collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Historisch korrekte Rumpfbemalung bei Typ S-100 Schnellboten ?  (Gelesen 1302 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rheinmetall

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1070
Hallo liebe Forumsgemeinde !

Ich benötige heute bitte Euer großartiges Schwarmwissen.
Und war lasse ich mir gerade von einem Freund ein Schnellboot des Typ S-100 der Kriegsmarine vom Modellbauhersteller REVELL zusammen bauen (da ich leider kein glückliches Händchen mehr für Modelle habe, vorallem mit vielen bunten Einzelteilen)....  :cry:

Nun meine Frage:

Wie sah die Bemalung / Tarnung des Rumpf des besagten Schnellboot Typs aus ?
Ich habe da mehrere Quellen, welche schon erheblich voneinander abweichen.

Und zwar ist bei Revell angegeben, dass der Rumpf unterhalb der Wasserlinie komplett in anthrazit gehalten ist, während er auf anderen Bildern unter der Wasserlinie rot ist, dann ein schwarzes Band folgt und darüber dann weiß wird.

Hier ein paar Bilder zum Verständnis:

https://www.amazon.de/Italeri-510005603-Schnellboot-Typ-S-100/dp/B000OGZJEM/ref=sr_1_fkmr1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&dchild=1&keywords=s100+schnellboot+bausatz&qid=1593692014&sr=8-1-fkmr1
"Rot, schwarz, grau"


https://www.amazon.de/Revell-5162-German-Plastic-05162/dp/B07JMSZ5NF/ref=sr_1_fkmr1_2?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&dchild=1&keywords=s100+schnellboot+bausatz&qid=1593692014&sr=8-2-fkmr1
"anthrazit, grau"

 https://www.amazon.de/Schnellboot-S-100-Super-Drawings-16056/dp/8365437716/ref=sr_1_fkmr0_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&dchild=1&keywords=s100+schnellboot+bausatz&qid=1593692014&sr=8-1-fkmr0
"rot, schwarz, weiß"

Was ist denn nun richtig ?  :roll:

Würde mich über hilfreiche Antworten von Euch sehr freuen.

Mit den besten Wünschen und schon einmal vielen Dank im voraus.

Matze


 
Ab Kapstadt ohne Kreiselkompass - Jürgen Oesten, U 861

Offline Ede Kowalski

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 310
Re: Historisch korrekte Rumpfbemalung bei Typ S-100 Schnellboten ?
« Antwort #1 am: 02 Juli 2020, 16:13:01 »
Moin Matze,
ich habe da auch schon einiges durchsucht. Ich glaube sowohl bei der Farbgebung, als auch bei der Bewaffnung gab es da nie so 100-prozentige Übereinstimmungen bei den Booten. Wann und welche Boote den grauen oder roten Unterwasserbereich hatten, habe ich nicht rausbekommen. Erschwerend kommt hinzu, dass die Boote immer hin- und hergeschoben wurden. Sowohl was die Flottillen, als auch die Gewässer betraf.
Gruß Ralf

Offline Schappi1976

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 822
Re: Historisch korrekte Rumpfbemalung bei Typ S-100 Schnellboten ?
« Antwort #2 am: 02 Juli 2020, 17:04:14 »
Moin ;)

nach langer Zeit auch mal wieder ein Lebenszeichen von mir^^

Wegen der Bemalung gab es zwar diverse Vorschriften, aber duch die Kriegswirren und Mangel an richtigem Material wurde oftmals die Farbe genommen, die verfügbar war.
Gerade bei Tarnbemalungen wurden dann annähernde Farbtöne zum pönen genommen.

anbei ein link, für ein Baubericht. Darin enthalten sind auch verschiedene Tarnschemen..

https://www.wettringer-modellbauforum.de/forum/index.php?page=Thread&threadID=35909

oder einfach mit verschiedenen Wortkombinationen bei google suchen...
z.B.

"farbschema+schnellboot+s-100" oder " Tarnbemalung+deutsche+schnellboote"

vg Angel
Wenn du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.
Antoine de Saint-Exupéry

Offline Pivot

  • Bootsmann
  • *
  • Beiträge: 64
Re: Historisch korrekte Rumpfbemalung bei Typ S-100 Schnellboten ?
« Antwort #3 am: 02 Juli 2020, 17:10:46 »
Moin,

es kamen alle Anstriche vor die Du anfügst, man sollte sich eine bestimmte Einheit X aus suchen und danach bemalen, es lag daran das die Boote überall ihren Einsatz hatte und auch in verschiedenen Werften gebaut wurden, auch die Werftliegezeiten waren nicht immer in der selben Werft, original Bilder sagen das es wahrscheinlich keine genauen vorgaben gab was das Unterwasserschiff betrifft.

