collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: 3D-Modellierung einer Siebelfähre  (Gelesen 558 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Aquarius

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 255
3D-Modellierung einer Siebelfähre
« am: 29 März 2020, 21:52:56 »
Liebe Forumsfreunde,

mein Engagement bei der Erforschung der technischen Grundlagen und Lösungen beim Bau dieser eigentlich zunächst improvisierten deutschen Landungsfahrzeuge des 2. Weltkrieges habe ich im Forum schon mehrfach demonstriert. Zunächst galt mein Interesse dem Ermitteln von korrekten Maßen und Proportionen, wie im HMA unter https://historisches-marinearchiv.de/projekte/landungsfahrzeuge/siebelfaehre/beschreibung.php dokumentiert. Dazu habe ich mittlerweile eine große Menge an Fotos, Literatur und alle Unterlagen, die mir zugänglich wurden, ausgewertet. Allen Unterstützern dabei gilt mein herzlicher Dank. Maßstäbliche 2-D Zeichnungen im HMA waren die Ergebnisse.
Das Interesse am Modellbau, sowie die Fragen und Tips von Forumsfreunden brachten mich Mitte des Jahres 2019 dazu, mich mit der Erstellung eines 3D-Modelles dieser Fahrzeuge zu befassen. Auf diesem Gebiet war und bin ich Anfänger. Allerdings bin ich mit EDV-Technik und Computergrafik seit deren Anfängen Mitter der 1980er befasst. Präzise 3D-Modelle können räumliche Verhältnisse und Abhängigkeiten abbilden und dazu verwendet werden unsere aus 2 dimensionalen Bildern gewonnene Vorstellungen einer "Wirklichkeit" zu überprüfen. Fehlerhafte Annahmen können so erkannt und korrigiert werden.
Natürlich stellt die Erstellung solcher 3D-Modelle auch eine intellektuelle Herausforderung dar, die mich gereizt hat. Schlicht ausgedrückt kann ich sagen:"Mir bereitet solche Arbeit auch Freude". Ich möchte allerdings die Ergebnisse meiner Arbeit gern mit euch teilen. Für Forum und HMA ist die Präsentation von 3D-Modellen natürlich Neuland. 3D-Dateien sind im Vergleich zu Bildern recht große Brocken. Solche Dateien erfordern zudem auf den PCs der Nutzer geeignete Viewer-Programme, die das Drehen  im Raum und das Herein- und Herauszoomen ermöglichen. Erst dann entfalten 3D-Dateien ihr Potential. Technische Probleme in der Forumssoftware könnten, da bin ich mir sicher, mit Engagement überwunden werden. Und wenn jemand engagiert ist, dann unser TG.
Ob ein Interesse an dieser Idee besteht möchte ich gern herausfinden. Man mag solche Ansätze ja auch als etwas abgehoben und "spinnerhaft" betrachten. Die angehängten 3 Bilder sind natürlich nur ein Appetithäppchen. Sie sollen demonstrieren, wie man ein 3D-Modell anhand von Originalfotos überprüfen kann.

Euer Aquarius

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 8064
  • Do ut des
    • Chronik des Seekrieges
Re: 3D-Modellierung einer Siebelfähre
« Antwort #1 am: 29 März 2020, 22:13:36 »
 :TU:)


 :MG:

Darius

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20626
  • Carpe Diem!
Re: 3D-Modellierung einer Siebelfähre
« Antwort #2 am: 29 März 2020, 23:12:59 »
Eine kurze Verständnisfrage: die Programme/Viewer müssen doch auf den Rechnern der Betrachter installiert werden, richtig?
Insofern spielt doch die Forensoftware keine Rolle, oder?

Händisch würde ich in letztere sowieso nicht eingreifen: never touch a running system.
Und unter den Modifikationen habe ich auf die Schnelle keinen 3D-Viewer gefunden:
 --/>/> https://custom.simplemachines.org/mods/
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline neg

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 208
    • 3dnavy
Re: 3D-Modellierung einer Siebelfähre
« Antwort #3 am: 31 März 2020, 08:13:19 »
Hallo Aquarius,

es gib auch externe 3d viewing Plattformen, z.B. Sketchfab, dort kann mann 3d Modelle hochladen und definieren, wer sie sehen, downloaden oder kaufen kann.
https://skfb.ly/6wL6q
https://skfb.ly/6RsGt

Außerdem gibt es die Möglichkeit den Code in Webseiten einzubetten, aber damit bin ich überfragt:

"<div class="sketchfab-embed-wrapper">
    <iframe title="A 3D model" width="640" height="480" src="https://sketchfab.com/models/e4097c6277e440e98f526316661fc8a6/embed?preload=1&amp;ui_controls=1&amp;ui_infos=1&amp;ui_inspector=1&amp;ui_stop=1&amp;ui_watermark=1&amp;ui_watermark_link=1" frameborder="0" allow="autoplay; fullscreen; vr" mozallowfullscreen="true" webkitallowfullscreen="true"></iframe>
    <p style="font-size: 13px; font-weight: normal; margin: 5px; color: #4A4A4A;">
        <a href="https://sketchfab.com/3d-models/torpedo-boat-propeller-d2350-1907-e4097c6277e440e98f526316661fc8a6?utm_medium=embed&utm_source=website&utm_campaign=share-popup" target="_blank" style="font-weight: bold; color: #1CAAD9;">torpedo boat propeller D2350 - (...1907)</a>
        by <a href="https://sketchfab.com/3dNavy?utm_medium=embed&utm_source=website&utm_campaign=share-popup" target="_blank" style="font-weight: bold; color: #1CAAD9;">3dNavy</a>
        on <a href="https://sketchfab.com?utm_medium=embed&utm_source=website&utm_campaign=share-popup" target="_blank" style="font-weight: bold; color: #1CAAD9;">Sketchfab</a>
    </p>
</div>"
Viele Grüße
Robert

