collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Welches Boot vom Projekt 677 Lada ist zu sehen?  (Gelesen 1964 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MarkusL

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 941
Re: Welches Boot vom Projekt 677 Lada ist zu sehen?
« Antwort #15 am: 15 November 2020, 19:19:19 »
Hallo,
wie immer tolle Bilder von Reinhard.
Der Kran ist in der Tat als "Russenauftrag" von der KM bei Gusto übernommen worden.

Dokumentiert bei German documents in Russia

https://wwii.germandocsinrussia.org/de/nodes/3932-akte-138-listen-von-den-in-betrieb-genommenen-schiffen-und-schiffsneubauten-die-in-den-von-deutschland-besetzten-l-ndern-erfasst-sind-zeitrahmen-1940-1943#page/130/mode/inspect/zoom/4

Den sehr rührigen Freunden der niederländischen Werf Gusto Gruppe gebührt die Ehre, sogar eine Fotodokumentation des Baus in Schiedam erstellt zu haben.
Es gibt dort sogar Bemühungen zum Kranerhalt.

https://werf-gusto.com/?page_id=2846

Ein sehr schönes Bild des Kranes vor seiner Ablieferung vor der Bauwerft in "Rotterdam Oorlogshaven".
Im britischen Luftbild von Gotenhafen ist der Kran ab Oktober 1942 nachweisbar.
Mit Beginn des Typ XXi-Baus wurde der Kran der Danziger Werft zugeordnet, bei Rössler "Typ XXI" (5. Aufl.) ein Bild vom Aufsetzen der Sektion 2 für U 3501 vom 19.03.44 auf Transportfloß.
Übrigens dort der einzige Kran für die schweren Sektionen 6 und 3.
In Danzig gelangte der Kran dann in die Hände seiner eigentlichen Besteller.

Gruß
Markus

Offline olpe

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2396
Re: Welches Boot vom Projekt 677 Lada ist zu sehen?
« Antwort #16 am: 15 November 2020, 21:24:57 »
Hallo Markus,
… feine links  … top … auch und gerade der von den niederländischen Freunden … Die Bauabfolge des Pontonrumpfes mit Nietung ist recht sehenswert. Man kann nur die Daumen drücken, das der Kran museal erhalten bleibt … 
Grüsse
OLPE

Offline Felix Hristenko

  • Matrose
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Welches Boot vom Projekt 677 Lada ist zu sehen?
« Antwort #17 am: 22 November 2020, 00:22:37 »
Oha, hier sehe ich die Informationen und Fotos von dem, das ich niemals gehört und gesehen habe! Vielen Dank!

Unser Kapitän hat nur erzählt, das der Kran als Trophäe von der deutschen Marine genommen wurde, aber das der von UdSSR bestellt wurde höre ich zum ersten Mal!
Kapitän hat auch erzählt, das der Kran in Polen eine Bombe bekam und sank.
Man kann ja die Stelle, da wo die Bombe getroffen hat noch sehen und kleine "Löcherchen" in 1-2cm dicken Metallbalken auch.
Dann wurde er gehoben und nach Riga (heute Lettland) gebracht. Dort wurde er zum arbeitstauglichen Zustand repariert und ungefähr zum Jahre 1949 kam der nach Sankt-Petersburg (damals Leningrad).
So klang die Geschichte von Kapitän.

Zum den "Museal erhalten" ist es leider nicht so..
Der Kran wird täglich genutzt und sehr schlecht bedient, auch gegen den Ufer kracht das fast jeden Tag und muss ab und zu geschweist werden. Nur wegen seiner Zuverlässigkeit und unglaublicher Qualität bleibt er noch in Betrieb.

Hoffentlich schaffen das die Gustoleute den zu retten, befor er seine Tätigkeit verliert..
Das ist wirklich eine Legende!
Die Schansen sind zwar wenig, aber die Hoffnung stirbt als letzte:(((
« Letzte Änderung: 22 November 2020, 00:55:13 von Felix Hristenko »