collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Hafenpläne 1940-45 gesucht  (Gelesen 59354 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline SonarM U29

  • Oberbootsmann
  • *
  • Beiträge: 109
Re: Hafenpläne 1940-45 gesucht
« Antwort #120 am: 28 Dezember 2015, 23:01:09 »
Moin,

habe gerade diesen Thread gefunden. Zu den Plänen habe ich noch eine Frage an die Runde,
hat jemand Pläne der UTO / Westwerft Wilhelmshaven?
Es gibt ja (eigentlich) sehr viel der KM Werft Wilhelmshaven, aber ich suche speziell Pläne der UTO / Westwerft.
Dort wurden u.a. auch Uboote Typ 127 klargeprüft.
Hat jemand Infos?

Grüße aus Wilhelmshaven
SonarM U29
"Die Werftgarantie liegt bei 90 Metern. Naja, wir können auch tiefer. Irgendwann ist natürlich Schluss....."

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4716
Re: Hafenpläne 1940-45 gesucht
« Antwort #121 am: 29 Dezember 2015, 19:14:50 »
Hallo,
diesem Anliegen schließe ich mich aus Interesse am K-Stützpunkt "Graukoppel" an  :-D,
Die Lage des Stützpunktes wird bei Mattes beschrieben
"Er befand sich im Westhafen oder SCHEER-Hafen....Hier im Bereich der mechanischen Werkstätten der Uto-Werft"
Manche Seehundfahrer lokalisieren den Stützpunkt "unweit oder beim Seefliegerhorst, der sich am westlichen Ende des Banter Sees befunden hatte".

Bei der genauen Lokalisierung könnte ein Plan helfen .
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline AWoelfer

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 513
Re: Hafenpläne 1940-45 gesucht
« Antwort #122 am: 29 Dezember 2015, 22:09:07 »
Anbei ein Planausschnitt aus dem "Übersichtsplan für die Schiffsliegeplätze" Aufgestellt  nach dem Stande vom 1. Juli 1942, Kriegsmarinewerft Wilhelmshaven Hafenbauressort.

Ich müsste mal schauen wo ich den digitalisieren kann.



Grüße


Andreas
« Letzte Änderung: 29 Dezember 2015, 22:45:37 von AWoelfer »
Nicht länger als sieben Atemzüge soll es dauern,
bis man eine Entscheidung getroffen hat.
(Hagakure)

Tsunetomo Yamamoto

Offline MarkusL

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 739
Re: Hafenpläne 1940-45 gesucht
« Antwort #123 am: 29 Dezember 2015, 22:25:10 »
Hallo,
wow, toller Planausschnitt. Der vollständige Plan ist bei "Koop/Schmolke: Die Leichten Kreuzer der Königsberg-Klasse - Leipzig und Nürnberg" abgedruckt.
Allerdings nicht in dieser superben Qualität.
Schwimmdocks 1 bis 3 sind übrigens die 3.000t Flender BauNr. 233-235.
Gruß
Markus

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 10216
Re: Hafenpläne 1940-45 gesucht
« Antwort #124 am: 29 Dezember 2015, 22:54:28 »
Zitat
wow, toller Planausschnitt.

 top
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline SonarM U29

  • Oberbootsmann
  • *
  • Beiträge: 109
Re: Hafenpläne 1940-45 gesucht
« Antwort #125 am: 29 Dezember 2015, 23:27:00 »
Moin,

dieser Plan der UTO Werft liegt mir bereits vor. Aber, die UTO Werft ist 1914 fertiggestellt worden, ich geh davon aus,
das es bis 1942 noch Umbauten / Veränderungen gab. Hat irgendjemand Pläne von vor 1942 oder nach 1942??
Ich habe auch schon unter http://wwiiarchives.net/servlet/document gesucht, aber ich finde nichts zu Zielbeschreibungen
für Bomber in Wilhelmshaven unter Westwerft oder Torpedowerft.
Auch Fotos der UTO / Westwerft sind sehr selten.
Die Quellen wiedersprechen sich auch im Bezug auf Uboot Instandsetzung, denn sowohl im 1.WK und im 2.WK sollen
Uboote dort Instand gesetzt worden sein.... Über die Instandsetzung in der Kaiserlichen Werft ( KM Werft) liegt genug
Material vor. Aber da ist der Wiederspruch bei den Zeitzeugen Westwerft oder KM Werft???
Die Uboote selber haben an verschiedenen Liegeplätzen am Seefliegerdeich, Bontekai und an der Banter Kaserne
festgemacht. Zu sehen auf diversen Fotos und in der Literatur zu finden.
Das die Typ 127 Seehund in der UTO / Westwerft Einsatzklar geprüft worden sind, steht ausser Fragen. Hat jemand hierzu
irgendwelche Fotos gefunden??

