collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: 6. MEA auf Hörnum  (Gelesen 1190 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2992
Re: 6. MEA auf Hörnum
« Antwort #15 am: 23 Juli 2020, 11:00:45 »
Ich möchte noch einwenden, dass ich die Zuweisung der Kennung "HOe" zur Hafenschutzgruppe Hoek van Holland für einen DDK-Fehler halte. Es gab bereits eine Hafenschutzflottille Hoek van Holland. Sie hatte die Kennung "HH" und entspricht damit der Benennungslogik (H= Holland, H = Hoek) der Kriegsmarine.

Ich habe mich mit den Flottillen der MarineErsatzAbteilungen bislang nicht befasst, kann also keinen Vergleich ziehen, stelle aber die These auf, dass HOE für Hörnum steht. --Danke für den Hinweis auf Hildebrand -92- Seite 9!

Die Fahrzeuge HOE4 bis HOE9 stammen übrigens alle aus Dänemark und von der 38. M-Flottille, die laut Hildebrand/Lohmann Ende 1944 von Holland nach Nyköbing verlegt hatte und Sicherungsdienst im Kattegat verrichtete. Auch HOE 10 und 11 (Stralsund, Büsum 36, und Berta, Büsum 35) waren zuvor (ab Febr. 1942) bei der MAST Dänemark.

Eine Berte (mit e) ist in DDK nicht enthalten, aber die Berta (ohne h). Laut Gröner Bd.8, S.283 kam sie am 17.4.1944 zur 2. M.L.A. nach Glückstadt (Elbe).
Das L scheint mir wieder ein Druckfehler zu sein: M.L.A. sind mit nicht bekannt.
M.L.A. steht für Marine-Lehr-Abteilung.
Viele Grüße, Thomas
« Letzte Änderung: 23 Juli 2020, 11:24:19 von TW »

Offline Violoncello

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 801
Re: 6. MEA auf Hörnum
« Antwort #16 am: 23 Juli 2020, 11:24:16 »
Hallo Thoams,

wenn ich eine kleine Korrektur anbringen darf: Meine Ausgabe des Gröner Band 8 von 1993 weist sowohl eine "Berte" als auch "Berta(s)" aus (s. S. 420, beide als NL-Motorboote ausgewiesen), S. 282f., S. 573).

Bei den Marinelehrabteilungen ("M.L.A.") handelte es sich in der Regel um die ehemaligen Marineunteroffizierslehrabteilungen. 1940 lag die 2. M.L.A. in Glückstandt (Lohmann/Hildebrand Kennziffer 92, S. 8).

Viele Grüße

Violoncello

Online TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2992
Re: 6. MEA auf Hörnum
« Antwort #17 am: 23 Juli 2020, 12:53:51 »
Ich hatte "Berte" nur im DDK-Gesamt-Register gesucht. Dort fehlt sie.
Nun ist über die "Berte" weiter nichts bekannt, außer HOE 11.
Wäre es denkbar, dass die Zuordnung "Niederlande" einfach nur von "HOe"
(fälschlich Hoek van Holland) hergeleitet wurde?

In Theos Dokument (Eröffnungs-Posting) steht:
HOE 10 STRALSUND,
HOE 11 BERTHA (hier mit h und a)

Die von mir favorisierte "Berta" (BÜS 35) war laut DDK bei der 2. MLA, und diese ging im Oktober 1944 in die 18. MEA (Leer) auf. Das spricht natürlich gegen meine These.
Gruß, Thomas
« Letzte Änderung: 23 Juli 2020, 13:20:00 von TW »

Offline Violoncello

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 801
Re: 6. MEA auf Hörnum
« Antwort #18 am: 23 Juli 2020, 14:19:59 »
Hallo Thomas,

m.E. sprechen die Daten eher für als gegen Deine These:

Die 2. M.L.A. wurde nach Lohmann/Hildebrand (Kennziffer 92, S. 8) bereits im September 1944 bon Glückstadt nach Leer verlegt. Erst im Oktober erfolgte die Umbenennung. Zeitgleich mit der Verlegung der 2. M.L.A. ist die "Bert(h)a" am 1. September 1944 als "Hoe 11" der 6. Oder etwas grob anders ausgedrückt: Die Einheit ging, aber der Kutter blieb!