Offline Aquarius

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 255
Re: 3D-Modellierung einer Siebelfähre
« Antwort #4 am: 30 April 2020, 23:20:27 »
Es war ein stiller (Corona) Abend. Die See war ruhig. Da bin ich nochmal mit der Kamera um meine 3D-Transportfähre herumgerudert. Niegel Nagel neue Transportfähre, noch keine Beule, kein Kratzer kein Rost. Und die Anstriche, einfach tadellos. Da bleibt noch immer was zu tun. Und wer Fehler findet, ruhig mal melden.

Aquarius

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20626
  • Carpe Diem!
Re: 3D-Modellierung einer Siebelfähre
« Antwort #5 am: 30 April 2020, 23:39:10 »
Sehr schön!  :TU:)

Wie viele Stunden stecken da drin?
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline s142

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1220
Re: 3D-Modellierung einer Siebelfähre
« Antwort #6 am: 30 April 2020, 23:40:17 »
Hallo Aquarius

Einfach genial  top top top
Sehr viel Hingabe in deiner Arbeit.Höchster Respekt  top

Ist ja eine Animation...würde die Rettungsringe dunkelrot  pönen... ( Revel sm 331)

MfG
Chris
« Letzte Änderung: 30 April 2020, 23:47:22 von s142 »

Offline Aquarius

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 255
Re: 3D-Modellierung einer Siebelfähre
« Antwort #7 am: 01 Mai 2020, 19:17:47 »
Nun sind auch die letzten Bilder vom Film entwickelt!

TG: Ich zähle die Stunden nicht, aber ich lerne immer wieder etwas dazu. 3D (Rhino 6) habe ich im Juni 2019 begonnen zu lernen. Mittlerweile beginne ich es zu verstehen.

Chris: Ja wenn ich's nur genau wüsste. Gelb oder Rot das ist hier immer die Frage. Aus etlichen Fotos habe ich entnommen, dass die Rettungsringe in WW2 halbseitig übermalt worden sind und dann außen in "any shades of gray". Farbfilme waren damals eben noch ungebräuchlich. - Aber mal eben umpönen ist auch im Modell kein Ding.

Aquarius

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20626
  • Carpe Diem!
Re: 3D-Modellierung einer Siebelfähre
« Antwort #8 am: 01 Mai 2020, 19:40:06 »
Wenn ich es mir jetzt so anschaue: (Tarn-)Grau und dann so ein knallig-auffälliges rot?
Dem Schwimmer wird es sicher helfen, aber so ganz allgemein?

Ob es da auch eine Dienstvorschrift gab? Gab es igendetwas, was nicht geregelt war?
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline s142

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1220
Re: 3D-Modellierung einer Siebelfähre
« Antwort #9 am: 01 Mai 2020, 21:44:05 »
Hallo

Das ist eine 3D Zeichnung  :roll:
Da darf es natürlich künstlich aussehen denke ich.
Hier mal " Sratchbau" mit " Verlattung " der Aufbauten und Farbenspiele  :-D

MfG
Chris

Offline Aquarius

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 255
Re: 3D-Modellierung einer Siebelfähre
« Antwort #10 am: 01 Mai 2020, 22:49:33 »
Es ist ja schon eine Weile her, aber ich bin selbst ganz wenig zur See gefahren. Und so einige Stunden habe ich dabei auf Ausguck (12-6 Wache) verbracht. So ein Objekt von der Größe einer Siebelfähre erkennt man in See von einem anderen Wasserfahrzeug aus wohl kaum anhand eines auffälligen Anstrichs oder noch so grell angemalter Rettungsringe. Wenn man dicht genug dran kommt um Farben zu erkennen ist das Objekt sowieso nicht mehr zu übersehen. Da wurden und werden Tarnanstriche einfach überschätzt. Etwas anders sieht das aus, wenn man ein dicht vor einem Hintergrund, wie Küste oder Hafenanlagen liegendes Schiff "übersehbar" machen, also tarnen muß oder möchte. Hier ist die Verhinderung scharfer Kontraste zwischen Schiffsumrissformen und Umgebung wichtig. Ein roter oder gelber Rettungsring ist ob seiner geringen Größe im Verhältnis zum Schiff dabei aber auch nahezu bedeutungslos. Tarnnetze und der Umgebung angepasste Farben und Farbkontraste auf hinreichen großen Flächen können da eher hilfreich sein. Erst spät, ca. ab 1943 wurden entsprechende systematische Untersuchungen dazu von der KM durchgeführt. Einheitliche Vorschriften dazu haben die Verbände vor Kriegsende meines Wissens nicht erreicht.
Was Abstand und Größenverhältnisse bedeuten kann man schon am beigefügten Bild erkennen. Und das ist eine Szene in stiller See bei grellem Sonnenschein.

Aquarius

Offline s142

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1220
Re: 3D-Modellierung einer Siebelfähre
« Antwort #11 am: 01 Mai 2020, 23:19:16 »
Ahoi

Mache dir bitte keine Kopf um  die Farben. Ich habe eine Sammlung der Siebelfähren
und auch der Tarnschemen und Anstriche.
Es gab keine Vorgaben....


MfG
Chris