LG
Gustav

Offline s142

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1287
Re: Historisch korrekte Rumpfbemalung bei Typ S-100 Schnellboten ?
« Antwort #4 am: 02 Juli 2020, 19:10:02 »
Tach auch Matze

Nehme für das Unterwasserschiff  23b heisst übersetzt  Ral 7016  ( Matt)
Den Wasserpass ( " Band") lasse den mal weg.

Tarnschemen sind ein eigenes Thema .Bekannt natürlich Ral 9002 / Schnellboot weiss
Bei weiterern Fragen melde dich einfach nochmal.

MfG
Chris
 

Offline kielwasser

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 309
Re: Historisch korrekte Rumpfbemalung bei Typ S-100 Schnellboten ?
« Antwort #5 am: 03 Juli 2020, 06:07:45 »
Moin,

schauen sie hier, hier werden sie geholfen  :wink:
http://foerderverein-museums-schnellboot.de/s-boote/kriegsmarine/km-farbgebung.htm

Gruß
Tino

Offline s142

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1287
Re: Historisch korrekte Rumpfbemalung bei Typ S-100 Schnellboten ?
« Antwort #6 am: 04 Juli 2020, 21:29:12 »
Tach auch

Hier mal 2  S100  Masstab 1:25 

Im Vordergrund  Schnellboot weiss Ral 9002  das Boot dahinter in Grau  :MG:



MfG
Chris

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 20179
  • Always look on the bright side of Life
Re: Historisch korrekte Rumpfbemalung bei Typ S-100 Schnellboten ?
« Antwort #7 am: 05 Juli 2020, 11:22:22 »
moin,

wenn auf dem Sockelschild tatsächlich "German Torpedo Boat" stehen sollte ...
... solltest Du das ändern (lassen), in ...
entweder "Schnellboot Typ S 100" oder "German E-Boat Type S 100"

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline s142

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1287
Re: Historisch korrekte Rumpfbemalung bei Typ S-100 Schnellboten ?
« Antwort #8 am: 05 Juli 2020, 13:38:29 »
Tach auch

Aus dem Bericht Farbfotos .Links im Bild ein Schnellboot  :MG:

http://www.shipspotting.com/gallery/photo.php?lid=3155679

MfG
Chris

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 20179
  • Always look on the bright side of Life
Re: Historisch korrekte Rumpfbemalung bei Typ S-100 Schnellboten ?
« Antwort #9 am: 05 Juli 2020, 15:51:12 »
moin,

Links im Bild ein Schnellboot  :MG:
http://www.shipspotting.com/gallery/photo.php?lid=3155679
Ja ... allerdings kein Boot des Typs S 100 ... nicht einmal des Typs S 38
es handelt sich um S 26, S 27 oder S 28

... und zur Bildunterschrift ist hinzuzufügen, daß das Bild vor dem 14.10.1940 entstanden sein muß; an diesem Tag verließ die 1. S-Fltl Cherbourg (um nicht zurückzukehren)

Gruß, Urs
« Letzte Änderung: 05 Juli 2020, 18:02:20 von Urs Heßling »
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 20179
  • Always look on the bright side of Life
Re: Historisch korrekte Rumpfbemalung bei Typ S-100 Schnellboten ?
« Antwort #10 am: 07 Juli 2020, 19:09:17 »
moin,

beim Stöbern fand ich diesen Thread
 http://www.ptboatworld.com/PT_Boat_Models/Schnellboot.htm

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Rheinmetall

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1070
Re: Historisch korrekte Rumpfbemalung bei Typ S-100 Schnellboten ?
« Antwort #11 am: 07 Juli 2020, 23:48:25 »
Guten Abend zusammen !

Vielen lieben Dank für Eure aller Antworten.
Ich habe die entsprechende Bilder (vielen Dank an dieser Stelle an Tino und Urs für den jeweils sehr interessanten und hilfreichen Link) an meinen Erbauer weiter geleitet.
Dann bin ich ja mal gespannt, was er daraus macht.

Herzlichen Dank nochmals an alle.  :MG:

Matze

« Letzte Änderung: 07 Juli 2020, 23:56:01 von Rheinmetall »
Ab Kapstadt ohne Kreiselkompass - Jürgen Oesten, U 861

Offline s142

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1287
Re: Historisch korrekte Rumpfbemalung bei Typ S-100 Schnellboten ?
« Antwort #12 am: 07 Juli 2020, 23:53:57 »
Wir wollen Bilder sehen ... :MLL:

MfG
Chris

Offline Rheinmetall

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1070
Re: Historisch korrekte Rumpfbemalung bei Typ S-100 Schnellboten ?
« Antwort #13 am: 07 Juli 2020, 23:57:08 »
Sehr gerne, wenn es soweit ist.  :wink:

Stelle sie hier dann ein.  top
Ab Kapstadt ohne Kreiselkompass - Jürgen Oesten, U 861