collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Nordstream 2 - hautnah  (Gelesen 3620 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline hillus

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2191
Re: Nordstream 2 - hautnah
« Antwort #15 am: 14 April 2020, 18:16:50 »
Moin,

sicher möchten die Leser wissen, wie die AKADEMIK CHERSKIY so ausschaut. Ich hatte davon irgendwo ein Foto und meine Suche lohnte sich.

Ich lege es bei.

Bis die Tage hillus

Online bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 5065
Re: Nordstream 2 - hautnah
« Antwort #16 am: 03 Mai 2020, 09:52:07 »
Hallo,
die AKADEMIK CHERSKIY soll heute ihr Ziel erreichen,
aber dem Projekt Nord Stream 2 drohen neue Schwierigkeiten
Zitat
Die Bundesnetzagentur lehnt den Antrag der Nord Stream 2 AG auf Freistellung der Ostsee-Pipeline von der EU-Regulierung ab. Das geht aus dem Tenor der beabsichtigten Entscheidung hervor, den die Bundesnetzagentur den Verfahrensbeteiligten am Donnerstag zur Stellungnahme verschickt hat. Nord Stream 2 erfülle mangels Fertigstellung nicht die Voraussetzungen des Energiewirtschaftsgesetzes für eine Freistellung von der Regulierung.https://www.berliner-zeitung.de/wirtschaft-verantwortung/nord-stream-2-russisches-spezialschiff-erreicht-die-ostsee-li.82634
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Online Rudergänger

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 718
Re: Nordstream 2 - hautnah
« Antwort #17 am: 11 Mai 2020, 19:49:57 »
Hallo,
Die AKADEMIK CHERSKIY ist vor Rügen eingetroffen.

Gruß
Harald

Offline 2M3

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 620
Re: Nordstream 2 - hautnah
« Antwort #18 am: 13 Mai 2020, 20:24:02 »
Hallo,
Die AKADEMIK CHERSKIY ist vor Rügen eingetroffen.

Gruß
Harald
Moin,

Bericht im Nordkurier

Zitat
... Knapp fünf Monate nach dem Baustopp an der Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 hat ein Verlegeschiff des russischen Gasmonopolisten Gazprom die Ostsee vor Rügen erreicht. Es lag am Dienstag wenige Kilometer südöstlich vom Fährhafen Sassnitz. Die „Akademik Tscherski” hatte im Februar vom fernöstlichen Hafen Nachodka abgelegt. Zu dem Einsatz des Spezialschiffes wollte sich ein Sprecher von Nord Stream 2 nicht äußern. „Spekulationen kommentieren wir nicht”, sagte er. ...

 --/>/> https://www.nordkurier.de/ruegen/russisches-verlegeschiff-vor-ruegen-geht-der-pipeline-bau-weiter-1239351505.html

Gruss Frank
Flottenschule Parow 78-79, Ausbildung Ari-leicht, 25mm 2M3/M110 und 30mm AK-230, 79-82 Ari-Maat 1. MSR Abteilung/1. Flottille Peenemünde auf Proj. 89.2 MSR-lang/Kondor-II

Online bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 5065
Re: Nordstream 2 - hautnah
« Antwort #19 am: 14 Mai 2020, 17:37:26 »
Hallo,
sieht so aus, als wenn die vorbereitenden  Arbeiten  losgehen
Zitat
Satellite images captured by Planet Labs inc. on May 10 show that sections of pipeline have been moved to a jetty equipped with a crane for loading. Ship-tracking data shows that a dredging vessel operated by a Nord Stream 2 contractor, as well as  a Russian pipe-laying-crane ship are also in the vicinity and that the Akademik Cherskiy had moved as of Wednesday next to the jetty loaded with pipes. 

Port of Mukran, May 2020

A May 10, 2020 satellite image shows that sections of the pipeline have been moved forward to a jetty at the German port of Mukran
https://www.bloomberg.com/news/articles/2020-05-13/the-world-s-most-controversial-gas-pipeline-is-nearing-its-endgame

