwechsel unter verschiedenen Schiffsbesatzungen. Rudolf Becker wechselte zur Crew der URUGUAY, ebenfalls von der Hamburg-Süd. Dieses Schiff wurde bei dem Versuch Deutschland zu erreichen aufgebracht, Becker kam in kanadische Internierung. Man kann also annehmen, daß Dein Großvater ebenfalls das Schiff wechselte und auf einem anderen Schiff der Hamburg-Süd die Heimat erreichte. Vielleicht findet sich der Name des Kapitän Probst bei Dinklage/Withöft. Ihm gelang auch eine Heimkehr, nur weiß ich nicht auf welchem Schiff.
Schöne Grüße,
Deichkind

Offline Bergedorf

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1085
Oh, das sind interessante Informationen  top

Da muss ich meinen Vater noch einmal anhauen, ob er sich wirklich sicher ist das Großvater mit der Delfino nach Hause kam.

Danke!  :MG:

Gruß

Dirk