collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Bitte um Auskunft zum Kaptän der Cap Arcona  (Gelesen 766 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ri_hh

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 9
Re: Bitte um Auskunft zum Kaptän der Cap Arcona
« Antwort #15 am: 18 Mai 2020, 20:59:43 »
Guten Abend,
nein, den Film selbst kenne ich noch nicht, Kalli, aber eine Rezension darüber und über den Schauspieler und Überlebenden E. Geschonnek.
***

Heute habe ich versucht, herauszufinden, ob es neben dem einen, immer wieder abgebildeten (autorisierten?) Foto vom brennenden Schiff noch andere gibt vom 3.5.45, vor, während, nach der Bombardierung.
Leider vergeblich.
Ist jemandem ein Archiv dazu bekannt, ich dem ich weitersuchen könnte?
***

Falls jemand hieran interessiert ist: Ein Bericht des 2. Offiziers der Cap Arcona zu dem Ereignis, in dem auch erwähnt wird, warum die Rettungsboote nicht genutzt werden konnten
https://www.ssoar.info/ssoar/bitstream/handle/document/52557/ssoar-dsa-1999-hynitzsch-Die_letzten_Tage_der_Cap.pdf?sequence=1


Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4986
Re: Bitte um Auskunft zum Kaptän der Cap Arcona
« Antwort #16 am: 18 Mai 2020, 22:28:31 »
Zitat
Heute habe ich versucht, herauszufinden, ob es neben dem einen, immer wieder abgebildeten (autorisierten?) Foto vom brennenden Schiff noch andere gibt vom 3.5.45, vor, während, nach der Bombardierung.
Leider vergeblich.
Ist jemandem ein Archiv dazu bekannt, ich dem ich weitersuchen könnte?
nach dem bekannten Foto musst Du beim IWM suchen.
weitere Fotos :
https://www.tracesofwar.com/articles/5383/Floating-concentration-camps-in-the-Bay-of-L%C3%BCbeck.htm
https://earlofcruise.blogspot.com/2017/07/history-why-raf-destroyed-cap-arcona_26.html
Luftbild 11.5.45 https://ncap.org.uk/frame/6-1-2-1-24?pos=0
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline ri_hh

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 9
Re: Bitte um Auskunft zum Kaptän der Cap Arcona
« Antwort #17 am: 20 Mai 2020, 11:44:38 »
Danke, Beate!
Ich war selbst noch nicht in dem kleinen Museum in Neustadt, weißt du zufällig, ob es dort Fotos gibt, die evtl. an dem Tag und vor Beginn der Bombardierung von zivilen Zeitzeugen aufgenommen worden sind?
Am interessantesten wären Luftaufnahmen, aber es waren wohl nur englische Aufklärer vorher in der Luft und zu deren Dokumentationen scheint es - noch - keinen Zugang zu geben.
***

Im Augenblick versuche ich noch etwas über den vorletzten Kapitän herauszufinden. Im Bereich Marine habe ich zu wenig Ahnung, über einschlägige Literatur oder Archive dazu weiß ich zu wenig. Bisher fand ich kaum etwas über Johannes Gerdts, es gibt auch unterschiedliche Angaben über den Zeitpunkt seines Todes, mal soll er sich am 20. Februar, mal im März, mal erst Anfang April erschossen haben. Über die Gründe wird spekuliert. Mal sollen vorher SS-Offiziere bei ihm gewesen sein, mal ein Ingenieur der Kriegsmarine, es soll um den Maschinenschaden und die weitere Verwendung des Schiffes gegangen sein.

Aber es hat Besatzung gegeben, andere Offiziere, irgendwo muss es Berichte von denen geben. Vielleicht gibt es ein spezielles Archiv, wo danach gesucht werden könnte oder ein Sachbuch, das genauere Aussagen enthält?

