collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: "Operation Nimrod" vom 17.12.1944 MM  (Gelesen 581 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2954
"Operation Nimrod" vom 17.12.1944 MM
« am: 22 Juni 2020, 19:54:14 »
Ich versuche z.Zt. Klarheit über ein Gefecht eines alliierten Kriegsschiff-Verbandes gegen 2 MFP-Geleite zu gewinnen.
Zitat
16./17.12.1944 Operation "Nimrod": In Ermangelung von LCGs führt Cdr. Allan mit 6 US Schnellbooten der RON 22 und 8 MTB der 7. Flottille bei Pta. Mesco 5 bewaffnete Trawler gegen ein deutsches MFP-Geleit mit R-Booten ins Gefecht. HMS GULLAND versenkt [angeblich] 1 R-Boot. PTs und MTBs bleiben dagegen erfolgslos.
Quelle: Reynolds, Mediterranean: MTBs & MGBs at War, page 134/135 und: Bulkley: At Close Quarters, page 306
Im Internet: http://www.harry-tates.org.uk/battleofmescopoint.html


Im KTB der 4. Landungsflottille finden sich 2 Geleite, die S-Boot-Angriffe schildern:
Zitat
16./17.12.1944 Geleit Nr. 841 (F 947, 759, 799) auf dem Marsch von La Spezia nach Genua. - 02u02 Gefecht mit 1 Korvette und 6 kleineren Einheiten. Eigenes Feuer zwingt Gegner sich einzunebeln. Angriff von 3 PT-Booten abgewehrt. - Gefechtsbericht (Anlage 1)
Zitat
16./17.12.1944 Geleit Nr. 837 (KF 608, 596, 523 mit MF 819, 860, 922, FP TRAVEMÜNDE von La Spezia nach Genua. - 03u30 Auf Höhe Sestri Levante S-Boot-Ortung. Im Schein der LGs 3 sehr große S-Boote gesichtet. 2 Torpedos ausmanövriert. Abwehr-Beschuss mit Maschinenwaffen. Treffer auf S-Booten beobachtet. Feind blieb am Geleit bis Portofino. - Gefechtsbericht KG 2 (Anlage 2)
In beiden Geleiten war kein R-Boot bzw ein Boot mit Patroler-ähnlichem Aussehen dabei. Wenn ich einmal unterstelle, dass die Beteiligten auf Seite der Alliierten keine Wahnvorstellungen hatten, dann bleibt eigentlich nur die Möglichkeit, dass der britische Trawler eines der eigenen Schnellboote aufs Korn genommen hat. "Actually HMS Gulland found herself so close to an R-boat that she changed roles and sank it with little effort." Möglicherweise drehte das unter Feuer genommene Schnellboot so schnell wieder ab wie es gekommen war und auf HMS Gulland sah man nur noch eine kreisrunde Heck-Gischt und sonst nichts. Mühelos versenkt ... !?

Bulkley beschreibt, das Allan außer der eigenen Kommandogruppe (PT 302, MTB 419) und dem Trawler-Verband noch 2 Escortgruppen und 2 Scout-Gruppen ins Feld geführt hatte. Da könnte es m.E. schon leicht zur Verwirrung gekommen sein. Gut beschriebt Bulkley die Aktivität der südlichen Scout-Gruppe:
Zitat
US PT 310 (Lt.Cdr. Dressling) mit MTB 378, 375 beschatten ein MFP-Geleit mit einem Kümo und in Begleitung eines R-Bootes auf Nordkurs und gibt 45 Minuten lang Positionsmeldungen an die Kampfgruppe von Cdr. Allan. Kurz vor Gefechtsbeginn zieht Cdr. Allan Dressling's Scouting Group seewärts zurück.
Leider ist nun hier bereits von einem R-Boot die Rede. Unter dem Kümo könnte man sich die im Geleit Nr. 837 mitfahrende FP TRAVEMÜNDE vorstellen. Das R-Boot aber bleibt mir ein Rätsel.  :?

Viele Grüße, Thomas

« Letzte Änderung: 22 Juni 2020, 20:06:21 von TW »