Die Frage der Kennung bleibt: Du hast auf die Systematik der Benennung der Hafenschutzflottillen verwiesen. Demnach würde "HOE" für Hörnum ausscheiden. Es bliebe dann nur die Bennennung mit (zivilen) Fischereikennzeichen. Kutter aus Hörnum führen die Kennung heute "HÖR". Und dies nach meiner Vermutung erst, seit Hörnum nach dem Krieg durch Trennung von Rantum (Fischereikennzeichen "RAN") zu einer eigenständigen Gemeinde wurde. Vielleicht kann hier jemand mit tieferer Kenntnis der Materie weiterhelfen.

Viele Grüße

Violoncello

Online TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2992
Re: 6. MEA auf Hörnum
« Antwort #19 am: 23 Juli 2020, 14:45:04 »
Es gab ja immer wieder eigenartige Ausnahmen bei der Kriegsmarine:

Hafenschutzboote Bayonne trugen die Kennung By (anstatt FBy),
Hafenschutzboote Cherbourg hatten H.S.B.-Kennungen
Küstenschutzflottille Südfrankreich hatte L-Kennungen
Hafenschutz Ostende hatte FO (F für Flandern ?)
Flussräumflottille Amsterdam hatte FRA.

Online TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7537
Re: 6. MEA auf Hörnum
« Antwort #20 am: 24 Juli 2020, 22:46:59 »
Hallo Thomas,

im alten Gröner stand noch :


FZ   französischer Hafen ( unbekannt)

Waren aber Boote des Fernzündverbandes im Schwarzen Meer mit Booten aus Timmendorfer Strand, Grömnitz und Niendorf.
Kamen noch 2 Griechen und ein Russe dazu.
Hatte damals ja immer ein Auge für solche Sachen.

Gruß

Theo
...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline Violoncello

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 801
Re: 6. MEA auf Hörnum
« Antwort #21 am: 09 August 2020, 13:28:22 »
Hallo zusammen,

da das Thema "6. MEA auf Hörnum" geschlossen wurde, möchte ich mit diesem "Teil II" die Diskussion noch fortführen. Es sind zwei Funksprüche des Kutters "HOE 1" (= KFK 517) überliefert, die die Annahme bestätigen, dass die Kennung "HOE" entgegen den Ausführungen im Gröner nicht (nur) für Boote der Hafenschutzgruppe Hoek van Holland vergeben wurde, sondern in der Tat für Hörnum bestimmt war.

Am 18.12.1944 meldete "HOE 1" dem Kommandanten im Abschnitt Sylt im Wortlaut der "Ultra"-Entschlüsselung: "Request measure `B´ with immediate effect until countermanded."  Am 19.12.1944 funkte "HOE 1" an die 5. Verteidigungsdivision: "Anchored off Vortrapptief (= Priel zwischen Südspitze von Sylt und der Nordspite von Amrum) at 0100 on account of fog."

(TNA DEFE 3/492, S. 907, 999)

Hat jemand eine Erklärung für "Maßnahme `B´"?

Viele Grüße

Violoncello

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20637
  • Carpe Diem!
Re: 6. MEA auf Hörnum
« Antwort #22 am: 09 August 2020, 17:11:13 »
Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, warum das Thema geschlossen war. Muss wohl ein Fehlklick gewesen sein.  :/DK:

Nun ist alles beisammen und natürlich geöffnet.  :O/Y
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Violoncello

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 801
Re: 6. MEA auf Hörnum
« Antwort #23 am: 09 August 2020, 19:11:20 »
Hallo Thorsten,
danke! Das erleichtert die Prüfung der Zusammenhänge...
Viele Grüße
Violoncello