collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Kriegsschiffe (zaristisch-russisch) 1. und 2. Ranges  (Gelesen 20433 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kohlentrimmer

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 45
Re: Kriegsschiffe (zaristisch-russisch) 1. und 2. Ranges
« Antwort #15 am: 23 November 2006, 09:28:27 »
@ Warjag

Das ist eine phantastische Liste. Vielen Dank.

Bitte erlaube mir hierzu zwei Fragen:

1. Wurden tatsächlich nur die Kreuzer in 1. und 2. Rang unterteilt. Trat diese Unterteilung nicht auch bei den Panzerschiffen auf ?

2. Warum übersetzt Du "катера-тральщики" als Minensuchkutter ? Ich hätte es als Schleppnetzkutter übersetzt. Hat man damals mit Schleppnetzen nach Minen "gefischt" ? 

Wenn Du mir jetzt auch bitte noch den Unterschied zwischen 1. und 2. Rang erklären könntest ? Ich bin, wie gesagt, ein absoluter Laie und auf fachmännische Hilfe angewiesen. Bitte sehe meine Beschreibung ("leicht" und "schwer") nicht als Behauptung an, die Ränge wurden mir auch schon mit "groß" und "klein" gedeutet.

Herzlichen Dank nochmals

S.


Offline Spee

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 8359
  • Garstiger Piratenpascha
Re: Kriegsschiffe (zaristisch-russisch) 1. und 2. Ranges
« Antwort #16 am: 23 November 2006, 10:54:44 »
Servus Sergej,

"groß" und "klein" wäre dem deutschen System der damaligen Zeit entsprechend. "Große Kreuzer" ca. ab 6.000t und "Kleine Kreuzer" darunter. Aber das Sytem hat noch mehr "Fallstricke". Die Schiffe der "Victoria Lousie"-Klasse waren "Große Kreuzer 2.Klasse", die nachfolgenden Schiffe der Klassen "Fürst Bismarck", "Prinz Heinrich", "Prinz Adalbert", "Roon" und "Scharnhorst" waren "Große Kreuzer 1.Klasse".

@Bernd,

kannst du das vielleicht genauer definieren?
Servus

Thomas

"Spain, the Queen and I prefer honor without ships than ships without honor."

Casto Secundino María Méndez Núñez

Langensiepen

  • Gast
Re: Kriegsschiffe (zaristisch-russisch) 1. und 2. Ranges
« Antwort #17 am: 23 November 2006, 11:06:19 »
Kann ich: Lest bitte Dirk Nottelmann  DIE BRANDENBURG KLASSE und euere Fragen finden ein Antwort.
 BERND 8-)

Offline Kohlentrimmer

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 45
Re: Kriegsschiffe (zaristisch-russisch) 1. und 2. Ranges
« Antwort #18 am: 23 November 2006, 11:14:08 »
Servus Sergej,"groß" und "klein" wäre dem deutschen System der damaligen Zeit entsprechend. "Große Kreuzer" ca. ab 6.000t und "Kleine Kreuzer" darunter. Aber das Sytem hat noch mehr "Fallstricke". Die Schiffe der "Victoria Lousie"-Klasse waren "Große Kreuzer 2.Klasse", die nachfolgenden Schiffe der Klassen "Fürst Bismarck", "Prinz Heinrich", "Prinz Adalbert", "Roon" und "Scharnhorst" waren "Große Kreuzer 1.Klasse".

Hallo Spee,

genau da komme ich immer ins Stolpern. Es wird häufiger behauptet die Russische Marine hätte sich am "Vorbild" der Royal Navy orientiert, ich bin da allerdings nicht so sicher.

Wenn man bedenkt, dass Zar Peter I (der Große) der "Vater" der Russischen Marine ist und die Baltische Flotte ins Leben gerufen hat, und von allem Preußischen fasziniert war, bin ich eigentlich sicher das eher Deutschland als Vorbild diente.

Man bedenke das viele Dienstgrade 1:1 aus dem Deutschen übernommen wurde. Z.B. Боцман (sprich: Botsman) = Bootsmann. Auch der Präfix Штабс- (sprich: Schtabs-) = Stabs- stammt definitiv aus Deutschland.

Edit: Den Матрос (sprich: Matros) = Matrose hatte ich noch vergessen.

Gruß

S.
« Letzte Änderung: 23 November 2006, 11:20:48 von Kohlentrimmer »

Langensiepen

  • Gast
Re: Kriegsschiffe (zaristisch-russisch) 1. und 2. Ranges
« Antwort #19 am: 23 November 2006, 11:59:25 »
Toll, das mit Preußen. Fragt sich nur an was für einer brandenburg / preußischen MARINE sich Peter I sich so erfreut hat.  :-D
BERND

Offline Kohlentrimmer

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 45
Re: Kriegsschiffe (zaristisch-russisch) 1. und 2. Ranges
« Antwort #20 am: 23 November 2006, 12:23:01 »
Toll, das mit Preußen. Fragt sich nur an was für einer brandenburg / preußischen MARINE sich Peter I sich so erfreut hat.  :-D

Hallo Bernd,

ich kann Dir leider nicht sagen woran Peter I sich so erfreut hat. Ob's auch gerade die Marine war kann ich auch nicht sagen. Fakt ist aber, dass viele Bezeichnungen / Dienstgrade / Funktionsbeschreibungen aus dem Deutschen 1:1 übernommen wurden. Dies nicht nur bei der Marine, auch Funktionsträger am kaiserlichen Hof hatten deutsche Titel.

Beispiel: Обер-камергер (sprich: Ober-kamergher) = Ober-Kammerherr
            Камер-фурьер (sprich: Kammer - fur'er) = Kammerführer

Note: das russische "Г" entspricht dem deutschen "h", wird aber anders betont (mehr wie "k"). Es wird aber kaum noch verwendet, meistens für historische Begriffe oder Namen. Beispiel: Геинрих Геине = Heinrich Heine. Heute wird für das deutsche "H" das russische "X" verwendet, welches sich wie "ch" in "Hauch" ausspricht. Heinrich Heine wird daher häufig auch Хеинрих Хеине geschrieben.

Aber alle die mal Russisch gelernt haben wissen das sicherlich. Ich entschuldige mich daher für den langweiligen Exkurs.

Gruß

S.

Offline Huszar

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4735
Re: Kriegsschiffe (zaristisch-russisch) 1. und 2. Ranges
« Antwort #21 am: 23 November 2006, 12:30:48 »
BTW: seht euch mal die Namen der ru. Generäle, Admiräle, usw an. Ein gaaanz bedeutender Teil hört sich für mich recht deutsch an  :-D

mfg

alex
Reginam occidere nolite timere bonum est si omnes consentiunt ego non contradico
1213, Brief von Erzbischof Johan von Meran an Palatin Bánk von Bor-Kalán

Offline Kohlentrimmer

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 45
Re: Kriegsschiffe (zaristisch-russisch) 1. und 2. Ranges
« Antwort #22 am: 23 November 2006, 12:35:20 »
Alex,

stimmt. Von Rennenkampf ... Mannerheim ... usw. Wobei Von Rennenkampf "Balten-Deutscher" und Mannerheim aus einer Schwedisch-Deutschen Familie stammte, eigentlich aber Finne war  :-D

Gruß

S.

Langensiepen

  • Gast
Re: Kriegsschiffe (zaristisch-russisch) 1. und 2. Ranges
« Antwort #23 am: 23 November 2006, 12:44:28 »
Spaß beiseite! Während der Regierungszeit von Peter gab es KEINE preußische Marine, ergo war von der auch nix zu lernen. Seid mal vorsichtig mit `deutscher `Namen gleich deutsche Gesinnung oder Lebensart oder wie. `  Das ist so wie die Deutsch-Amerikaner ( die begeistert gegen ihre `Landsleute ` in zwei Weltkriegen kämpften ) oder den Deutsch- Russen in Neugraben, wo man sich immer wieder fragt, was ist denn an dieser Gruppe `deutsch `. Mit `Deutsch `ist das man so ne Sache. Gruß an Österreich mit ihren deutschen Kaisern, der deutschen Nationalversammlung von 1847 und so weiter und so weiter.   8-)   8-)
BERND
PS: Während sich Friedrich der Große nie als Deutscher gefüllt hat, war dies bei Herrn W.A.Mozart der Fall.( siehe dessen Briefe ) Heute gilt ( bei vielen ) Friedrich der Große als `großer Deutscher `,während Mozart als `der Österreicher `schlecht hin gilt.  :-D
« Letzte Änderung: 23 November 2006, 12:53:04 von Langensiepen »

Offline Spee

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 8359
  • Garstiger Piratenpascha
Re: Kriegsschiffe (zaristisch-russisch) 1. und 2. Ranges
« Antwort #24 am: 23 November 2006, 12:48:41 »
Servus Sergej,

der Exkurs ist alles andere als langweilig. Frischt mein nicht mehr vorhandenes Russisch wieder auf und anderen kann es helfen, etwas mehr zu verstehen als "Bahnhof".

Ab 1899 wurde mit dem Flottengesetz per Dekret vom Kaiser Wilhelm II. die Klassifizierung innerhalb der deutschen Flotte vereinfacht. Ab da wurde unterschieden in:

Linienschiffe
Küstenpanzerschiffe
Große Kreuzer
Kleine Kreuzer
Kanonenboote
Schulschiffe
Spezialschiffe

Davor gab es Panzerschiffe I.-IV.Ranges, ebenso waren die Kreuzer unterteilt (z.B. "Brandenburg" Panzerschiff I.Klasse, "Siegfried" Panzerschiff IV.Klasse; "Fürst Bismarck" Kreuzer I.Klasse, "Gazelle" Kreuzer IV.Klasse).

Danke für den Hinweis Bernd. Wurden die T-Boote absichtlich vergessen?
Servus

Thomas

"Spain, the Queen and I prefer honor without ships than ships without honor."

Casto Secundino María Méndez Núñez

Langensiepen

  • Gast
Re: Kriegsschiffe (zaristisch-russisch) 1. und 2. Ranges
« Antwort #25 am: 23 November 2006, 12:54:41 »
T-boote wurden nicht vergessen, auch dort gab es `Klassen `` alles weitere in den Büchern von H.Fock. diese sind ja wohl in eueren Besitz, da sie in der letzten Zeit - preislich gesehen - einen nachgeworfen wurden.
BERND

Offline Spee

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 8359
  • Garstiger Piratenpascha
Re: Kriegsschiffe (zaristisch-russisch) 1. und 2. Ranges
« Antwort #26 am: 23 November 2006, 12:58:04 »
@Bernd,

nee, ich meinte in dem Dekret zum Flottengesetz 1899, welches bei Nottelmann auf S.52 genannt wird. Hat Wilhelm die T-Boote vergessen?
Servus

Thomas

"Spain, the Queen and I prefer honor without ships than ships without honor."

Casto Secundino María Méndez Núñez

Langensiepen

  • Gast
Re: Kriegsschiffe (zaristisch-russisch) 1. und 2. Ranges
« Antwort #27 am: 23 November 2006, 13:10:07 »
Da hast du mich aber voll erwischt!  :-(  Muß ich mich selbst kunndig machen.  8-)
Du kennst ja meine Ausrede. Ich mache nur in MMD und TBoote 14/18.
BERND

Offline Spee

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 8359
  • Garstiger Piratenpascha
Re: Kriegsschiffe (zaristisch-russisch) 1. und 2. Ranges
« Antwort #28 am: 23 November 2006, 13:12:10 »
@Bernd,

 :-D . Kann ja auch sein, daß die unter "Spezialschiffe" laufen.
Servus

Thomas

"Spain, the Queen and I prefer honor without ships than ships without honor."

Casto Secundino María Méndez Núñez

Offline Kohlentrimmer

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 45
Re: Kriegsschiffe (zaristisch-russisch) 1. und 2. Ranges
« Antwort #29 am: 23 November 2006, 13:39:21 »
Seid mal vorsichtig mit `deutscher `Namen gleich deutsche Gesinnung oder Lebensart oder wie. ` 

Ich bin jetzt nicht ganz sicher ob ich Dich richtig lese / verstehe ...... . Daher ganz vorsichtig und höflich ausgedrückt ....

Etwas derartiges habe ich weder gesagt, gedacht oder gemeint. Ich beziehe mich in meiner Aussage lediglich auf den Fakt, dass Deutschland (damals wie heute) in Russland sehr sehr hoch im Kurs steht. Daher hat sich Russland in der Vergangenheit häufig an Deutschland orientiert. Dies tut es auch noch heute. Viele Deutsche standen in Diensten der russischen Zaren, darunter viele Deutsche (deutschstämmige) aus dem Baltikum. Wenn also jemand einen deutschen Namen trägt, und man ihn benennt und auf seine Deutschstämmigkeit hinweist, unterstellt man ihm damit keineswegs eine "Deutschtümelei" oder "deutsch-nationale" Gesinnung oder "Lebensart" (im negativen Sinne).

Wie ich bereits gesagt habe, ich habe keinerlei fundiertes Wissen in Marinefragen. Daher habe ich auch nicht behauptet das Peter I sich auf die "Preußische Marine" bezogen habe. Daher schrieb ich auch [Zitat] "ich kann (...) leider nicht sagen woran Peter I sich so erfreut hat. Ob's auch gerade die Marine war kann ich auch nicht sagen".

Deutsche Namen haben in Russland nichts negatives, deutsche Kultur hat in Russland nichts negatives. Deutschland und Deutsche können stolz auf ihre Nation, ihre Nationalität, ihre Kultur und ihre großen Landsleute sein ohne sich dadurch in den Verruf einer "Deutschtümelei"  zu begeben. Es gibt keinen Grund pästlicher als der Papst, (für Orthodoxe) metropolitischer als der Metropolit zu sein.

Dies alles wird mit einem lächelnden Gesicht gesagt, ganz entspannt auf die Kohlenschippe gestützt.  :ML:

Lieben Gruß

S.

 

« Letzte Änderung: 23 November 2006, 13:46:18 von Kohlentrimmer »