Zitat
https://neftegaz.ru/news/transport-and-storage/548746-na-logisticheskom-terminale-v-portu-mukran-prodolzhaetsya-podgotovka-k-vozobnovleniyu-stroitelstva-s/
( übersetzt von chrome:)
Der genaue Zeitpunkt für die Wiederaufnahme des Baus des IHL Nord Stream-2 ist noch nicht bekannt.
Nach einem mehr als dreimonatigen Übergang von Nachodka, KMTUS Akademik Chersky, sind zumindest Inspektionen und möglicherweise vorbeugende Wartungsarbeiten ( PPR ) erforderlich .
Früher wurde angenommen, dass dieses Verfahren  auf einer Werft in Kaliningrad durchgeführt werden könnte  , aber nachdem das Schiff 5 Tage am Eingang der Ostseestraße geblieben war und wahrscheinlich auf die Lieferung der Ausrüstung und die Ankunft von Spezialisten gewartet hatte,  fuhr es  nach Deutschland.
Es bleibt die Frage, wie viel ernsthafte zusätzliche Ausrüstung der Akademiker Chersky benötigt, um die LDP für das IHP Nord Stream-2 zu verlegen.
Im Februar 2020 hat die Gazprom-Flotte, der der KMTUS-Akademiker Chersky gehört, eine Ausschreibung für die Nachrüstung der Rohrschicht abgeschlossen.
Gemäß der technischen Dokumentation des Angebots sollte die Produktivität des Schiffs nach der Nachrüstung mindestens 120 bis 160 Verbindungen / Tag betragen (basierend auf den Bedingungen für die Arbeit von 4 Schweißpfosten rund um die Uhr).
Dadurch kann die Rohrschicht 1,5 bis 2 km / Tag des linearen Teils der Rohrleitung verlegen.
Da in den Gewässern Dänemarks noch 50 bis 70 km MHP Nord Stream-2 (je nach Saite) gebaut werden müssen, benötigt KMTUS Academic Chersky 60 bis 80 Arbeitstage.
Ein kleines flaches Gebiet in den Gewässern Deutschlands kann die TUB Fortuna vervollständigen.

Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline der erste

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1525
Re: Nordstream 2 - hautnah
« Antwort #20 am: 14 Mai 2020, 22:08:12 »
Das Schiff liegt hier im Fährterminal in Mukran. Ist ja Platz vorhanden, seitdem die Fährlinie eingestellt wurde.

Online bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 5065
Re: Nordstream 2 - hautnah
« Antwort #21 am: 15 Mai 2020, 14:09:46 »
Hallo,
das wird ein Fall für die Gerichte
Zitat
Am Freitag hat die Bundesnetzagentur in Bonn einen Antrag der Gasprom-Tochtergesellschaft Nord Stream 2 AG abgelehnt, das Projekt in deutschen Hoheitsgewässern von der geltenden EU-Regulierung auszunehmen. Die Dritte Gasrichtlinie verbietet unter anderem, dass Lieferanten und Pipelinebetreiber wie im Falle von Gasprom und Nord Stream 2 identisch sind. Auch ermöglicht sie den Netzzugang für andere Lieferanten und macht Vorgaben zur Kostenregulierung.
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/klima-energie-und-umwelt/bundesnetzagentur-versetzt-nord-stream-2-einen-weiteren-schlag-16771206.html

Wird jetzt trotzdem weitergebaut?
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline olpe

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2233
Re: Nordstream 2 - hautnah
« Antwort #22 am: 15 Juni 2020, 08:30:25 »
Hallo,
hier einige aktuelle Bilder der „FORTUNA“ und der „AKADEMIK CHERSKIY“ vom gestrigen Sonntag. Die Schiffe haben die Liegeplätze getauscht: Die „FORTUNA“ liegt an der Pier mit der Kennzeichnung 7, die „AKADEMIK CHERSKIY“ hat am Offshore Terminal South 3a festgemacht --/>/> siehe Hafenplan.

(Bilder Q: OLPE. Die Fotos sind nachbearbeitet (tonwertkorrigiert, lotrecht gedreht und geschärft). Das letzte Bild zeigt einen Blick in die Prorer Wieck zu den Kite- und Windsurfern, die bei Nordost und herrlichem Sonnenschein wohl richtig Spaß hatten … :-))
Soweit für den Moment.
Grüsse
OLPE

Offline smutje505

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4815
Re: Nordstream 2 - hautnah
« Antwort #23 am: 15 Juni 2020, 10:08:27 »
Hallo Olaf danke für die schönen Bilder  :TU:)

Offline olpe

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2233
Re: Nordstream 2 - hautnah
« Antwort #24 am: 21 Juni 2020, 21:22:28 »
Hallo,
Hallo Olaf danke für die schönen Bilder  :TU:)
:MG:
Hallo,
Wird jetzt trotzdem weitergebaut?

Nun, die abgelehnte Ausnahmegenehmigung durch die Bundesnetzagentur bezogen auf die EU-Regulierungsrichtlinie betrifft nur denjenigen Leitungsteil der Nordstream 2, der in der deutschen AWZ (ausschließlichen Wirtschaftszone) verlegt werden soll … Ich sehe das genauso: das wird ein Fall für die Gerichte …
Nach einer Meldung von Neftegas.ru ist mit einer möglichen Genehmigung der dänischen Behörden zum Weiterbau der Leitung in der dänischen AWZ im Juli d.J. zu rechnen. Sobald die vorliegen (sollte), ist mit einem Auslaufen der „AKADEMIK CHERSKIY“ zu rechnen. … Aber: seeing is believing …

Auf der Onshore-Seite - also die Verlegung der Ableitungsleitung EUGAL (2. Strang) nach Süden – gehen die Fertigstellungsarbeiten wie Oberflächenwiederherstellung, Baustellenberäumung, Restarbeiten weiter (ich habe aber den Eindruck, mit eher gedämpfter Intensität). Ein aktuelles Bild bei Wusterhusen südlich von Lubmin (Blick nach Norden) zeigt die geglättete Trasse – noch ohne Mutterboden …
Grüsse
OLPE

Online bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 5065
Re: Nordstream 2 - hautnah
« Antwort #25 am: 24 Juli 2020, 11:26:56 »
Zitat
Nach einer Meldung von Neftegas.ru ist mit einer möglichen Genehmigung der dänischen Behörden zum Weiterbau der Leitung in der dänischen AWZ im Juli d.J. zu rechnen. Sobald die vorliegen (sollte), ist mit einem Auslaufen der „AKADEMIK CHERSKIY“ zu rechnen. … Aber: seeing is believing …
Hallo ,
die Genehmigung der Dänen liegt nun vor, weiter geht es trotzdem nicht, nun ist Schonzeit für den Dorsch  8-)
Politik und Trump machen Druck.
Zitat
Seit über zwei Monaten dümpelt der russische Rohrleger nun schon arbeitslos im Hafen von Mukran auf der Insel Rügen. Ein zweites russisches Spezialschiff, die "Fortuna", wartet im Hafen Rostock. Die letzten 120 Kilometer der Gasleitung Nord Stream 2 führen südöstlich der Insel Bornholm durch dänische Gewässer. Dort wurden nach dem Zweiten Weltkrieg Tausende Tonnen Giftgasmunition versenkt. Deshalb brauchten die Russen eine Genehmigung, denn ihr Schiff wird mit Hilfe von Ankern positioniert.

Nach langem Warten gab Kopenhagen vor zwei Wochen sein Okay, aber auslaufen kann die russische Rohrlegerflotte immer noch nicht. Nun liegt es am Dorsch. Das Seegebiet gilt als Laichplatz. Alle Bauarbeiten haben die dänischen Behörden bis Ende September aus Naturschutzgründen verboten. "Russia Today", der staatseigene Auslandssender, sieht das allerdings als faule Ausrede. Der sozialdemokratischen Regierung in Kopenhagen kommt der Dorsch vermutlich gerade recht, denn ein heikler Gast aus Washington hatte sich angekündigt, US-Außenminister Mike Pompeo, einer der schärfsten Gegner von Nord Stream 2.
https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Nord-Stream-2-Pipeline-Schach-in-der-Ostsee,nordstream404.html
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline jockel

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 720
Re: Nordstream 2 - hautnah
« Antwort #26 am: 24 Juli 2020, 17:44:13 »
...Politik und Trump machen Druck...

Es geht nur um 's Geschäft, denn unsere amerikanischen Freunde hadern aus dem Grund mit Nordstream 2, weil sie den Europäern gerne ihr Fracking-Gas verkaufen wollen, das dürfte sich aber wohl bald erledigt haben, und zudem importieren die USA selbst russisches Öl im Milliardenwert :roll:

Gruß
Klaus

Offline Woelfchen

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1014
Re: Nordstream 2 - hautnah
« Antwort #27 am: 24 Juli 2020, 18:30:54 »
Zum Fracking:
Es ist eine aufwändige Fördermethode die sich bei hohen Ölpreisen lohnt. Solange die im Keller sind halt nicht.
Sobal die Preise mal wieder anziehn sollten...

Umweltschutz, oder besser formuliert "Schutz der Menschheit vor sich selbst":
So langfristig wird oft (leider) nicht gedacht.

Aber zurück zum Thema:
Natürlich geht es hier um (globale) Politik:
Wer darf liefern (USA, RU)? Wer darf mit kassieren (Staten durch die schon Pipelines laufen) oder auch nicht? Oder handelt halt Deutschland und Russland direkt und der Rest geht leer aus. Da es um größere Summen geht ist das ganze natürlich politisch heikel.
EDIT:
Die USA mögen zwar für große Summen Öl in Russland kaufen. Im Artikel steht dass dies aber nur 3,8% von allen Öl-Importen sind. Also eigentlich Peanuts.

Grüße
Johannes

« Letzte Änderung: 24 Juli 2020, 18:45:39 von Woelfchen »

Offline olpe

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2233
Re: Nordstream 2 - hautnah
« Antwort #28 am: 01 August 2020, 23:56:08 »
Hallo,
bereits im Juni 2020 (10.06.2020) ist im Sassnitzer Stadthafen das Arbeits- und Wohnschiff „ROSSINI“ mittels der beiden Schlepper „AMSTELSTROM“ und „BUGSIER 16“ eingeschleppt worden und hat dort festgemacht.
Nach den Medien befinden sich an Bord über 100 Werker, die auf den russischen Rohrverlegeschiffen Arbeiten verrichten sollen. Sie werden mit einem Busunternehmen täglich von Sassnitz nach Mukran und zurück gefahren.
Die Historie der Barge ist ganz interessant (siehe Bildlink IV).
Hier die Bildlinks:
--/>/> klick I
--/>/> klick II
--/>/> klick III
--/>/> klick IV
(Q: schiffbilder.de; binnenschifferforum.de)
Grüsse
OLPE

Online Rudergänger

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 718
Re: Nordstream 2 - hautnah
« Antwort #29 am: 02 August 2020, 09:40:54 »