collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Kriegstagebuch (KTB) von U 3008 gesucht  (Gelesen 717 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline SonarM U29

  • Stabsbootsmann
  • *
  • Beiträge: 122
Kriegstagebuch (KTB) von U 3008 gesucht
« am: 08 Juli 2020, 07:42:18 »
Moin aus Wilhelmshaven,

gibt es eine NARA Rolle / Nr mit dem KTB von U-3008 für den Zeitraum 03.05.1945 - 21.05 oder 25.05.1945 ?

Bei U-3008 werden verschiedene Daten des Einlaufens in Kiel publiziert: 21.05. und teilweise auch 25.05.1945.
Da das KTB von U-2511 verschollen ist, stellt sich mir die Frage, ob das KTB U-3008 gerade für diesen Zeitraum vom
letzten Auslaufen aus Wilhelmshaven bis Einlaufen in Kiel existiert, oder ob dieses auch verschollen ist.

Über jeglichen Hinweis bezüglich der Fahrt von U-3008 unter Kptlt. Helmut Manseck wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße
Heiko aka SonarM U29
"Die Werftgarantie liegt bei 90 Metern. Naja, wir können auch tiefer. Irgendwann ist natürlich Schluss....."

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20472
  • Carpe Diem!
Re: Kriegstagebuch (KTB) von U 3008 gesucht
« Antwort #1 am: 08 Juli 2020, 17:58:01 »
Gibt es bei NARA meines Wissens nach nicht.

Alles an offiziellen Dokumenten wurde auch hier ausgewertet:
 --/>/> https://historisches-marinearchiv.de/projekte/duikboot/eingabe.php?lang=1
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Online bodrog

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1578
Re: Kriegstagebuch (KTB) von U 3008 gesucht
« Antwort #2 am: 08 Juli 2020, 20:39:41 »
Anfang Mai 1945 Tieftauchversuche vor Südnorwegen - 170 m erreicht

Offline SonarM U29

  • Stabsbootsmann
  • *
  • Beiträge: 122
Re: Kriegstagebuch (KTB) von U 3008 gesucht
« Antwort #3 am: 08 Juli 2020, 22:32:50 »
Moin,

von einen Tieftauchversuch von U-3008 ist mir leider nichts bekannt.

U-2506 führte unter v.Schröter im April 1945 mit Marineoberbaurat Aschmoneit an Bord
vor Kristiansand einen Tieftauchversuch durch. Bei 175 Meter hatte er genügend Werte
gesammelt, und die erreichte Tauchtiefe an diesem Tag betrug 220 Meter.

Die Eintragungen im HMA habe ich bereits gesehen / gelesen.

Bei der Suche nach dem KTB U-3008 geht es darum, was passierte ab dem 04.Mai ,
warum lief Manseck erst so spät ein, und welchen Einheiten ist er unterwegs noch
begegnet...

Viele Grüße
Heiko
"Die Werftgarantie liegt bei 90 Metern. Naja, wir können auch tiefer. Irgendwann ist natürlich Schluss....."

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 17915
  • Always look on the bright side of Life
Re: Kriegstagebuch (KTB) von U 3008 gesucht
« Antwort #4 am: 08 Juli 2020, 23:05:53 »
moin,

... was passierte ab dem 04.Mai , warum lief Manseck erst so spät ein, und welchen Einheiten ist er unterwegs noch begegnet...
... aber bitte nicht noch eine zweite Norfolk-story ...

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline SonarM U29

  • Stabsbootsmann
  • *
  • Beiträge: 122
Re: Kriegstagebuch (KTB) von U 3008 gesucht
« Antwort #5 am: 08 Juli 2020, 23:24:41 »
Keine Sorge keine zweite "Norfolk" Story oder der Versuch,

es gibt bezüglich des Einlaufens in Kiel verschiedene Daten / Meinungen.

Teilweise ist der 21.Mai, in anderen Berichten der 25.Mai als Einlaufdatum in Kiel angegeben.
Manseck soll, nach damaligen Zeugenaussagen, die ich (noch) nicht belegen kann, die Flagge
und Wimpel erst beim Einlaufen in die Förde niedergeholt haben.

Daher ist es wichtig zu erfahren, falls noch möglich, was nach dem 4.Mai im KTB steht,
oder welchen Weg Manseck nach Kiel, mit oder ohne Zwischenstopp / Ankern, gewählt hat.

Denn in dem gesuchten Zeitraum war die britische Luftraumüberwachung auch nicht ohne und
stürzte sich auf viele Ziele im Ostseeraum.

Viele Grüße
Heiko

"Die Werftgarantie liegt bei 90 Metern. Naja, wir können auch tiefer. Irgendwann ist natürlich Schluss....."

Online bodrog

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1578
Re: Kriegstagebuch (KTB) von U 3008 gesucht
« Antwort #6 am: 09 Juli 2020, 08:05:16 »
Die Tieftauchversuche werden bei Rössler U-Bootbau Bd. 2 erwähnt

Offline SonarM U29

  • Stabsbootsmann
  • *
  • Beiträge: 122
Re: Kriegstagebuch (KTB) von U 3008 gesucht
« Antwort #7 am: 09 Juli 2020, 12:39:30 »
Moin,

den Tieftauchversuch von U-3008 habe ich gerade auch beim Nachschlagen bei
Rössler gefunden.

Danke Dir bodrog für den Tipp!

Viele Grüße

Heiko
"Die Werftgarantie liegt bei 90 Metern. Naja, wir können auch tiefer. Irgendwann ist natürlich Schluss....."

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 17915
  • Always look on the bright side of Life
Re: Kriegstagebuch (KTB) von U 3008 gesucht
« Antwort #8 am: 09 Juli 2020, 13:14:36 »
moin,

Manseck soll, nach damaligen Zeugenaussagen, die ich (noch) nicht belegen kann, die Flagge
und Wimpel erst beim Einlaufen in die Förde niedergeholt haben.
Flagge ja, aber warum den Wimpel einholen ?
Der Kommandant bleibt erst einmal Kommandant (das hatten wir schon in anderem Thread)

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline AND1

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 593
Re: Kriegstagebuch (KTB) von U 3008 gesucht
« Antwort #9 am: 11 Juli 2020, 14:17:43 »
Ist jemanden bei 120 m das "Beiboot" explodiert?
Als Tauchtiefe war 250 m angegeben und mehr -. man sprach von 400 Metern. U2519 (Auszug aus Ali Cremer U333 Seite 248)
So weit ich weiß max. 330m angegeben-