Kurz um, über jeder weitere Info zur UTO / Westwerft wäre ich sehr dankbar!

Viele Grüße aus Wilhelmshaven
SonarM U29
"Die Werftgarantie liegt bei 90 Metern. Naja, wir können auch tiefer. Irgendwann ist natürlich Schluss....."

Offline MarkusL

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 739
Re: Hafenpläne 1940-45 gesucht
« Antwort #126 am: 29 Dezember 2015, 23:37:13 »
Hallo,
ein, sehr gut reproduziertes, Luftbild vom 24.03.45 ist in "Leiwig, Heinz: Deutschland Stunde Null" zu finden, falls noch nicht bekannt.
Gruß
Markus

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4716
Re: Hafenpläne 1940-45 gesucht
« Antwort #127 am: 30 Dezember 2015, 00:39:24 »
Hallo Andreas,
 :MG: schöner Plan

@sonar
Luftbild 1943 #111 Bild 1
Fotos seehund Wilhelmshaven kenne ich nicht, aber mit Molch 1945 07
kannst Du es lokalisieren?
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline AWoelfer

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 513
Re: Hafenpläne 1940-45 gesucht
« Antwort #128 am: 30 Dezember 2015, 03:34:42 »
Hallo Andreas,
 :MG: schöner Plan

@sonar
Luftbild 1943 #111 Bild 1
Fotos seehund Wilhelmshaven kenne ich nicht, aber mit Molch 1945 07
kannst Du es lokalisieren?


Rechts im Hintergrund ist das Südkraftwerk und die Kaiser-Wilhelm-Brücke zu sehen also müsste es sich um die Seydlitz- Brücke handeln.

Grüße

Andreas


Nicht länger als sieben Atemzüge soll es dauern,
bis man eine Entscheidung getroffen hat.
(Hagakure)

Tsunetomo Yamamoto

Offline SonarM U29

  • Oberbootsmann
  • *
  • Beiträge: 109
Re: Hafenpläne 1940-45 gesucht
« Antwort #129 am: 30 Dezember 2015, 11:26:42 »
Moin,

@Beate, ich habe gerade noch mit Klaus Mattes gesprochen. Die "Graukoppel", Klarprüfstation Typ 127 Seehund,
war in Wilhelmshaven sowohl die UTO Werft, als auch die Liegeplätzte am Seefliegerdeich.
Nach Klaus Mattes der auch Zeitzeugen befragt hatte, wurden die Seehunde in der UTO Werft klargeprüft und verlegten dann
zum Seefliegerdeich. Von dort sollen sie dann durch die II. oder III. Einfahrt zu Trimmversuchen in die Jade ausgelaufen
sein.
Bezüglich des Molches liegt Klaus Mattes nur ein Foto vor, welches einen halbfertigen Molch in der UTO Werft zeigt.
Das Bilder hier, welches den Molch mit den britischen Soldaten zeigt, ist schon echt ein weiteres Unikat.

Vielleicht sollten wir bezüglich der UTO / Westwerft und deren Umstände und Instandsetzungen einen eigen Threat generieren.

Viele Grüße aus Wilhelmshaven
SonarM U29


 
"Die Werftgarantie liegt bei 90 Metern. Naja, wir können auch tiefer. Irgendwann ist natürlich Schluss....."

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4716
Re: Hafenpläne 1940-45 gesucht
« Antwort #130 am: 30 Dezember 2015, 23:29:01 »
Hallo Andreas,
 :MG: schöner Plan

@sonar
Luftbild 1943 #111 Bild 1
Fotos seehund Wilhelmshaven kenne ich nicht, aber mit Molch 1945 07
kannst Du es lokalisieren?


Rechts im Hintergrund ist das Südkraftwerk und die Kaiser-Wilhelm-Brücke zu sehen also müsste es sich um die Seydlitz- Brücke handeln.

Grüße

Andreas
Danke Andreas  :MG:
Die Seydlitzbrücke, heute Südstrand, auf der Karte 1942 steht "Seefliegerhorst" , sichtbar noch heute die Ablaufbahn.
Dann ist die Angabe bei Mattes Stützpunkt "unweit oder beim Seefliegerhorst, der sich am westlichen Ende des Banter Sees befunden hatte" falsch.
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana