collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Marine Heimkehrboje - Schwan See  (Gelesen 450 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline IRON

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 223
Marine Heimkehrboje - Schwan See
« am: 06 Juli 2020, 21:44:39 »
Hallo Ihr lieben, ich Zeichen für einen anderen Modellbauer einige Teile, den LT850 und nun auch für andere Flugzeuge der Seeaufklärung bestimmte Teile, Reservetanks und ähnliches, Was ich nun suche sind Bilder zu Schwan See oder FuG 302. den unten dargestellten Text habe ich aus einem anderen Forum:

"Die Luftwaffe setzte mindestens eine Marine-Heimkehrboje ein. Das war die Zielmarkierungs-Sender (Zielmarkierungs-Sender oder so ähnlich) FuG 302 "Schwan-See" (Schwanensee). Das FuG 302 sah aus wie eine normale Bombe und wurde normalerweise auf einem 250 kg schweren Bombengestell getragen. Tatsächlich handelte es sich jedoch um eine schwimmende Funkboje mit einer Teleskopantenne, die nach dem Abwurf der Boje aus dem Heckkonus des 302 ausfuhr. Die Boje war ungebremst.
Gerät und wurde daher in geringer Höhe und langsamer Geschwindigkeit freigesetzt: max. 300 m, 250 km/h. Nachdem die Boje abgeworfen wurde, sendete sie 10 Minuten lang ein Funksignal, um dem Startflugzeug, z.B. einem FW 200 mit Hohentwiel-Radar zur Zielerfassung, die Funktionstüchtigkeit der Boje zu überprüfen. Nach der ersten Aussendung hörte die Boje auf, das Zielsuchsignal zu senden, bis sie nach einer voreingestellten
(1...29 h) Verzögerung, woraufhin die Boje das Signal erneut für eine längere
Zeitraum; ca. 5 Stunden. Um zu verhindern, dass die Boje in feindliche Hände geriet, wurde sie
versenkt mit einer Sprengladung, die mit einem Zünder mit langer Verzögerungszeit gezündet wird
El.A.Z. 17 A nach einer voreingestellten Verzögerung von 2...72 h. AFAIK wurde das FuG 302
während des Krieges nur aus der Luft abgeworfene Marine-Heimsuchboje; pyrotechnische Bojen und Zielmarkierungen OTOH scheinen bei der Marine häufiger verwendet worden zu sein"

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Vielen Dank für Eure Hilfe.

LG

Christian

Offline redfort

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3144
    • Luftwaffe zur See
Re: Marine Heimkehrboje - Schwan See
« Antwort #1 am: 07 Juli 2020, 00:59:19 »
Hallo Christian,

schau mal bitte hier rein, nach unten scrollen:

https://forum.il2sturmovik.com/topic/16645-der-bos-waffen-und-munitions-thread/page/5/


Offline IRON

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 223
Re: Marine Heimkehrboje - Schwan See
« Antwort #2 am: 07 Juli 2020, 06:54:52 »
Hallo Axel,

vielen herzlichen Dank für diesen Link neben meiner Boje sind da ja noch vielen andere interessante Dinge erklärt die mir noch völlig unbekannt waren. Ich geh da mal weiter durch. Um die Boje zu zeichnen habe ich nun genug Anhaltspunkte - ganz klasse, vielen Dank.

LG

Christian

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 5165
Re: Marine Heimkehrboje - Schwan See
« Antwort #3 am: 07 Juli 2020, 19:50:15 »
Hallo Axel,
Auch von mir herzlichen Dank  :MG: für den interessanten link
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline IRON

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 223
Re: Marine Heimkehrboje - Schwan See
« Antwort #4 am: 08 Juli 2020, 07:48:25 »
Hallo Axel,

ich muß mich nochmals bedanken, der Link enthält auf der Seite 7 Darstellungen der Torpedoaufhängung, das hatte ich ebenfalls gesucht und nun sehr ausführlich dargestellt gefunden, toller Link mit vielen detailierten Infos.
danke nochmals für das weiterleiten.

LG

Christian