Sonnige Grüße von der Alster und einen schönen Feiertag! :)

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4986
Re: Bitte um Auskunft zum Kaptän der Cap Arcona
« Antwort #18 am: 20 Mai 2020, 11:52:48 »
Hallo ri_hh
beorg Dir erstmal das Buch von Wilhelm Lange, damit lassen sich viele Deiner Fragen beantworten.
wo man Luftbilder findet und bestellen kann, habe ich oben verlinkt.
Die Recherchearbeit kann ich Dir nicht abnehmen  :-D
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline joern

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1329
Re: Bitte um Auskunft zum Kaptän der Cap Arcona
« Antwort #19 am: 20 Mai 2020, 12:01:40 »
Hallo ri,
J.Gerdts war im 1. WK einer der 5 Offiziere des Landungszuges der "Emden"unter KL v. Mücke.  Du findest einiges hier, allerdings nur eine Sekundärquelle:
http://www.bgef.de/dieschiffe/emdeni/gerdts-johannes-reserveoffizier.html
Auf dem Foto ist er vorne links zu sehen.
Grüße Joern

Offline ri_hh

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 9
Re: Bitte um Auskunft zum Kaptän der Cap Arcona
« Antwort #20 am: 22 Mai 2020, 16:19:38 »
Nein Beate, das ist sicher nicht mein Anliegen, jemanden für mich recherchieren zu lassen. Fragen in einem Forum stelle ich in der Hoffnung, es könnte jemand lesen, der/die zufällig ohne Aufwand über Informationen verfügt.
In dem Link zum Fotoarchiv las ich: Die Suche nach Bildern bestimmter geografischer Orte ... ist noch nicht möglich. Forscher, die bereits über Bildreferenzen verfügen, können bestellen. Ich verfüge leider nicht darüber und forsche privat in der Freizeit. Bücher sind bestellt, Archive angeschrieben, die in Coronazeiten noch nicht alle zugänglich sind.
***

Interessant unter deinem nächsten Link der Text zu den Ereignissen um den 3.5.45 herum, aus holländischer Feder:
https://www.tracesofwar.com/articles/5383/Floating-concentration-camps-in-the-Bay-of-L%C3%BCbeck.htm
Leider auch manche neue Widersprüche darin oder Details, die in anderen Berichten gänzlich fehlen. Es gibt zwar Quellenangaben, aber keine Hinweise, welche Info aus welcher Quelle kommt. Mit mehr Zeit gehe ich die später mal durch.

Neu in dem Text:
>  Kaufmann habe Räumung Neuengammes verfügt, um nach vorhersehbarer Befreiung Rache und Plünderungen für Hamburg abzuwenden (buche ich als Schutzbehauptung ab).
> Die Deutschland habe Häftlinge aus Sachsenhausen aufnehmen sollen.
> Die Lübecker Bucht bei Neustadt sei Anfang Mai voll gewesen von allen Arten deutscher Kriegsschiffe und U-Boote, dazwischen Cap Arcona, Thielbek und die Deutschland, die darum als schwimmende KL nicht erkennbar gewesen seien, auch keine weißen Flaggen trugen.  (Offenbar falsch)
> P. de Blonay vom Internationalen Roten Kreuze informierte am 2.5. den britischen Generalmajor George Roberts über die Schiffe, der es an das Hauptquartier der Gruppe 83 der 2. Tactical Air Force weitergab.

Es kursieren recht unterschiedliche Darstellungen, manche erscheinen wie eine Mischung aus Dichtung und Wahrheit. Rätselhaft scheint mir: Lübeck war bereits am 2.5. eingenommen, es muss Patrouillen gegeben, die ganze Gegend unter Beobachtung gestanden haben, auch Aufklärer kreisten tagelang über der Bucht. Sollen die Häftlingsverladungen wirklich gänzlich unbemerkt geblieben sein?

Offline ri_hh

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 9
Re: Bitte um Auskunft zum Kaptän der Cap Arcona
« Antwort #21 am: 22 Mai 2020, 16:20:37 »
@ Jörg,
danke, ja, diese Seiten hatte ich gefunden und darin ist das Todesdatum 13. April genannt.
Andere nennen den 20. Februar. Kapitän Bertram soll schon ab 1. März an Bord, sogar auf der letzten Fahrt dabei gewesen sein, um weitere 10.000 Flüchtlinge nach Westen zu bringen, bevor die Überführung zur Reede Neustadt befohlen wurde.
Bleiben also weitere Fragezeichen und ich suche weiter. :)